Kolumnen ·Uncategorized

Das Lied der Krähen | Blogtour | Nowij Sem

Es ist der vierte Tag unserer Blogtour rund um das wunderbare High Fantasy-Buch „Das Lied der Krähen“!

Heute geht unser Tourguide weiter und kümmert sich heute um das spezielle und weitgehend unbekannte Land „Nowij Sem“, aus dem einer der sechs Außenseiter stammt – Jesper Fahey!

Wer Jesper und die Dregs sind und wie das Land ist, aus dem Jesper stammt, das werdet ihr gleich sehen:


krähentour


NOWIJ SEM

Anders als Fjerda, Shu-Han oder Rawka liegt Nowij Sem nicht östlich der wahren See, sondern westlich. Diese Trennung zeigt sich nicht nur in den geographischen Begebenheiten, sondern auch in der Lebensweise und in der Auffassung der Grischa.

In Nowij Sem sind Grischa nicht verhasst oder gejagt. In der Zemenischen Sprache bedeutet „zowa“, womit die Grischa bezeichnet werden, „gesegnet“ und ist somit eine verehrende Bezeichnung für die Grischa, die Zauberer und Magier in der magischen Welt von „Das Lied der Krähen“.

Die Grenzen von Nowij Sem breiten sich immer weiter aus, da das Land – abgeschnitten von den meisten globalen Konflikten – mehr Gebiete erobern kann und sich um die Ausbreitung seiner Ländereien kümmern kann.


Map.png


KULTUR UND LEUTE

In Nowij Sem leben viele dunkelhäutige Menschen, die großteils Bauern sind und dementsprechend auf dem Land leben.

Eine Besonderheit der Bauernarbeit ist, dass es viele Jurda-Pflanzen gibt. Diese werde getrocknet und dann gekaut, was eine Droge für die gesamte Welt der Grischa ist. Allerdings ist es eher ein schwaches Stimulant, was sich trotzdem großer Beliebtheit erfreut!

Aus den Jurda-Pflanzen können aber auch weitaus schlimmere Drogen für Grischa hergestellt werden…

cof

Ein Arm der schwächeren Wirtschaft von Nowij Sem ist das Herstellen von anspruchsvollen und natürlich weltweit besten Feuerwaffen, wie zum Beispiel Pistolen, Kanonen und Gewehre.

In Nowij Sem können Grischa, die von den Offiziellen und Regierungen der Welt flüchten müssen, eine neue Heimat finden, allerdings müssen sie auch hier vorsichtig sein, ihre Kräfte nicht zu offensichtlich preis zu geben, denn auch hier sind Sklavenhändler immer wieder auf der Suche nach den wertvollen Grischa.


INSPIRATION HINTER NOWIJ SEM

Nowij Sem ist laut Leigh Bardugos eigener Aussage inspiriert von den amerikanischen Kolonien und Australien als britischer Kolonie, allerdings gibt es auch noch andere Einflüsse.

Wir erfahren in „Das Lied der Krähen“ nicht sonderlich viel von Nowij Sem, im dritten Band ihrer „Grischa“-Trilogie allerdings etwas mehr.

Die Leute dort sind sehr simpel gestrickt und sind großteils Selbstversorger. Viele große Städte gibt es nicht, außer an den Küsten.

Dort gibt es große und florierende Küstenstädte, die vom Handel angetrieben werden und stark die Wirtschaft des ganzen Landes ausmachen.


JESPER FAHEY

Jesper_FaheyJesper Fahey ist der einzige der sechs Außenseiter, der aus Nowij Sem stammt.

Er hatte das Farmleben satt und ist daher nach Ketterdam gereist, um dort auf die Universität zu gehen. Allerdings glauben mittlerweile nur noch seine Eltern, die er lange nicht mehr gesehen hat, dass er tatsächlich auf die Universität geht.

Er wurde sehr schnell süchtig nach Glücksspielen, nachdem er einmal in Ketterdam dazu getrieben wurde. Als ihm das Geld ausging, schloss er sich der Bande der Dregs an und ist seitdem mit Kaz und Inej unterwegs.

Jesper hat wie viele aus Nowij Sem eine dunkle Haut und hat immer seine außergewöhnlichen Pistolen dabei, die gut gearbeitet und mit besonderen Materialien versetzt sind. Jespers Vater kommt allerdings von den Wandernden Inseln, daher sind seine Augen – für Zemenier untypisch – grau.

cof

Jesper ist meistens sarkastisch angelegt und hat immer einen Spruch auf Lager, egal wie schlimm die Situation aussehen mag.

Auch wenn er eigentlich nur bei den Dregs ist, um seine Schulden vom Glücksspiel aufzuarbeiten und ab zu bezahlen, ist er einer der einzigen Freunde von Kaz Brekker geworden und wird dadurch immer wieder in wahnwitzige Abenteuer hineingezogen.


GEWINNSPIEL!

Wir sind so glücklich und dürfen ein Exemplar von „Das Lied der Krähen“ zusammen mit einem Lesezeichen und einer Halskette im Stil des Buches verlosen!

