News ·Uncategorized

Meine Frankfurter Buchmesse 2017!

Vom 11.-15.10.2017 öffnete die Frankfurter Buchmesse 2017 wieder ihre Pforten!

Und ich war dabei, obwohl es meine erste Uniwoche war! Ich habe mich so gefreut, hatte auch ein wenig Angst davor, aber die Freude überwog mit dem Faktor 1000!

Dann kam die Messe und sie war absolut episch!

Nachdem wir letzte Woche über die schlechten Seiten der Buchmesse gesprochen haben, werden wir uns heute alleine meine Erlebnisse vornehmen, und die waren quasi alle absolut positiv!

So let’s begin and talk about book(fairs)!


FBM17

(Design by: Freepik.com)


Die Anreise

Die Anreise begann quasi schon am Montag Abend, allerdings bin ich dort noch nicht losgefahren, sondern habe realisiert, dass ich bis Donnerstag Nachmittag keine Zeit mehr haben würde, um alle Vorbereitungen zu treffen und den Koffer zu packen!

Also habe ich in Windeseile Outfits rausgesucht, Visitenkarten gedruckt und alles Nötige für die Messe zusammengesucht.

Am Donnerstag kam ich nach Hause und musste in Windeseile alles Restliche packen, zum Bahnhof fahren und mich dort mit der (natürlich mal wieder) verspäteten Bahn rumschlagen. Allerdings hatte ich eine sehr nette Mitarbeiterin, die mich sogar so umgebucht hat, dass ich eine ganze Stunde früher in Frankfurt ankam! Woohoo!

Je näher ich Frankfurt kam, desto aufgeregter wurde ich, bis ich schließlich ausstieg und am Gleis meine allerliebsten Bloggerfreunde Mareike (Bücherkrähe), Charline (Sternenbrise) und Julia (Julias Wunderland) wieder- beziehungsweise zum ersten Mal gesehen habe!

Von dort haben wir uns dann auf in unsere WG nach Offenbach gemacht. (Pssccchht, das soll keiner wissen, Offenbach ist das Zuhause des Teufels!) Da die drei relativ ausgelaugt waren, kamen wir glücklich, aber schweigsam in die coolste Messe-WG aller Zeiten!

Dort aßen wir zu Abend und haben uns noch sehr lange unterhalten, ehe wir ins Bett gingen, um für den folgenden Messetag gerüstet zu sein!


Der Messe-Freitag

Nach einem hektischen Morgen voller Büchern, Essen und Verspätungen kamen wir am Freitag endlich auf der Messe an! Und was soll ich sagen: Es fühlte sich sofort an, als wäre ich wieder zu Hause.

Aber was habe ich den ganzen Tag eigentlich so getrieben?

9:30 Treffen am Loewe Stand: Gleich so früh habe ich mich mit Carolin Grotjahn vom Loewe-Verlag getroffen, die unfassbar nett war und wir haben uns sofort super verstanden! Sie stellte mir das neue Programm vom Loewe-Verlag vor und ich war sofort fasziniert! Ich dachte eigentlich, weniger neue Bücher für mich zu entdecken, aber ich habe schon einige Bücher im Auge, auf die auch ihr euch freuen könnt!

10:00 Droemer-Knaur Treffen: Gleich danach (Anna ist mal wieder durch die Hallen gesprintet) gab es ein Bloggertreffen vom Droemer-Knaur Verlag mit den drei Autoren Markus Heitz, Mona Kasten und Jennifer Jäger alias Liza Grimm, die ihre neuesten Werke vorstellten. Das Thema war dieses Mal Fantasy und wir alle waren uns schnell einig: Wir ALLE wollen quasi ALLES davon haben! Es klang alles so unglaublich gut und interessant! AAAAAH!

