Uncategorized

Rezension: Helden des Olymp – Das Blut des Olymp

Kurzinfo:

  • Autor: Rick Riordan
  • Genre: Roman
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 528 S.

Kurbeschreibung:

Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den bevorstehenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles …

Riordan_Helden des Olymp_5_Das Blut des Olymp

Eigene Meinung:

OH MEIN GOTT!

Als bekennender Überfan der Percy Jackson-Reihe und auch der darauf folgenden Reihe der „Helden des Olymp“, muss ich wirklich sagen:

Rick Riordan! Dieser GOTT von einem Autor! Er hat es geschafft, mich am Ende fünf mal zu flashen, dreimal fast zum Weinen zu bringen, vier mal vor Freude durch die Gegend zu hüpfen und ihn für den Cliffhanger und für die vielen offenen Dinge zu hassen. Aber ich liebe ihn trotzdem!

(SPOILER!: Ich shippe Solangelo sooo hart! Wenn das nicht Realität wird, dann fress ich DREI Besen! XD)

Ihr seht es ja schon: ICH VERGÖTTERE DIESES BUCH!

Ich vergöttere einfach alles darin!

Ich versuche mal, das in Kategorien zu fassen, aber das ist verdammt schwer!

Die Charaktere:

Ich meine: Das sind SIEBEN Leute! Normalerweise eine total unübersichtliche Mischung aus Leuten, die keiner auseinanderhalten könnte.

Aber Rick Riordan hat JEDEN davon mit speziellen Fähigkeiten oder speziellen „Accessoires“ ausgestattet, die einfach unverwechselbar sind! *räusper räusper räusper*

Percy Jackson: Wer kennt Percy nicht? Der Sohn des Poseidon, mit Annabeth zusammen, Algenhirn, kann das Wasser kontrollieren, kann mit Pferden reden und und und Percy zu beschreiben wäre eine Lebensaufgabe! ;D

Annabeth Chase: Tochter der Athene, immer besonnen, hat immer einen Plan, Architektin des Olymp, mit Percy zusammen, Yankees-Kappe, die unsichtbar macht

Leo Valdez: Sohn des Hephaistos, genialer Erfinder, Ebenbild seines Urgroßvaters Sammy, Erfinder des Valdezinators, Erbauer von Festus dem Drachen, unsterblich cool und witzig, unsterblich in Kalypso verknallt

Jason Grace: Sohn des Juppiter, ehemaliger Prätor, Beschwörer des Sturms und der Blitze, quasi zusammen mit Piper McLean

Piper McLean: Tochter der Aphrodite, mächtiger Charmesprech, Cherokee-Vorfahren, im Besitz vom magischen Füllhorn, Besitzerin des magischen Dolches Katroptris, kann fließend Französisch sprechen, quasi zusammen mit Jason Grace

Hazel Levesque: Tochter des Pluto, Reiterin des Pferdes Arion, von den Toten auferstanden, kann Edelsteine aus der Erde ziehen, zusammen mit Frank Zhang

Frank Zhang: Sohn des Mars, Prätor im Camp Jupiter, kann sich in jedes beliebige Tier verwandeln, zusammen mit Hazel Levesque, Asiate aus Kanada

Seht ihr? Und das waren auch nur die sieben, die in der Prophezeiung vorkommen…würde ich alle hier aufzählen, es würde wirklich zu lange dauern. ;D

Die Welt:

Die griechische Götterwelt und die Jugendlichen, die da rein kommen und versuchen, sich zu behaupten, sind einfach nur GÖTTLICH! (Ha! Wortspiel! … oh Gott, war der schlecht….Gott, verstehste? XD)

Und Rick Riordan macht es einfach sehr flüssig und spannend und nicht staubtrocken oder langweilig.

Und man sieht hier auch so viele alter Bekannte wieder und man könnte wirklich denken, dass wir danach nie wieder etwas von diesem Universum mitkriegen. ABER FALSCH GEDACHT! Aber da komme ich später noch mal drauf zu sprechen. ;D

Der Humor:

Rick Riordan ist einfach the Master of humorous writing!

Sein Humor ist einfach DER Hammer. Vor allem, weil er seinen Humor einfach in Päckchen auf einzelne Charaktere verteilt. Percy ist einfach lustig, weil er PERCY ist…sorry ich kann nicht mehr aufhören XD

Leo ist der Gott der Ironie und der coolen Sprüche! Alle anderen sind auch auf ihre Weise witzig und jeder Gegner auf den sie treffen, wird mit Sprüchen geradezu verprügelt und verbal fertig gemacht. Das ist so hart feierbar!

Und mehr kann ich jetzt einfach nicht in diesen Punkten drin bleiben, weil es einfach nicht möglich ist XD

Ich habe dieses Buch angefangen und habe einfach nur durchgehende Action erwartet. Und was habe ich bekommen? DURCHGEHENDE ACTION!

Unfassbar, wie sehr dieses Buch einen Spannungsbogen knallhart über 300 oder 400 Seiten durchzieht, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.

Dabei springen wir immer zwischen den Ereignissen auf der Argo II und dem Weg der Athena Parthenos hin und her und IMMER, wenn es am spannendsten ist, wird gesprungen.

Man könnte Rick Riordan ja echt für seine Cliffhanger hassen…aber ich liebe ihn dafür!

Unfassbar ist auch, wie viele Charaktere und Gegner hier abgefrühstückt werden und in was für einer kurzen Zeit.

