Tags ·Uncategorized

Illuminae – Eine Chatrezension [Illuminae-Blogtour]

Die Illuminae-Akten erscheinen nun bald auch auf Deutsch und anlässlich dazu, haben wir eine Blogtour organisiert, die euch mit vielen außergewöhnlichen Themen rund um die Welt von Kady und Ezra eintauchen lässt!

Heute ist der zweite Tag der Blogtour und damit steht eine Rezension im Chatstil an. In dieser besprechen Claire und Anna die Ereignisse, die sich im Weltall abspielten und die sie beide mit Rätseln zurücklassen…

Und am Ende erwartet euch nicht nur ein Gewinnspiel, sondern gleich zwei!


Illumina_Blogtour_1.jpg


Hinweis: Folgendes Gespräch hat sich nach den Ereignissen abgespielt. Anna ist eine der wenigen Überlebenden der Hypatia.

Claire: Anna! Endlich! Ich hab gedacht, du wärst … du wärst unter den Toten. Ich bin so froh, dass du da bist!

*stürmische Umarmung*

Anna: Oh Gott, ich bin so froh, dich wiederzusehen und diese Reise überstanden zu haben! Ich werde garantiert eine ganze Weile nicht mehr durchs All reisen, egal, wie billig die Reisen noch werden! … Es war schrecklich …

Claire: Geht es dir gut? Was ist passiert? Die Regierung hat uns nichts gesagt, wir haben nur irgendwann durch die Nachrichten mitgekriegt, dass die Verbindung zu der Hypatia, Alexander etc. abgebrochen wurde. Ich hab mir solche Sorgen gemacht!

Anna: Ich nehme auf jeden Fall nie wieder ein dubioses Stellenangebot auf einem der äußersten Planeten des Universums an! Ich habe gerade die Kinder unterrichtet und auf einmal wurden wir angegriffen! Ein riesiges Schiff – diese verdammte Lincoln – tauchte einfach auf und griff die Minen an! Ich hatte solche Angst!

Claire: Die Lincoln?! Was zum … ? Also steckt BeiTech dahinter?

Anna: Das denken wir alle. Genaueres wissen wir aber auch nicht…es ist mir auch egal. Jedenfalls mussten wir fliehen. Ich habe natürlich versucht, zuerst die Kinder zu retten und habe sie schnellstmöglich zu einem der Schiffe gebracht, die gerade dabei waren zu starten.

Aber viele haben es nicht geschafft…

Claire: Ich mag mir das gar nicht ausmalen, was du und vor allem die Kinder durchgemacht haben. Das kam ja auch alles so plötzlich. Wir haben ja auch ewig keine Neuigkeiten mehr gehört und auch Frachtschiffe kamen irgendwann nicht mehr an. Da dachten wir uns erst nichts dabei. Aber dann kamen auf Channel BLA (bitte Namen einfügen xD) komische Gerüchte zur Sprache und nachdem die ersten versucht haben ihre Familienmitglieder auf Kerenza zu kontaktieren und nichts zurückkam haben wir nichts Gutes vermutet.

Anna: Meine süßen Kinder…ich habe nur rund 10 von 20 retten können. Vom Rest weiß ich immer noch nicht, wohin es sie verschlagen hat. Wir sind auf ein Schiff namens Hypatia geflohen, welches ziemlich groß war. Wir hatten unglaubliche Angst. Dann sind wir geflohen. Zusammen mit zwei anderen, kleineren Schiffen. Wir hatten aber keine Ahnung, wer es alles geschafft hat und wer nicht…

Claire: Aber ist es auf der Hypatia nicht eng geworden? Das Schiff ist doch absolut nicht dafür gemacht, so viele Menschen von einem ganzen Planeten aufzunehmen!

Anna: So viele waren es ja auch gar nicht, die es geschafft haben…aber du hattest recht, der Wohnraum war beengt. Die Kinder und ich wurden rasch getrennt, jedem wurde ein Bett in einem Zimmer zugewiesen. Die gab es allerdings für alle. Zumindest glaube ich das. Ich habe die Kinder aber schnell aus den Augen verloren…

Claire: Aber ging es euch da gut? Das Schiff war ja nur für die Forschung ausgerichtet. Konntest du als Lehrerin denn auf dem Schiff besonders helfen?

