Rückblicke ·Tags ·Uncategorized

Charakter-Awards! Die coolsten Buchcharaktere von 2016! [TAG by Paperfury]

 

Um das Jahr abzuschließen, habe ich mich an der wundervollen Cait von PaperFury orientiert, denn ich wollte nicht langweilig alles aufzählen, was ich super oder schlecht fand.

Deshalb gibt es nun den Character Awards-TAG, bei dem ich Charakteren aus den Büchern, die ich 2016 gelesen habe, verschiedene Preise verleihe!


  1. Charakter, mit dem man sich am besten identifizieren konnte

Maas_Throne of Glass_Reihe_3.jpg

Also wirklich SORRY, dass es ständig und überall auftauchen muss, aber damit wir uns jetzt hinter uns haben, erwähne ich sie gleich in der allerersten Frage: Aelin Ashryver Galathynius!

Ich meine, klar sie ist eine Assassinen-Königin mit ihrem eigenen Squad, was eine Welt erobern, beschützen und gleichzeitig noch alle retten möchte, das ist nicht etwas, was jedem passiert, aber TROTZDEM!

Ich kann mich einfach mit ihrem beißenden Sarkasmus, ihrer wunderbaren Liebe zu ihren Freunden, ihrem Squad, ihrer Liebe zu Büchern, Schokolade und Hunden, und generell der ganzen Reihe identifizieren.

Es ist nicht so, als hätte irgendwas davon Bezug zu meiner realen Lebenswelt, aber ich habe so das Gefühl, das ich auch aus dieser absolut realen Welt viele Dinge mitnehmen kann.

2. Der süßeste und kostbarste tierische Begleiter

burst

Da müssen (auch wenn es Begleiter im Plural bedeutet) einfach die beiden Tigerprinzen aus der „Kuss des Tigers“-Reihe genannt werden. Kishan und Ren!

Die beiden verwunschenen Prinzen müssen sich nämlich jeden Tag für eine bestimmte Zeit in Tiger verwandeln, was sie auf Ausflügen rund um die Welt zu zuckersüßen aber verdammt gefährlichen Kuschelkätzchen macht.

Dass die beiden sich dann in ihrer menschlichen Form auch noch total einwandfrei wie Gentlemen benehmen und Kelsey mit Geschenken und Zuneigung überschütten, macht es natürlich nur noch besser!

Die beiden sind Gegenstücke voneinander (*hust* Schwarz und Weiß *hust*), aber in einem Punkt sind wir uns einig: Als Prinzen sind sie beide verdammt heiß, aber als Tiger mehr als nur kuschelig und riesige schnurrende Kissen!

3. Der heftigste und wildeste Kämpfer

White_And I Darken.jpgFür diesen Award kann ich nur Lada aus „And I Darken“ auszeichnen, denn HEILIGE SCHEIßE, HABT IHR MAL GESEHEN, WIE DIESES MÄDCHEN DRAUF IST?

Sie denkt wie ein Steinzeitmensch und verhält sich auch manchmal so. Außerdem battelt sie sich gerne alleine durch Horden von Soldaten durch und verbringt jede freie Sekunde bei den Soldaten. Außerdem bringt sie gerne mal Leute um die Ecke, die eigentlich gar nichts Böses wollten, aber halt böse ausgesehen haben!

Und wer schon mit 4 Jahren auf den Tisch des Vaters springt und ihn mit einem Kurzschwert bedroht, der kann doch kein friedliebender Mensch sein!

Lada is my one and only choice!


Character Awards_2016.jpg

(Design by: Freepik.com)


4. Der allerbeste Sidekick

kuhn_heroine-complex_1

Da kann nur EINE genannt werden! Evie Tanaka aus „Heroine Complex“, denn eigentlich ist sie nur der Sidekick der erfolgreichsten Superheldin in ihrer Stadt und wird mit so lästigen Aufgaben wie dem entfernen von Dämonenspucke oder dem Besorgen neuer Protein-Shakes betraut.

Aber im Laufe der Geschichte wird sie selbst zum ausgewachsenen Superhelden und kommt aus dem Schatten ihrer Vorgesetzten heraus, um mindestens genauso cool zu sein wie sie!

Evies Humor, ihre absolut coole Art, ihre leichte Verpeiltheit und natürlich ihre wahrhaftige Heldenhaftigkeit machen sie zum besten und coolsten Sidekick der Welt! (Und ihre Feuerkräfte natürlich auch!)

5. Jemand, den du überraschenderweise geliebt hast

dav

Schon wieder muss ich zwei Personen erwähnen: Kady und Ezra aus „Illuminae“!