Wir sind hier fertig? Ok, ab zum nächsten. Wir wollten den sicheren Weg ohne Monster nehmen? Oh, uns begegnen mehr Monster, als auf der gefährlichen Route. Wir wollen schnellstmöglich dahin? Nein, lasst uns erst noch Horden von Monstern abschlachten, um an ein präventives Heilmittel von den Toten zu kommen.

Das war schon einer der schnelllebigsten Romane von Rick Riordan, die ich je gelesen habe!

In der Mitte gab es einen ganz kurzen Hänger und es zog sich ein wenig, weil einfach nicht so direkt klar war, warum sie denn jetzt dieses Heilmittel zusammensuchen wollen und man dachte sich: Man, es sind nur noch 200 Seiten, langsam müsste doch mal das epische Finale kommen!

Aber wenn es kommt, dann kommt es mit voller Wucht und haut alles und jeden um!

Nichts war vor diesem Ende sicher!

Dieses Ende war einfach nur episch und episch und epischer und am EPISCHSTEN!

Jeder ist auf seine Kosten gekommen, wir haben noch mal alte Freunde getroffen und diese Schlacht war einfach UN. FASS. BAR. GUT.

Ich denke, dass ich einfach nichts an diesem Buch auszusetzen habe…einfach gar nichts.

Und das ist schon extrem selten.

Als Fazit kann man einfach sagen, dass Rick Riordan hier ein Meisterwerk abgeliefert hat und alles zufriedenstellend abgedeckt und geklärt hat. Obwohl ich mit manchen Entscheidungen echt nicht einverstanden bin 😀

Aaaaaber es gibt auch Sachen, die nicht geklärt wurden und das kann man nur darauf zurückführen, dass ES NOCH EINE SERIE GEBEN WIRD!

Leute, ich sterbe hier so oft! Es wird noch eine Reihe geben, in der der Gott Apollo als Jugendlicher ohne göttliche Fähigkeiten nach New York kommt, weil Zeus ihn aus Zorn dorthin geschickt hat. Und das einzige, was ihm bleibt, ist ins Camp Half Blood zu gehen und auf Hilfe zu hoffen.

Und SPOILER: Na, wer von euch denkt auch an Reyna? ;D

Und noch eine letzte Sache: Ich hätte echt nicht damit gerechnet, aber NICO! Oh mein Gott, wie er einfach im Kampf und danach…und AAAAWWW! Solangelo for life! Wenn das nicht zustande kommt, dann….ne.

Fazit:

Ein Meisterwerk und als Abschluss dieser Reihe wunderbar geeignet! Die letzten nicht geklärten Dinge werden dann in der nächsten Serie geklärt werden, wie ich hoffe. Rick Riordan at it’s best! 5 Tintenkleckse von mir!

Fangirltod für Percy Jackson und die Helden des Olymp!

9 Gedanken zu „Rezension: Helden des Olymp – Das Blut des Olymp

  1. Hi 🙂

    ich feiere deine Rezension gerade so sehr, das glaubst du gar nicht! *mega fettes Grinsen auf dem Gesicht und braucht drei Anläufe und jedes Wort zu schreiben.
    Ich habe das Buch gerade zu Ende gelesen und kann die in jedem einzelnen Punkt einfach nur zustimmen. Dieser Autor ist ein GOTT in seinem Handwerk. Ich leibe jedes einzelne Buch!
    Und ja, wer shipt Solangelo nicht?! Ich hatte die ganze Zeit ein Grinsen auf dem Gesicht, als die zwei zusammen waren *-*

    Liebe Grüße 😀
    Saskia

    1. Hey Saskia! Vielen vielen Dank!
      Die Rezension hat mir echt Spaß gemacht und es freut mich wirklich unglaublich, dass wir EXAKT die gleichen Gedanken haben! Wie cool ist das denn?!
      Und Rick Riordan ist doch ein Gott! Langsam kann ich es mir anders nicht mehr erklären! XD
      Das dicke fette Grinsen habe ich gerade übrigens auch im Gesicht 😀

      SOOOLLLLLLLAAAAAAAAAAAANGEEEEEEELOOOOOOO!
      Ich brauche JETZT Trials of Apollo auf Deutsch! JETZT!

      Liebe liebe Grüße,
      Anna

      1. Deswegen kennt er sich in der Götterwelt auch so gut aus ;D Als Gott ist das aber auch nicht weiter verwunderlich.
        Und ich kann dich vollkommen verstehen! Noch ca. ein Jahr auf die deutsche Fassung warten? Das bringt mich um! Aber der Gedanke mit Reyna, denn du da oben geäußert hast. OMG! Das wäre ich nie von selbst drauf gekommen, aber er macht schon irgendwie Sinn. Ich bin mega gespannt. Die Zeit des Wartens kann ich mir jetzt nur mit Magnus Chase so angenehm wie möglich machen 🙂

        Liebe Grüße
        Saskia

    1. OH GOTT! Eine wirklich schwierige Frage!
      Also entweder Poseidon oder Ares oder Hades oder Apollo oder Athene oder Hephaistos…OH GOTT SO VIELE!

      Aber ich denke Hephaistos oder Athene am liebsten! 😀
      Hephaistos, weil ich dann die ganze Zeit echt coole Sachen erfinden könnte und ich wäre FEUERFEST! WIE COOL IST DAS DENN BITTE?

      Und Athene einfach weil ich dann ganz intelligent bin und immer die Pläne im Hintergrund schmieden kann! Und ich mein: Irgendwer muss diese Chaostruppe ja zusammen halten 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

Kommentar verfassen