Anna: Es war verdammt beengt. Und wir hatten teilweise alle Platzangst und Depressionen. Sechs Monate auf der Flucht. Halte das doch erstmal aus! Allerdings war es gut, dass die Hypatia so gut ausgerüstet war, wir konnten uns untereinander verständigen und irgendwie konnte der Unterricht auch nach einigen Wochen weitergeführt werden. Aber wir litten alle unter Verfolgungswahn…

Claire: Was meinst du damit? Verfolgungswahn? Und was ist aus der Alexander und der Copernicus geworden? Ich habe eine Kollegin, die mir gesagt hat, dass ihre Schwester auf der Alexander arbeitet.

Anna: Verfolgungswahn, da die Lincoln ja nicht einfach aufgab. Sie flog hinter unserer kleinen Flotte her! Und sie gab einfach nicht auf! Zwar hat die Führung des Schiffes versucht, uns zu beruhigen, aber wir haben den Meldungen nie so ganz geglaubt. Wir wussten einfach, dass die Lincoln mal mehr und mal weniger nah an uns heran flog…

Von den anderen Schiffen erfuhren wir über Monate nur sehr wenig. Manchmal dachten wir, sie wären gar nicht da. Aber die Alexander bildete sehr schnell neue Soldaten aus, die Kopernikus war heillos überfüllt…

Claire: Und die Besatzung, der Kapitän, hat euch nichts gesagt? Das kann ich mir nicht vorstellen. Das würden die doch nicht machen! Oder … ?

Anna: Doch! Tatsächlich haben wir sehr wenig erfahren. Alles war immer gut und toll, obwohl wir wussten, dass die Rationen immer weniger wurden und der Schwarzmarkt – ja, sowas gab es! – blühte richtig auf. Alle hatten ein flaues Gefühl im Magen, aber wir versuchten das Beste draus zu machen…bis…bis das Unglück passierte wurde…

Claire: Nein! Du meinst doch nicht etwa…?

Anna: Genau.

Claire: Nicht dein ERNST?!

Anna: DOCH! Wir haben das alles mitgekriegt! Riesige Explosionen, alles war total chaotisch, viele Menschen sind gestorben. Irgendwann konnte ich einfach nicht mehr hinsehen…

Claire: Aber warum gestorben? Was war denn da los? Ich verstehe das alles nicht!

Anna: Ich habe es doch auch nicht verstanden! Ich hätte es so gerne verstanden, aber ich hatte viel zu viel Angst davor, dass es uns auch trifft! Von da an hatten alle wahnsinnige Angst…

Claire: Angst wovor?

Anna: Angst davor, die nächsten zu sein! Einige konnten sich auf ein anderes Schiff retten, aber dort ging das Grauen erst richtig los. Allerdings weiß ich darüber fast gar nichts. Uns würde gar nichts mehr erzählt…

Claire: Das klingt alles so wirr. Dabei haben die Schiffe doch alle ein intelligentes System. Ihr hättet doch scheinbar in sicheren Händen sein müssen.

Anna: Eben. Man sollte doch meinen, dass diese gute Entscheidungen für alle treffen. Aber wir haben nicht mehr viel erfahren. Nach dem großen Ereignis haben wir ein paar Flüchtlinge gesehen und aufnehmen müssen. Die waren uns allen nicht geheuer. Die haben wir bewusst gemieden…

Aber sie waren nicht halb so schlimm, wie das, was gegen Ende hin passiert ist…

Claire: Du machst mir Angst. Das was da passiert ist, muss so schlimm sein. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Die Regierung ist uns definitiv ein paar Antworten schuldig. … Ich trau mich kaum zu fragen, aber was ist passiert?

Anna: Das ist das Seltsame. Ab jetzt wurde uns gar nichts mehr gesagt. Die Flüchtlinge wurden abgeschottet und wir im Dunkeln gehalten. Also haben wir gewartet und sind langsamer weiter geflüchtet und haben gehofft, nicht eingeholt zu werden.

Und dann..dann fiel alles in sich zusammen…wir trauten unseren Augen kaum, aber das Universum selbst schien zu explodieren…

Claire: Was erzählst du da? Dass ihr noch am Leben seid, scheint mir jetzt, nach deinen Erzählungen, wie ein Wunder.

Anna: Es erschien auch uns wie ein Wunder. Überall um uns herum zerfiel alles in Feuer und Asche und wir sollten noch am Leben sein? Wir dachten alle, wir würden schon tot sein und es nur noch nicht gemerkt haben. Zufällig habe ich aus dem brennenden Schutt noch eine kleine Kapsel zu uns fliegen sehen, aber ich weiß nicht, ob dies nur eine Einbildung war…

Jedenfalls waren wir erschüttert und sind schnellstmöglich geflohen, auch wenn uns niemand sagen wollte, was zu diesem riesigen Unglück geführt hat…

Claire: Das klingt alles sehr seltsam und mysteriös. Aber ich bin einfach unendlich froh, dass du hier heil angekommen bist. Trotz allem. Jetzt bist du hier und hier kann dir nichts passieren.