Rumwandern durch die Hallen: Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal mehr, was wir danach gemacht haben, aber wir sind garantiert durch die Hallen 3.0 und 3.1 gewandert, haben uns inspirieren lassen und die ersten Leute getroffen! Das war ein absolut genialer Streifzug! (Zwischendurch haben wir auch noch Vera (Chaoskingdom) und Franzi (buechereckenliebe) abgeholt und OH MEIN GOTT, DIE MESSE-WG WAR KOMPLETT!)

13:00-15:00 Blogger Future Place: Danach gab es auch bei dieser Messe am Orbanism-Stand eine Talkrunde extra für Blogger, bei der wir natürlich dabei sein mussten! Wir haben so viele alte und neue Freunde getroffen und haben so unfassbar viel geredet, dass mir das Herz ganz warm wurde! Außerdem hat mir die unfassbar tolle Jasmin Zipperling auch noch eine Cola vorbei gebracht, was mir das Leben gerettet hat! Dann ging es auch schon los und wir durften spannenden Vorträgen zum Thema Booktube, Fantasy im Feuilleton, Verlagsbloggen oder Monetarisierung hören. Das letzte Thema habe ich leider verpasst, aber dafür gab es Folgendes:

14:40 Interview Jennifer L. Armentrout: Ich durfte ein Interview mit Jennifer L. Armentrout führen! Oh mein Gott! Wie genial ist das denn? Das Interview habe ich sogar gefilmt und werde es auf meinem YouTube-Kanal hochladen! Nächste Woche wird es online gehen! Leider wurde es auf Englisch gehalten, soll ich dazu noch Untertitel erstellen?

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, wie ihr es finden werdet! Und natürlich vielen Dank an den Carlsen-Verlag und Ute und Ramona für diese Gelegenheit!

15:00 Bloggertreffen Oetinger: Gleich anschließend bin ich zum Bloggertreffen der Oetinger Verlagsgruppe gehechtet, da ich schon wieder zu spät war und der Raum auch wirklich schwer zu finden war. Dort traf ich Charline wieder und bekam prompt von Philip (Book Walk) einen Goodie-Bag in die Hand gedrückt! Da kann ich doch nicht Nein sagen!

Großteils enttäuschte uns diese 1 1/2-Stündige Präsentation leider, denn wir fanden es viel zu Einhorn-lastig und die Jugendbücher sprachen uns großteils auch nicht an. Allerdings gab es ein paar Dinge, die uns wirklich ansprachen, darunter auch ein Kinderbuch!

16:30 Interview Bianca Iosivoni & Laura Kneidl: Und noch ein Interview! Wahnsinn, oder? Dieses mal mit Bianca Iosivoni und Laura Kneidl, die Autorinnen von „Der letzte erste Kuss“ und „Water & Air“!

Dieses Interview führte ich zusammen mit Vera und wir beide haben da etwas für unsere Blogs vorbereitet! Seid auf jeden Fall gespannt, es wird ein Fest!

Und nach einer weiteren Stunde des Herumstreifens sind wir alle wieder in unsere Messe-WG gefahren, hungrig und total erschöpft, was man uns auch angesehen hat. Allerdings hatten wir an diesem Abend unfassbar viel Spaß, wir haben viel Musik gehört, miteinander geredet und hatten eine unfassbar tolle Zeit! (Bis es endgültig Zeit war, ins Bett zu gehen, um am nächsten Tag nicht absolut abgerissen auszusehen)


Der Messe-Samstag

10:00 BoD Frühstück: Am nächsten Morgen wollten wir uns eigentlich erstmal mit einem Frühstück am Books on Demand-Stand stärken, allerdings war es uns dort zu voll und wir haben uns entschieden, den Vormittag damit zu verbringen, durch die Hallen zu stöbern. Daher haben Franzi und ich uns aufgemacht, die Hallen zu erkunden.

Mit Franzi durch die Hallen wandern: Mit Franzi sah ich einige sehr coole Dinge, wie einen Stand voller Globen und einige coole Taschen, Bücher und weiteres, allerdings wurden wir auch einmal sehr komisch von der Süddeutschen Zeitung angequatscht und fanden das gar nicht lustig, allerdings konnten wir auch durch Zufall das Gespräch von Jennifer Jäger und Mona Kasten verfolgen!

