Kolumnen ·News ·Uncategorized

[INTERVIEW] Laura Kneidl und Bianca Iosivoni [+ GEWINNSPIEL]

Auf der Frankfurter Buchmesse durfte ich zusammen mit der lieben Vera von Chaoskingdom ein Interview mit den beiden Autorinnen Laura Kneidl und Bianca Iosivoni führen, die man höchstwahrscheinlich aus den sozialen Medien und natürlich von ihren absolut tollen Büchern kennt!

Und dieses Interview gibt es nun für euch!

Und am Ende könnt ihr noch eines der Bücher der beiden Autorinnen gewinnen, also bleibt auf jeden Fall dabei!


Kneidl_Iosivoni_Beitragsbild

Laura Kneidl: Biographie und Bücher

Kneidl_Foto1Laura Kneidl schreibt Romane über unverfrorene Dämonen, rebellische Jäger, stilsichere Vampire und uniformierte Luftgeborene. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles Übernatürliche. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen, Pinterest und Magie begleitet.

(Quelle: laura-kneidl.de)


Bianca Iosivoni: Biographie und Bücher

Autorenbild1Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Nach dem Abitur studierte sie Sozialwissenschaften in Hannover und arbeitete jahrelang in einer Online-Redaktion. Heute lebt und schreibt sie noch immer in Hannover und hat den Kampf gegen die tägliche Ideenflut längst aufgegeben. Ob unterwegs oder zu Hause, was immer dabei sein muss: Notizblock, Schokolade und jede Menge Koffein.

(Quelle: bianca-iosivoni.de)


Mit welchem deiner Charaktere würdest du gerne einen trinken gehen?

Bianca: Muss das ein Charakter sein?

Ich: Ne, können auch mehrere sein, aber dann natürlich auch, warum!

Bianca: Dann nehm‘ ich die Clique aus der Firsts-Reihe, weil die super lustig ist und jeder ist anders. Und ich glaube, ich würde mich mit allen, oder zumindest den meisten verstehen. Und es wäre sehr sehr lustig!

Laura: Was trinken gehen?

Alle: Jahaaa! *Gelächter*

Laura: Ich würde ja gerne sagen Wayne aus „Soul & Bronze“, aber wir würden einfach nur Gossip Girl zusammen gucken.

Vera: Ihr könnt ja dabei was trinken!

Laura: Genau, dabei was trinken. Und er ist auch männlich genug, er würde auch Hugo trinken, das würde er mitmachen.

Ich: Ja, dann!


Was ist euer Lieblingsbuch des jeweils anderen?

Beide: Hmmm…

Laura: Ich möchte sagen „Soul Mates“, obwohl ich es noch nicht gelesen habe. Aber ich glaube, es ist Fantasy, das würde ich am besten finden.

Bianca: Meins ist glaube ich einfach das, was noch nicht erschienen ist! *lacht* Was ich unbedingt lesen möchte und die Laura hält mich die ganze Zeit hin!

Laura: Es ist auch was ganz anderes!

Bianca: Aber es ist auch eine Art Fantasy-Zukunfts-Ding!

Vera: Uuh, das wäre was für mich!

Laura: Ja, das, was alle lesen wollen, aber bisher noch kein Verlag haben will.

Alle: *Awwww*

Laura: Das will sogar meine Mama haben. Die fragt dann immer: „Ja, was ist denn mit dem Projekt? Passiert da nichts mal?“

Alle: *Gelächter*

Ich: *sucht in den Blättern* Na ganz toll, jetzt finde ich meine Frage nicht mehr. Obwohl doch!


„Water & Air“ hat ja sehr viele Fans dadurch gewonnen, dass der Weltenbau so einzigartig war. Und wir wissen, dass der Klimawandel eine große „Inspiration“ war. Wie hast du denn die Wasser- und Luftkolonien weiter ausgebaut?

Kneidl_Water & AirLaura: Ehm…ich habe mich hingesetzt und nachgedacht, was ich cool finden würde! Es ist wirklich so!

Ich wusste halt, es muss sich irgendwie unterscheiden, Wasser ist halt eine Kuppel und Luft der Würfel und was fände ich da cool, ja, verschiedene Ebenen wären schon toll und wäre lustig, wenn man da klettern könnte! Und ja, einfach so das, was mir gefallen hat und was ich cool fand.

Ich: Und die Wissenschaft dahinter war dir dann erstmal egal?

Laura: Ja, ich mein, es wird auch nicht viel erklärt. Es wird zwar angedeutet, wie der Würfel überhaupt schweben kann, aber es ist halt kein Sci-Fi und es geht nicht darum, wie die Technik funktioniert, das ist Zukunft, das geht einfach!