Denn die beiden sind einfach das Süßeste und Niedlichste, was es auf diesem Planeten (Ups, falsche Wortwahl! UNIVERSUM!) gibt.

Durch die Chats der beiden wird klar, wie sehr sie sich lieben und eigentlich dachte ich, dass durch die Darstellung durch Akten wirklich viel an Emotionen verloren geht, aber die beiden haben mich verzaubert, auch wenn sie das ganze Buch nicht einmal zusammen vorkommen. Nicht im körperlichen Sinne jedenfalls. Sie sehen sich die ganze Zeit nicht und trotzdem mochte ich beide Persönlichkeiten und ihre Harmonie ganz besonders!

6. Der Meister der frechen und sarkastischen Sprüche

burst

JEAN AUS „ADORKABLE“! WAS DIE ALLES RAUSHAUT! ES IST DER WAHNSINN!

Also wenn ihr ein Buch über eine laute und freche Bloggerin sucht, die ihr Geld damit verdient, ihre Generation zu analysieren und total bekloppte Klamotten zu tragen, dann seid ihr bei „Adorkable“ an der absolut richtigen Adresse!

Jean ist nicht nur deshalb so cool, weil sie Bloggerin ist, sondern auch, weil sie Michael, den männlichen Protagonisten, einfach immer mit coolen Sprüchen abspeist ohne mit der Wimper zu zucken. Sie diskutiert mit allem und jedem und ist sich für nichts zu schade, auch wenn es bedeutet, dass sie eigentlich keine richtigen Freunde hat.

Aber das ist ja nicht so schlimm, denn sie ist einfach der Hammer und eine Königin des Sarkasmus und des coolen Auftritts!

7. Der beste Anti-Held

Popescu_Paris du und ich.jpg

Da muss einfach Vincent aus „Paris, du und ich“ stehen, denn nicht umsonst wird am Anfang des Buches ausgemacht, dass er auf gar keinen Fall der Held dieser Geschichte wird! Was er natürlich doch wird, aber dies ist doch genau die Definition von Anti-Held, oder?

Natürlich ist Vincent einfach nur süß und göttlich in seiner Schlaksigkeit und seiner absoluten Verpeiltheit, aber wen juckt das schon, wenn dieser Verrückte sich total Anti-Helden-like in unser aller Herz gestohlen hat!

8. Der beste schlimmste Bösewicht, den man hassen kann

Bardugo_Grischa_Reihe_signiert.jpg

OH GOTT! Das kan nur einer sein! Und zwar der Dunkle aus der „Grischa“-Trilogie!
Ich kenne wirklich niemanden, der den Dunklen nicht mag, beziehungsweise sich seiner dunklen und mystischen Aura entziehen kann!
Jeder liebt den Darkling und ich kann auch nur sagen, dass er ein fantastischer Bösewicht ist, den man hassen (und lieben) kann, der er hat alles, was ein Bösewicht braucht:
Einen Plan, um die ganze Welt zu vernichten, böse Machenschaften, die sich niemandem offenbaren, eine schlimme Kindheit und natürlich eine absolut schlimme und kriminelle Vergangenheit.

Love him.

9. Die wirklich schlimmsten Eltern in YA

burst

Diese komischen Elternersätze aus Dark Elements! Zugegeben, es ist etwas her, dass ich das erste Buch gelesen habe und toll fand ich es auch nicht gerade, aber was mich immer gestört hat, waren diese unglaublich komischen Adoptiveltern, die sich null wie Eltern verhalten haben und sie teilweise glatt ausgestoßen haben, wenn sie einen kleinen Fehler beging.
Daher kann ich nur sagen: Shame on you!

10. Die wirklich besten Eltern in YA

headley_magonia_

Die Mutter aus „Magonia“, denn auch wenn wir nicht sehr viel von ihr mitkriegen über das gesamte Buch hinweg, spiegelt sich in ihrem Charakter doch eine unendliche Liebe für ihr Kind und eine unendliche Fürsorge, die sie Aza entgegen bringt.

Erforscht ihr doch erstmal nur für euer Kind die Krankheit, die es hat und an dementsprechenden Behandlungsmethoden. Dieser Stress, den ganzen Tag an der Heilung der eigenen Tochter zu arbeiten, möchte ich niemandem antun und habe höchsten Respekt vor dieser fiktionalen Mutter.

 

11. Toot! Toot! Bestes Ship des Jahres!

dav

ROWAELIN! FOREVER AND EVER!
Sorry, aber ich musste sie einfach einbringen. Und ja, Feysand wäre aus Platz 1 gelandet, wäre da nicht gewesen, dass ich Queen of Shadows noch in diesem Jahr gelesen habe und es deshalb 2:1 für Throne of Glass steht!