Anna: Ich bin so froh, dass mir nichts passiert ist. Und den verbliebenen Kindern auch nichts. Ich frage mich zwar immer noch, was passiert ist, aber darauf werden wir wohl so schnell keine Antworten bekommen.

Es sei denn, jemand hat alles dokumentiert…


Solltet ihr noch mehr Interesse daran haben, wie mir „Illuminae“ gefallen hat, könnt ihr meine Rezension zum englischen Exemplar >>>HIER<<< nachlesen!

Morgen kommt ein ähnlicher Beitrag, also eine zweite Chatrezension bei der wundervollen Rebecca von Goldblatt online! Den dürft ihr nicht verpassen!


Hinweis auf die Gewinnspiele!

Es wird zu unserer Blogtour zwei Gewinnspiele geben! Das eine ist das vom dtv-Verlag, dessen Bedingungen ihr >>HIER<< nachlesen könnt! Viel Glück!

Außerdem gibt es auch noch das Gewinnspiel zur Blogtour selbst, das nach folgenden Regeln funktioniert:

Im Zuge unserer Blogtour könnt ihr drei Mal je ein Exemplar von „Illuminae“ gewinnen. Pro Beitrag könnt ihr mit eurem Kommentar und der Beantwortung der Gewinnspielfrage je ein Los sammeln. Das Gewinnspiel endet am 17.10.2017 um 23:59 Uhr.

Hier ist also die Gewinnspielfrage: Was haltet ihr von Büchern, die nur in Chats geschrieben sind? Toll oder schlecht zu lesen?

Teilnahmebedingungen:

1. An der Verlosung teilnehmen darf jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, der auf einem der teilnehmenden Blogs, in den Kommentaren die oben genannte Frage beantwortet.
2. Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben.
3. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ihr seid damit einverstanden, dass euer Name bei der Gewinnerverkündung genannt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
4. Die Verlosung läuft vom 03.10.17 – 17.10.17
5. Der Verlag erhält für die Versendung des Gewinns euren vollen Namen und eure Adresse.

Die Gewinnerverkündung findet hier auf den jeweiligen Blogs statt. Ihr habt daraufhin Zeit, euch innerhalb von 72 Stunden bei Elli (info@buchhaim.com) zu melden – geschieht dies nicht, losen wir erneut aus. Daher ist es dringend ratsam eine Mailadresse zu hinterlassen!


Gewinnspiel beendet!

Das Gewinnspiel ist beendet und die Leute, die gewonnen haben, sind durch den Zufallsgenerator folgende geworden:

1. Büchersalat

2. Isabelle W.

3. Pandabooklove

Bitte meldet euch alle bei Elli unter info@buchhaim.com!

34 Gedanken zu „Illuminae – Eine Chatrezension [Illuminae-Blogtour]

  1. Hallo Anna,

    eine Frage konnte ich jetzt nicht finden, aber danke für die originelle und spannende Chat-Rezi. Klingt ja alles hochdramatisch und mysteriös. Ich freu mich auf jeden Fall auf das Buch.

    Liebe Grüße,
    Moni

  2. Hallo,

    ein sehr toller Beitrag. Ich mag ja solche Interviews. Leider habe ich aber keine Gewinnspielfrage entdecken können.

    Liebe Grüße
    Isabelle

    1. Ich hab mich vielleicht doof ausgedrückt. Es ist ja kein Interview sondern eine Unterhaltung. Aber diese ist schon sehr spannend und macht Lust auf mehr.

      Liebe Grüße
      Isabelle

        1. Hallo,

          hab gerade nochmal vorbei geschaut und möchte gerne noch die Frage beantworten. Einen kompletten Roman nur in Chatform finde ich irgendwie schwierig. Bei einzelnen Passagen finde ich das nicht schlimm, aber ich hätte bei einem kompletten Buch irgendwie Angst das die Charaktere und Emotionen auf der Strecke bleiben.

          Liebe Grüße
          Isabelle

  3. Huhu 🙂

    Ich würde sehr gerne in den Lostopf hüpfen, da ich wirklich neugierig auf „Illuminae“ geworden bin. Aber habe ich die Gewinnspielfrage übersehen?

    Ich freue mich auf die weitere Blogtour!