Dafür müsst ihr nur die folgende Frage beantworten und auch bei jedem anderen teilnehmenden Blog die Gewinnspielfrage beantworten:

Habt ihr euch auch schon mit den verschiedenen Herkunftsländern unserer Dregs und Außenseiter beschäftigt? Und welcher Außenseiter ist euer Lieblingscharakter? Kaz, Inej, Matthias, Nina, Jesper oder Wylan?

Teilnehmende Blogs sind: Literatouristin, Papierplanet, Biblometasia, Miss Foxy Reads (Bei Bianca von Literatouristin gibt es auch alle Bedingungen für das Gewinnspiel nochmal aufgelistet!)

Und nun viel Spaß bei der Beantwortung der Frage!

16 Gedanken zu „Das Lied der Krähen | Blogtour | Nowij Sem

  1. Lieben Dank auch am dritten Tag Eurer tollen Blogtour für einen ganz wunderbaren Beitrag. Ähm, ein bisschen verwirrt bin ich jetzt doch, liegt denn Novyi Zem nicht eigentlich im Westen? Aber ist ja auch Wurscht, ob nun rechts oder links oder Westen oder Osten, ich bin schon jetzt vom Buch begeistert und der Trailer ist der Hammer. Mir gefallen ja Bücher in denen es solche Karten gibt so und so 🙂
    Auf Anhieb und vom ersten Eindruck finde ich Nina, die Magierin am interessantesten.

    Liebe Grüße
    Lagoona

  2. Hallo,
    ich kann mich da schlecht entscheiden, bei dem, was ich bis jetzt erfahren habe, klingen einige der Außenseiter interessant, aber beim jetztigen Kenntnisstand tendiere auch ich zu Nina.

    Liebe Grüße, Jutta

  3. Dank Euch lerne ich die Länder immer besser kennen! Inej ist meine Favoritin, da ich nach einem Test am ehesten ihr ähnle.

    Viele liebe Grüße,
    Birgit

  4. Jap, mit den Ländern habe ich mich auch schon auseinandergesetzt. Finde das Worldbuilding in diesem Werk super interessant, daher konnte ich kaum anders. 😀 Mein Lieblingschar … Hui, das ist schwer. Jesper, schätze ich, wenn ich mich unbedingt entscheiden müsste.

  5. Ein wenig hab ich über das Buch bereits mitbekommen und mich fasziniert Inej bisher am meisten. Es sind aber immer nur so kleine Häppchen an Informationen 😉

  6. Hallo! 🙂

    Ein toller Beitrag!
    Zu deiner Frage: Ich finde Inej sehr interessant, weil sie für mich der mysteriöste Charakter ist und ich ihren Beinanmen „Das Phantom“ toll finde! Ich würde gerne noch mehr über sie herausfinden. 🙂

    Liebe Grüße
    Jasi

  7. Toller Beitrag,
    und auch wenn du Jesper so wundervoll präsentiert hast, wäre auch mein Favorit Magierin Nina.
    Ich liebe das Zaubern und finde diesen Character daher am spannendsten.
    Freu mich auf das Buch.
    Liebe Grüße
    Martina

  8. Hallo und vielen Dank für einen weiteren tollen Beitrag zur Blogtour. Ich habe mich bereits intensiv mit der tollen Karte befasst und freue mich, über Deinen Beitrag mehr über die verschiedenen Länder erfahren zu haben. Mein Liebling ist Jesper – weil er ein sehr interessanter Charakter mit Ecken und Kanten ist und ich Sarkasmus mag.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  9. Huhu! 🙂
    Im Rahmen der Blogtour habe ich nun schon ganz viel über die Geschichte, ihr Worldbuilding und ihre Charaktere erfahren. Am besten gefällt mir bisher die Stadt Ketterdam – hier scheinen sich einfach jede Kultur und damit die unterschiedlichsten Charaktere zu treffen. Bei unserer kleinen Truppe an Protagonisten habe ich mich allerdings noch auf keinen bestimmten Charakter festgelegt. Ich möchte sie alle gerne in der Geschichte noch besser kennen lernen, denn jeder ist einzigartig und besonders. 😀 Das zeigen schon eure tollen Vorstellungen der Protas!
    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom
    bookblossom@yahoo.com

  10. Ich bin, was die grischa Welt angeht bist jetzt leider relativ Blind. Die ganzen Länder, Kulturen und Charaktere sind überwältigend, sodass mein bisheriges Wissen auf euch beruht.
    Doch mit den Charaktern habe ich mich bereits ein wenig befasst. Besonders Inej uns Kaz haben es mir angetan 🖤

    Inejs Fähigkeiten faszinieren mich und lassen sich hier und da mit mir vergleichen (leise Sohlen und so ^^)
    Bei Kaz ist es eher das geheimnisvolle, was ihn sowieso interessant macht. Als Mastermind der Dregs würde ich unglaublich gerne wissen, was in seinem Kopf vorgeht..

    Liebe Grüße
    Isabel

Kommentar verfassen