Ich: Zukunft! Funktioniert!


Vera und ich haben gerade zusammen „Der letzte erste Blick gelesen“! Wir fanden es sehr schön, dass Dylan explizit kein Bad Boy ist, sondern ein Good Guy. Wie und warum hast du dich dazu entschieden, dieses Klischee einmal komplett umzudrehen?

Iosivoni_Der letzte erste BlickBianca: Ich glaube, dass liegt daran, dass ich Emery (Die Protagonistin) einfach schon hatte, denn sie ist in meiner Selfpublishing-Reihe aufgetaucht, als Nebencharakter und da war sie schon ein Mädchen, was Schwierigkeiten mit sich bringt und nicht auf den Mund gefallen ist. Ich wusste, da passt kein Bad Boy dazu.

Und Dylan hat dann einfach gepasst, er ist so das Gegenteil zu ihr und ja, das passte dann einfach.

Und ich wollte einfach keinen Bad Boy haben!

Ich und Vera: Jaaaa, aus Gründen!

Bianca: Ich hatte mit Luke schon einen Bad Boy, das hat dann auch gereicht!

Ich: Ach, aber ich wusste gar nicht, dass sie schon in einer anderen Reihe aufgetaucht ist!

Bianca: Ja, in „Promises of Forever“, die drei Kurzromane, da ist sie im zweiten Band die kleine Schwester von dem Kerl. Und sie hat da einen Gastauftritt und ich habe mich sofort in sie verliebt und wusste, irgendwann bekommt sie ihre Geschichte.


„Berühre Mich. Nicht.“ erscheint ja sehr bald (zum jetzigen Zeitpunkt schon erschienen!) und es ist dein erster Roman im New Adult-Genre! Was ist für dich das Besondere, das Neue an diesem Buch oder dieser Reihe?

Kneidl_Berühre mich. Nicht.Laura: Jaaaa…das Besondere, das Neue, war halt einfach, dass man gebunden ist an die Realität. Also, das war halt beim Schreiben eine große Herausforderung. Ich sage immer, dass es eine große Herausforderung ist, etwas Alltägliches interessant genug zu schreiben, dass man weiterlesen will. Das finde ich zum Beispiel viel schwerer zu schreiben als Fantasy! Und das war eher für mich die Herausforderung, deshalb hat es mit den anderen Romanen auch nicht ganz so geklappt, da musste ich erst reinkommen.

Und das ist im Schreibprozess das Neue gewesen, aber ansonsten…

Es ist halt das neue Genre, aber trotzdem ja mein Buch. Weil ich konzipiere Charaktere immer ein wenig komplizierter auf der Kopfseite und sie denken viel nach und das dort genau so.

Ich meine, Sage und Kenzie könnten nicht unterschiedlicher sein, aber irgendwie sind sie auch in gewisser Hinsicht gleich. Sie stehen für sich selbst ein und viel nachgrübeln, wie sie das bekommen können, was sie wollen!

Ich: Jetzt will ich das Buch noch mehr haben!

*Gelächter*


Ich habe auf Instagram gelesen, dass „Soul Mates“ jetzt 5 Jahre in der Mache ist. Warum? Und wie fühlt sich das an?

Iosivoni_Soul Mates_1

Bianca: Ja, es hat eine sehr lange Geschichte!

Unrealistisch, also es ist sehr seltsam, ich bin jetzt auch im Lektorat von Band 2 und einerseits bin ich total drin in der Welt und allem, andererseits ist es einfach sehr surreal.

Und warum es so lange in der Mache ist: Ich habe es 2012 das erste Mal geschrieben, auch im National Novel Writing Month (#NaNoWriMo). Also angefangen zu schreiben, bin damit zu meiner ersten Agentur gekommen, aber es konnte nicht vermittelt werden, oder nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe und dann hatte ich ein Jahr keine Agentur, dann lag es in der Schublade, dann bin ich zu meiner jetzigen Agentur gekommen und eigentlich hatte ich mich mit Elle & Luke beworben („Der letzte erste Kuss“) als Einzelband, aber „Soul Mates“ haben wir als das erste Projekt genommen. Und dann hat das auch eine ganze Weile gedauert, bis es den richtigen Verlag gefunden hat.

Ich: Jetzt ist es bei Ravensburger und dort gut aufgehoben, oder?

Bianca: Ja, also ich habe es in der Zwischenzeit auch noch einmal komplett neu geschrieben.

*Gelächter* (Ich: Alles klar!)