Rowan und Aelin sind für mich der Inbegriff einer guten Beziehung. Sie können sich erst nicht leiden, dann sehen sie, dass sie sich doch irgendwie mögen, sterben wortwörtlich fast füreinander, sind dann als Freunde aneinander gekettet und finden erst nach und nach heraus, was sie doch füreinander sind. Und lassen sich viel Zeit dabei. Was für den Leser eine Qual, für die Beziehung aber genau richtig ist! Die Liebe der Beiden ist auf jeder Seite spürbar und ich glaube nicht, dass ich ohne sie leben könnte, denn sie ist seufz unbeschreiblich.

12. Der, der am meisten beschützt werden musste

burst

Definitiv Winter aus „Wie Schnee so weiß“ von Marissa Meyer! Mein Gott, die kleine Maus kann ja gar nichts alleine!

Denn auch wenn ich sie wirklich gern habe und die Liebesgeschichte mit Jacin wirklich sehr knuffig und putzelig geworden ist, war sie eben auch eine kleine Prinzessin, die wirklich NICHTS alleine konnte und dauernd Hilfe brauchte.
Jacin musste sie dauernd retten und sie dann auch noch versorgen.
Natürlich ist sie eine total durcheknallte Glitzer-Prinzessin, weil sie ihre Magie nicht benutzt, aber komm schon! Die Verrückten sind meistens die Coolen! Nicht die Langweiligen!

13. Der absolut langweiligste Charakter

dav

Prinzessin Cleiona von Bellos aus „Falling Kingdoms“ von Morgan Rhodes! Ich hatte das Gefühl, sie könnte wirklich cool werden und Verantwortung übernehmen, aber alles was die Pute macht, ist rumjammern, alle in ihrem Umfeld verarschen, sich gefangen nehmen lassen, sich zu Tode langweilen, Leute für sich sterben lassen und generell nichts ohne einen Mann gebacken kriegen.
Und das, was sie am Ende abgezogen hat, ist der größte Mist auf diesem Planeten.
Eigentlich müsste sie dafür sofort hingerichtet werden, aber ich wette, dass sie hinterher glücklich mit irgendeinem Prinzen in den Sonnenuntergang spazieren wird.

14. Der beste royale Charakter

dav

Kalif Chalid aus „Zorn und Morgenröte“. Ganz ehrlich, wann hat man denn schon die Ehre, von einem echten Kalifen lesen zu dürfen?
Und dann auch noch von einem so tollen?
Nicht oft, lasst euch das gesagt sein, Kinder!
Denn Chalid ist trotz aller Kritik ein toller Charakter, der sein Reich und seine Pflichten gut repräsentiert und niemals aus dem Auge verliert. Er ist bereit, Opfer zu bringen und erfüllt damit alles, was einen idealen royalen Charakter ausmacht.
Er ist ein toller Kalif und ist zwar noch sehr jung, versteht aber schon viel von Verhandlungen, Staatsgeschäften und den Intrigen am Hof.

15. Warte, du lebst immer noch?

burst

Aedion, Wolf of the North und seines Zeichens Cousin von Aelin Ahsryver Galathynius! (Natürlich aus „Throne of Glass“ von Sarah J. Maas!)
Denn JEDER war sich sicher, dass Aedion sterben musste! Nicht nur, dass er erst zum Tode verurteilt wurde, nachdem er freikam war er irgendwie das schwächste Glied der Kette und hatte keine total speziellen Fähigkeiten. Allerdings haben wir ihn unterschätzt, denn offensichtlich ist er wichtig für den Court und das Squad!
Und unser kleines Baby bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten! <3

16. Der Beste, wenn es darum geht, schlechte Entscheidungen zu treffen

burst

Immer und immer wieder dieses eine Paar, was mich immer auf die Palme bringt und gebracht hat: Daemon und Katy aus der „Obsidian“-Reihe.

Diese beiden sind die absolut größten Idioten, die mir je über den Weg gelaufen sind.

Treffen die hirnrissigste Entscheidung der Welt, sind dann sauer, dass damit die Apokalypse ausgelöst wurde, tun aber nichts, um diese zu mindern, sondern verstecken sich und können an nichts anderes mehr als an ihre fleischlichen Begierden denken.

Tolle Beziehung ist das: Ach komm, who cares, dass die Welt gerade untergeht! Wir sind zusammen in einem Hotelzimmer, das ist viel wichtiger!