Krähen-Tattoo-Aktion bei Droemer-Knaur: Ab 11 Uhr sollte es Airbrush-Tattoos vom Droemer-Knaur Verlag für das Buch „Das Lied der Krähen“ geben, also haben Franzi und ich uns auf den Weg dorthin gemacht. Dort trafen wir viele unserer Freunde wieder und standen ziemlich lange in der Schlange, weil die Künstlerin noch nicht eingetroffen war. Das heißt, dass wir leider kein Tatto bekamen, aber dafür:

11:30 Bloggertreffen Fischer: Machten wir uns auf den Weg zum Fischer-Verlag und durften uns das neue Programm angucken, bei dem ich Vieles interessant fand, allerdings manches auch ziemlich enttäuschend. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was genau ich davon halten soll, aber es waren tolle Menschen da und wir hatten eine Menge Spaß!

13:00 Treffen Isa und Tabi (Doch nicht): Eigentlich wollte ich mich nach einer kurzen Mittagspause mit Isabella (Noch mehr Bücher) und Tabi (Ein Buch kommt selten allein) treffen, aber dieses Treffen viel leider ins Wasser, wofür ich mich heute noch hasse. Es tut mir so leid, Isa und Tabi! Denn ich war bei:

13:00 Soulmates Aktion: Bianca Iosivoni stellte ihr neues Buch „Soul Mates“ vor, bei dessen Aktion ich mitgemacht hatte und nun gespannt war, ob ich gewonnen hatte! Und tatsächlich, ich habe gewonnen! Und zwar ein hand-gelettertes Zitat aus dem Buch in einem weißen Rahmen und das neue Buch! Allerdings gab es hier eine Verwechslung und ich habe mir das Buch nochmal gekauft und signieren lassen! Aber ich bekomme es jetzt noch einmal zum Verlosen zugeschickt! *-* (Bianca ist übrigens unfassbar nett!)

Während ich auf das Ende der Lesung gewartet habe, habe ich mit Fabian von HerrBooknerd, Amelie von MsBuchnerd und Tanja Voosen gequatscht und ICH LIEBE DIE DREI! Ohne Witz, das war so ein kleiner Fangirl-Ausraster in meinem Inneren, dass ich gar nicht wusste, wohin mit den ganzen Emotionen! Yes! Lifegoals erreicht!

15:00 Bloggertreffen dtv: Ein wenig später ging es dann zum Bloggertreffen des dtv, bei dem wir so tolle Neuigkeiten bekamen, dass Bianca (Literatouristin) und ich erstmal komplett ausgerastet sind! So viele tolle neue Bücher, aber ich darf noch nichts sagen! Verdammt! Das kann doch nicht wahr sein! Aber ich habe mich sehr gefreut. Auch darüber, dass wir Buttons bekommen haben und dass ich danach noch kurz vor die Kamera durfte, um ein paar Worte für das Messevideo zu verlieren! Ich war so aufgeregt! (Zum Glück hat Bianca alles gefilmt!)

16:00 Freundeskreis Lounge – Bloggertreffen: Und danach ging es auch gleich weiter zum privat organisierten Bloggertreffen von Emily von Stopfis Bücherwelten! Ungefähr alle waren da und es war so unfassbar episch! Wir hatten Schokolade, haben unfassbar viel gequatscht, uns vom Messetag erholt und noch mehr gequatscht! Zwischendurch bin ich noch einmal nach draußen geeilt um Fabian, Mareike und Tab zu treffen, aber danach wieder rein, um mit allen Leuten zu quatschen, die ich so von Twitter und anderswo kenne! Ich hab euch alle so lieb und hätte auch gerne mit jedem von euch ausgiebig einzeln geredet!