Bianca: Ja, das war einfacher, als das alte grundlegend zu überarbeiten. Da ging es einfach schneller, es neu zu schreiben.


Ok, dann gibt es noch genau drei Fragen zu eurer gemeinsamen Reise nach Schottland vorbereitet!
Was habt an dem jeweils anderen während der Reise sehr zu schätzen gelernt?

Bianca: Ehm…ich glaube das Unkomplizierte.

Laura: Genau das wollte ich gerade sagen! Wir sind beide total unkompliziert!

Bianca: Wir planen beide bis zu einem gewissen Tag, können aber beide auch ganz spontan was anderes machen oder wie auch immer. Wir sind da sehr unkompliziert.

Laura: Genau, genau, genau! Es ist auch so, dass wir relativ gut merken, wann der andere seine Ruhe haben will und dass wir uns gegenseitig nicht auf den Sack gehen.

Ich: Das ist eine sehr schöne Antwort!


Haben euch Orte oder Begebenheiten zu neuen Geschichten inspiriert?

Laura: Wir haben eine Rundreise, eine Ein-Tages-Rundreise und seitdem gibt es da ein High Fantasy-Projekt, dass da halt so ist, aber das schreibe ich vielleicht so…2022!

*Gelächter*

Bianca: 2020!

Laura: Ja, könnte etwas früher werden!

Ich: Hat sich gerade noch um zwei Jahre verschoben! YES!

*Gelächter*

Laura: Ja, also plus minus ein Jahr ungefähr!


Und dann natürlich: Habt ihr Empfehlungen für Bücherwürmer in Schottland?

Bianca: Waterstones in Edinburgh! Und das Blackwells!

Laura: Ja! Also Blackwells absolut! Und wenn man absoluter Fantasy-Fan ist, dann gibt es auch noch eine reine Fantasybuchhandlung….wie hieß die nochmal?

*Hier folgt eine kurze Episode, in der Bianca und Laura versuchen, sich wieder an den Namen zu erinnern*

Laura: TRANSREAL! Ha! Genau! Die kann ich sehr empfehlen!

 


Das war unser Interview leider schon. Vielen vielen Dank an Bianca Iosivoni und Laura Kneidl und natürlich den Lübbe-Verlag! Uns hat das Interview sehr viel Spaß gemacht und wir sind gespannt auf die nächsten Bücher der beiden!

Bei Vera wird es außerdem noch ein Video mit den beiden geben! Schaut am besten auf ihrem Blog oder ihrem YouTube-Channel vorbei!


GEWINNSPIEL

Iosivoni_Soul Mates_1Aufgrund eines glücklichen Zufalls habe ich zwei Exemplare von „Soul Mates – Flüstern des Lichts“ von Bianca Iosivoni erhalten und kann daher eine verlosen!

Daher müsst ihr mir einfach nur bis zum 5.11.17 um 23:59 folgende Frage beantworten und eure E-Mail-Adresse hinterlassen:

Glaubt ihr, dass es Seelenverwandte gibt?

Und hier natürlich das Kleingedruckte:

  • Das Gewinnspiel ist nur für Teilnehmer aus Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und es ist keine Barauszahlung möglich
  • Ich übernehme keine Haftung für eventuell zerstörte Pakete
  • Adressen werden nur zum Zuschicken des Gewinns verwendet und danach wieder gelöscht
  • Ihr müsst 18 sein, ansonsten mit Genehmigung der Eltern/Erziehungsberechtigten

Viel Glück! 

14 Gedanken zu „[INTERVIEW] Laura Kneidl und Bianca Iosivoni [+ GEWINNSPIEL]

  1. Natürlich gibt es Seelenverwandte, ich habe sogar das große Glück eine in meiner Nähe zu haben und das ist wunderschön!
    Ich bin da sehr dankbar für und wünsche jedem mindestens einen Seelenverwandten an seiner Seite 💜💜

    Sani7@t-online.de

  2. Liebe Anna,

    Was ein schönes Interview 😊

    Gefällt mir sehr gut, wie authentisch es wirkt!

    Ja, ich glaube an eine Art Seelenverwandschaft, aber eher in dem Sinne, dass sich 2 Menschen treffen, die einander einfach ergänzen.
    Das habe ich mit meiner besten Freundin, manchmal hab ich das Gefühl sie kann meine Gedanken lesen.
    Vorher gab es sowas für mich nie, keine „beste Freundin“ nur einfach meine liebsten Menschen von denen ich keinen direkt bevorzugt habe.
    Durch sie hat sich das geändert und ich hätte sowas nie erwartet. Ich hab dieses ganze Gerede von besten Freunden und Sellenverwandschaft immer als Quatsch abgetan und weiß es jetzt besser.