    Liebe Grüße
    Chianti

      1. Huhu Anna 🙂

        Alles gut! 😀

        Chatromane lese ich gerne mal und bisher habe ich auch immer solche erwischt, die mir wirklich gut gefallen haben und sich gut lesen ließen. Nur Dialog finde ich fast etwas anstrengend, aber wenn man solche Einwürfe oder Gedanken, wie Du auch in Deiner Chatrezension hast, lässt es sich gleich viel besser lesen! 🙂

        Liebe Grüße
        Chianti

  4. Hi!

    Das hört sich ja schon sehr spannend an, was die beiden da bereden 😉 Ich blick zwar noch nicht so ganz durch, um was es genau geht, aber das macht ja nix ^^

    Ich hab jetzt den Beitrag durchgelesen – aber hab ich die Gewinnspielfrage übersehen?
    Der Link zum Verlagsgewinnspiel funktioniert bei mir leider nicht … liegts an meinen PC oder haut da was mit dem Link nicht hin?

    Liebste Grüße, Aleshanee

      1. Danke!

        Allerdings ist die Frage schwierig zu beantworten, weil ich bisher noch kein solches Buch gelesen habe. Aber ich stelle es mir auf jeden Fall sehr unterhaltsam vor! Ob ich damit klarkommen würde müsste ich erstmal ausprobieren 🙂

  5. Hey 🙂

    Vielen Dank für den Beitrag. Er gibt einen kleinen Einblick in das Buch. Ich habe wie Aleshanee leider auch keine Gewinnspielfrage entdeckt 🙂

    Liebe Grüße
    Jenny

  6. Hallo Jenny,

    ich finde die Idee, die Rezension in Chatform zu verfassen, wirklich toll! Mal ganz was anderes! 😀
    Zu deiner Frage: Ich lese gerne Bücher deren Aufbau ein wenig von der Norm abweicht und so könnte ich mir auch gut vorstellen ein Buch in Chatform zu lesen. 🙂

    Liebe Grüße
    Jasi

  7. Hallo,
    hm, ich weiß nicht, wie ich das finde, aber ich bin gerne offen für Neues. Noch habe ich kein solches Buch gelesen. Ich stelle es mir anders und interessant vor. Nur in Chats könnte allerdings auch etwas anstrengend sein. Ich weiß es nicht, kann ich einfach schlecht einschätzen.

    Liebe Grüße, Jutta

  8. Hallo,
    schöner Beitrag heute 🙂
    Also da ich noch kein Buch gelesen habe, dass komplett im Chatstil geschrieben ist, kann ich das natürlich nicht ganz beurteilen.
    Aber ich finde außergewöhnliche Bücherformen total interessant. Ich kann mir vorstellen, dass man vielleicht etwas länger braucht, um in die Geschichte reinzukommen, aber wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, ist es bestimmt ein tolles Leseerlebnis.

    LG Anna C.
    (caanna92@gmail.com)

  9. Ich habe letztens erst ein Buch gelesen („Um die Ecke geküsst“), das vollständig in Email-Form geschrieben wurde. Fand ich nicht ganz so toll, weil so die Gedanken und Gefühle der Protagonisten völlig auf der Strecke bleiben…

    Abschnittweise kann das eine Geschichte auch mal auflockern, aber ein ganzes Buch würde ich so nicht mehr gerne lesen wollen.

    Grüße,
    Rabea

  10. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Ich denke, es hängt davon ab, wie das Thema des Buches ist und wie die Chatprotokolls gestaltet sind. Aber generell finde ich die Idee sehr interessant und kann mir bei der richtigen Umsetzung vorstellen, dass es sehr gut funktioniert und mir gefallen würde. Ich wäre also offen, ein solches Buch zu lesen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  11. Hi Anna,
    da bin ich aber froh, dass du dieses Chaos überlebt hast! Das wäre doch sehr schade, hätten wir die Tour ohne dich stemmen müssen. Ein toller Beitrag! 🙂
    Liebe Grüße und viel Spaß auf der Messe,
    Elli

  12. Hallo,

    ich finde solche Bücher genial. Man kommt schnell voran und muss sich vieles denken- quasi interaktives lesen. Man kann die Gefühle der Protagonisten viel besser nachvollziehen und es gibt keine nervigen Naturbeschreibungen o.ä. Das ist doch alles ein ganz großes Plus 😉

    LG

  13. Hallöchen,
    die Chatrezension ist ja cool! Eine echt tolle Idee und man merkt, dass du dir viel Mühe gegeben hast 🙂 Ich fand Illuminae auch wirklich, wirklich toll.

    Ich habe deine Chatrezension in meiner Rezension verlinkt. Ich hoffe, das ist okay für dich 🙂
    Liebste Grüße
    Kate ♥

Kommentar verfassen