17. Der süßeste Idiot (bzw. Dork)

sdr

Man kann nur einen nennen: Noah aus „Ich gebe dir die Sonne“! Der kleine ist ein solche Sonnenschein, dass es schon fast wehtut, wie introvertiert er ist.

Er malt die ganze Zeit Bilder in seinem Kopf und ärgert sich wie sonst was, wenn diese dann nicht so aufs Papier wollen, wie in seinem Gehirn, er beobachtet andere Leute, um zu erfahren, wie deren Leben ist, er unterhält sich in der süßesten und beklopptesten Art mit seinem einzigen Freund und er ist ein totaler Kunstnerd.

Also wenn er diesen Award nicht verdient hat, dann weiß ich auch nicht!

18. Der cleverste kleine Teufelsbraten

dav

*räusper* Bitte einmal alle die Ohren zuhalten:

RHYS! RHYS! RHYYYYYYYSAAAAAAAAAAAAAAND!

Ganz ehrlich, wer Rhysand nicht kennt, der sollte schleunigst in eine Buchhandlung seiner Wahl spazieren und sich „A Court of Thorns and Roses“ und „A Court of Mist and Fury“ zulegen, denn es ist EPISCH!

Rhysand ist das größte Arschloch auf dieser Erde, haut die dümmsten und arrogantesten Sprüche raus, hat ein Selbstvertrauen so groß wie ein Berg, ach was wie ein Gebirge und ist generell der coolste High Lord, den es je an einem Court gab!

Außerdem bringt er sich und andere in seinen ausgefeilten Plänen immer wieder in immense Gefahr, aber who cares! Es ist Rhysand und er und sein Court werden die Welt verändern!

19. Der, der am meisten ein Nickerchen nötig hat!

dav

Ich kann diesen Award nur Paige aus „The Bone Season“ von Samantha Shannon geben! Wann darf diese Frau denn bitte endlich mal schlafen?

Ich habe das Gefühl, dass sie seit Jahren nicht mehr geschlafen hat und gut gehen tut es ihr schon gar nicht! Und das ist sowas von AAAARGH!, denn wir brauchen sie unbedingt!

Quasi jeder will unsere arme Paige umbringen und sie muss in ganz London gleichzeitig sein, während sie Rätsel lösen, Morde aufklären, Morde begehen, eine Truppe zusammenstellen und für drei Leute gleichzeitig arbeiten muss, um sich selbst an die Spitze zu stellen, damit es allen Hellsehern weiterhin möglich ist, durch die Straßen zu laufen.

GEH UND SCHLAFE, PAIGE!

Deshalb gibt es hier den Award in Form eines Bettchens und eines weichen Kissens, denn Paige braucht wirklich eine Pause!

20. Ich will mehr über dich lesen!

Dennard_Schwestern der Wahrheit.jpg

SAFIYA FON HASSTREL UND ISEULT DET MIDENZI! ABER SOWAS VON! GIB MIR MEHR VON DEN BEIDEN!

Jap, damit ist eigentlich alles gesagt, denn die beiden besten Freundinnen und Strangschwestern aus „Schwestern der Wahrheit“ sind so bedeutungsvoll und haben mich total in ihrer Geschichte und in ihrem Schicksal gefesselt.

Jeder will doch eine der einzigen Magis der Welt sein, die Wahrheit von Lüge unterscheiden können, oder?

Und außerdem MUSS ich wissen, was an der Prophezeiung dran ist, was Safi im neuen Reich macht und wie die beiden mit ihren jeweiligen Jungs umgehen!

ICH. BRAUCHE. DEN. ZWEITEN. BAND!


Getaggt darf sich natürlich jeder fühlen, der den Charakteren aus 2016 noch mal was Gutes tun will und sich nicht mit langweiligen Jahresrückblicken zufrieden geben will!

Diskussions-Time!

Wie würdet ihr die Awards verteilen? Bei was stimmt ihr mir zu? Was könnt ihr so gar nicht unterschreiben? Was findet ihr so halb ok?

Wie war euer Buchjahr 2016? Und was war da das absolute Highlight?