Nach diesem Event waren wir wohl alle etwas geschockt und einfach nur fertig, daher sind wir nach Hause und auch relativ schnell schlafen gegangen. Wir waren schließlich alle komplett fertig, haben aber noch ausführlich über die Vorfälle auf der Buchmesse diskutiert, obwohl wir so müde waren. Mehr dazu allerdings in meinem Beitrag von letzter Woche!


Der Messe-Sonntag

Der Morgen kann tatsächlich nur als reines Chaos beschrieben werden. Nach der Übergabe des Hauses haben wir den Bus verpasst, mussten also das Taxi nehmen. Dann kamen wir zum Hbf, um Julia zu verabschieden, da musste ich durch die halbe Innenstadt zu einem Geldautomaten sprinten. Dann kamen wir mit riesigen und schweren Koffern zur Garderobe und alles war schon viel zu spät für meinen einzigen Termin an diesem Tag. Was bedeutet: Rennen! Und ja, das geht auf der überfüllten Messe. Allerdings nur alleine und mit jeder Menge Durchsetzungskraft!

10:00 Treffen Jasmin, Laura: Eigentlich wollte ich mich um 10 mit Laura Kneidl und Jasmin Zipperling treffen, kam aber erst um etwa 10:45 Uhr an, ließ mich entkräftet fallen und ließ mir von Benjamin Spang und Christian Milkus erstmal Essen aufdrücken. Auch habe ich noch kurz die liebe Isabella gesehen, aber bei weitem nicht genug mit ihr geredet! Dafür entschuldige ich mich immer und immer wieder, liebste Isa! Beim nächsten Mal schaffen wir das! Nach eine halben Stunde wurden wir allerdings aus dem Café vertrieben, da wir nichts zu Essen gekauft hatten. Fanden wir alle nicht so witzig.

Der restliche Sonntag verschwimmt vor meinem inneren Auge immer und immer mehr, deshalb hier eine Zusammenfassung in Stichpunkten:

Rumwandern durch die Hallen, Bücher am Carlsen Stand gekauft, Versucht „Berühre Mich. Nicht.“ zu kaufen (nicht geklappt), Kai Meyer Signierschlange (war uns zu lang), Goodie Bag von Becca und Fabi (Yeay, ich hab gewonnen!), Rumgammeln auf den Autobahnen, Noch mehr Goodies und Bücher, Internationale Halle und Bücher kaufen (Halber Preis!), Essen, Wandern durch die Hallen, Rumgammeln in der Selfpublisher-Area, komplett fertig, Freunde von zu Hause getroffen, nerviger Poetry Slam (Schrei mich nicht so an!)

Und dann war es auch schon vorbei…


Die Abreise

Und plötzlich saß ich wieder im Zug, vermisste alle meine Freunde schrecklich, war genervt von meinen Mitreisenden, wollte endlich nach Hause aber doch nie von der Messe weg und schaffte es weder zu lesen, noch einzuschlafen und kam völlig entkräftet nach Hause.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass dies die beste Buchmesse aller Zeiten für mich war. Trotz Diskussionen und Streitigkeiten über Twitter, aber gerade wegen der Messe-WG und meiner Mädels, den tollen Bloggern, Freunden, Autoren und Ausstellern, dem Treffen mit meiner kleinen Blogpatin Felia und natürlich alle, die mich irgendwie erkannt oder angesprochen haben! Ihr seid der Hammer! Wir alle sind das!

Ich kann die nächste Buchmesse nicht mehr abwarten!


Diskussions-Time!
Wart ihr auf der Frankfurter Buchmesse? Und an welchen Tagen? Haben wir uns getroffen oder waren bei den gleichen Veranstaltungen? Was findet ihr am interessanten an und um der Messe?

2 Gedanken zu „Meine Frankfurter Buchmesse 2017!

  1. Ich muss ehrlich gestehen, noch nie an einer Buchmesse gewesen zu sein, aber es klingt irgendwie paradiesisch für Leseratten – obwohl es sehr anstrengend zu sein schien! Aber Du hast ja auch total viel gesehen und gemacht! Fand Deinen Beitrag richtig toll! 😀
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

Kommentar verfassen