    Liebste Grüße,
    Jenny

  3. Hallo liebe Anna,

    das Interview zu lesen hat echt Spaß gemacht! Von beiden Autorinnen habe ich noch nichts gelesen, aber ich glaube die Bücher, sind auch nicht so ganz mein Ding.. XD
    Eine Frage: Habt ihr das Interview gefilmt und es dann zu Papier gebracht oder hast du dir beim Interview Notizen gemacht und die dann übertragen?

    Ähm… und weil ich nicht weiß, was ich jetzt noch schreiben soll beantworte ich einfach die Gewinnspielfrage XD … Ich glaube nicht, dass es Seelenverwandte gibt, auch wenn das natürlich ziemlich cool und praktisch wäre. Am besten bekommt man einfach den perfekten Partner zugeordnet und muss sich um alles andere keine Sorgen machen… (ich denke grade daran, wie schief das alles in QualityLand gegangen ist…).

    Glaubst du denn an sowas wie Seelenverwandte? 🙂

    Alles alles Liebe,
    Felia <3 (felia.lance@web.de)

  4. Ich bin sogar der festen Überzeugung, dass es Seelenverwandte gibt. Frag nicht wieso, ich weiß es selber nicht genau. 😀

    Ein sehr schönes Interview! Mal nicht immer die Standard Fragen, sondern auch mal was anderes. 🙂

    Liebe Grüße
    Isa
    (97isi@gmx.net)

  5. Huhu 🙂

    Ein sehr schönes Interview mit zwei sehr sympathischen Autorinnen!
    Ich glaube schon daran, dass es Seelenverwandte gibt und ich habe immer noch die Hoffnung, dass es irgendwo ein perfektes Gegenstück zu jemandem gibt.

    Liebe Grüße
    Chianti

  6. Huhu,

    danke für das herrlich erfrischende Interview 🙂
    Ich glaube tatsächlich an Seelenverwandte und ich denke auch, dass viele ihren Seelenverwandten finden, ohne sich dessen bewusst zu sein.

    Liebe Grüße
    Raven

  7. Hallöle liebe Anna,

    ich liebe es einfach deine ganzen Beiträge zu lesen und vorallem dieses Interview zu lesen hat mir,obwohl ich beide Autorinen nur vom hören her kenne,sehr viel Spaß gemacht.Du schreibst einfach so sympathisch und lustig-mach ruhig so weiter du bist toll.

    Ob es Seelenverwandschaft gibt? Das ist eine sehr schwere Frage,die ich echt schwierig zu beantworten finde…Ich glaube auf jeden Fall dass es für jeden Menschen hier eine andere Person gibt die wie füreinander geschaffen ist,die sich verstehen und sich gegenseitig super ergänzen.Aber ob wir das dann Seelenverwandschaft oder einfach „nur“ eine gute Freundschaft nennen ist jedem selbst überlassen…

    Oh man ist der Kommentar jetzt lang geworden…Sorry

    (annabel.bader@gmx.at)

    Liebe Grüße Anni

    1. Hey Anni!

      Naaawwww! Danke, vielen lieben Dank! Das ist so unfassbar nett, ich fasse es quasi gar nicht! <3

      Und kein Problem, dass der Kommentar länger geworden ist! Ist doch immer besser! 😀

      Viel Glück beim Gewinnspiel!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  8. ich glaube das mein seelenverwandter entweder tot ist oder er mich eindeutig zulange warten läßt 😀 aber meine beste freundin, ist meine bessere hälfte, gleicher humor und genauso verrückte ideen wie ich, aber sie ist stur wie kein zweiter auf diesem planeten.. 😀 aaaaaaber um die frage endlich mal zu beantworten, ich denke nicht das es einen gibt.. es sind zuviele unterschiede inzwischen und man muss froh sein, jemanden zu finden, der wenigstens bis 100 ohne fehler zählen zu können.. mehr ansprüche darf man schon nichtmehr haben.
    lg limettenfreundin@gmx.de

  9. Hallöchen,
    ich habe von beiden Autoren bisher ein Buch gelesen. Ich bin zwar nicht ganz so begeistert wie viele andere, aber ich finde Bianca und Laura einfach so sympathisch! Ich verfolge sie wirklich total gerne in den sozialen Netzwerken. Deshalb fand ich das Interview sehr interessant. Danke dafür 🙂

    Liebste Grüße
    Kate ♥

Kommentar verfassen