(Keine Angst, ein Jahresrückblick wird noch folgen :D)

 

17 Gedanken zu „Charakter-Awards! Die coolsten Buchcharaktere von 2016! [TAG by Paperfury]

  1. Ohhh ich habe jetzt endlich den vierten Teil von ToG bekommen UND den ersten Teil von acotar!! Ich bin so ausgerastet und freue mich sooooo darauf die beiden Bücher zu lesen *-*
    LG
    Chiara
    P.S. ich will auch mehr von Safi und Iseult :/

  2. Buchcharaktere, mh Mh.
    Immer wieder schön die Lieblinge anderer Leser kennenzulernen…
    2016 war lesetechnisch bei mir nicht schlecht aber auch ziemlich komisch, weil sich ja allgemein so viel verändert hat, dass ich dir jetzt gar nicht sagen kann, wie ich mein Buchjahr 2016 empfunden habe.
    Ich kann allerdings sagen, dass ich wirklich zufrieden bin, denn es sind viele neue Schöne Bücher zu meiner Kopfbibliothek dazugekommen.
    Liebe Grüße Itchy

    1. Hey Itchy!

      Das ist doch sehr toll! Ich finds toll, dass sich für dich so viel geändert hat und dass du so viel erlebt hast!

      Für mich sind auch sehr viele tolle neue Charaktere dazugekommen, die ich nie wieder missen will 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  3. Servus Du Gute,
    der Tag ist in der Tat ziemlich cool! Naja und das Du Bad-Ass Celaena als NUMBER ONE wählen würdest … nichts anderes hab ich gehofft, denn schließlich ist sie ja auch die NUMMER EINS 😉
    Lada … okay, ich weiß, Du magst sie uns das Buch .. ich konnte irgendwie keine Gefühle zu ihr aufbauen. Kady und Ezra hingegen sind echt klasse zusammen. Lustiger Weise trifft es SÜSS tatsächlich, finde ich, auch wenn die Story drum herum und alles, was sie erleben alles andere als SÜSS ist … aber die beiden zusammen … sind es.
    Den Darkling als Bösewicht zu wählen – ebenfalls ganz nach meinem Geschmack. Ich hab ich damals beim Lesen der Reihe in ihn verguckt und kann das bis heute nicht ablegen. Ich wünschte, die GRisha Reihe hätte noch 10 weitere Bände!
    Magonia: herje, was hab ich Rotz und Wasser geheult 😉 Es gibt ja schon eine Weile Band zwei. Ich hab mich noch nicht getraut es zu lesen … aus Angst vor meiner eigenen Erwartungshaltung. Kennst Du das?
    Falling Kingdoms: siehste, hab gar nicht gewußt, dass Du es auch gelesen hast. Und ja … Cleo ist laaaangweilig … und gejammere bei Protagonisten kann ich auch nicht ausstehen. Aber es schwärmen so viele von den aktuellen Büchern der Reihe, daher kämpfe ich mich durch das Hörbuch von Band 2 morgens beim Sporteln 😉
    Das Du die Obsidian Reihe gelesen hast *määää* aber der Grund. Das Daemon (er ganz besonders) und Katy so nervig waren, so mega Teenager nervig, hat dazu geführt, dass ich Band drei nur angefangen und dann für IMMER weggelegt habe.
    Tja… und was soll man zu RHysand sagen? Nix. Da kann man (frau, also ich) nur SABBERN …
    Fühl Dich gedrückt
    Kati

    1. Servus!
      Ich hoffe, dass es dich nicht stört, dass ich erst jetzt antworte, aber ich habe es wirklich erst jetzt geschafft!
      Also Aelin und Rhysand waren ja klar! Die beiden sind….hach *seufz* einfach zu episch, um wahr zu sein!
      Ich liebe sie beide unglaublich!
      Obsidian braucht echt kein Mensch und ich hoffe wirklich, dass Falling Kingdoms noch besser wird.
      Bitte berichte auf jeden Fall!
      Ich traue mich auch noch immer nicht Aerie zu lesen…ich will so gerne, dass es so gut wird!
      Kady und Ezra sind total obercool und es ist ja kein Problem, dass du Lada nicht so magst, eine Bindung zu ihr war auch echt schwierig. Vielleicht aber in Band 2? 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  4. Ich schließe mich den anderen an, der TAG ist wirklich eine coole Idee und hätte ich dieses Jahr auch mehr als fünf Bücher gelesen würde ich liebend gerne mit machen nur ja…. Aber da dies nicht der Fall ist, muss ich wohl leider passen. Und tatsächlich bin ich jetzt Grischa interessiert (Yea, noch ein Bad Boy) und And I darken… Gemetzel brauche ich dringends….

    Wünsche dir übrigens für Morgen einfach schon mal ein Frohes neues Jahr und ein lustiges Silvester!

    1. Hey! Freut mich sehr, dass du ihn auch gemacht hast!
      Aber könntest du vielleicht dazu schreiben, dass das Titelbild mir gehört?
      Das gehört nämlich nicht zum TAG dazu 🙂

      Liebe Grüße,
      Anna

Kommentar verfassen