Kolumnen ·Uncategorized

Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat

Ich habe Harry Potter nicht gelesen.

Ok, die ersten drei Bände habe ich mittlerweile nachgeholt, also kenne ich schon etwas dieser Reihe, aber den großen Harry Potter-Hype kann ich leider immer noch nicht nachvollziehen.

Ein kleiner Einblick in das Leben von jemandem, der nicht den Harry Potter-Wahn einer gesamten Generation mitmacht.


cof


Kleine Geschichtsstunde

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe Bücher. Ich liebe Bücher über alles und habe auch eine absolute Lieblingsreihe, die ich jedem ans Herz lege.

Aber die Harry Potter-Bücher sind schon eine Sache für sich. Ein Phänomen, was sich mir nicht erschließt. Warum? Weil sie an mir komplett vorbeigingen, als ich in der Grundschule war. Das war die Zeit, wo alle diese Bücher gelesen haben, spätestens dann in der weiterführenden Schule. An mir sind die Filme und die Bücher vorbeigegangen, ich habe auch mittlerweile nicht mehr den Drang, sie unbedingt zu lesen oder zu schauen.

Allerdings ist diese Reihe so ins Allgemeine Gedächtnis gesickert, dass man an jeder Ecke damit konfrontiert wird, das man sie eben nicht gelesen hat, weil sie bei allen anderen einen großen Teil der Kindheit oder des Lebens ausmachen.

Wie das so ist? Komm, ich zeig euch das:


Die verschiedenen Stufen des Nicht-Kennens von Harry Potter

Merken, dass alle anderen offensichtlich eine Welt der Magier kennen

Mit etwa zehn Jahren hatte ich dann gemerkt, dass offensichtlich alle um mich herum genau wussten, worum es in dieser Welt geht, dauernd Zaubersprüche von sich gaben und sich darüber unterhielten, in welche Häuser sie sich zuteilen würden.

Ich verstand davon recht wenig, hatte aber mit meinen anderen Freunden einfach andere Themen zu besprechen, daher kümmerte es mich wirklich nicht weiter.

Allerdings hat man bei so etwas, was sich ohne die Lektüre der Bücher nicht erschließt, schon ein mulmiges Gefühl, worüber denn alle reden, aber ich war absolut schüchtern und hätte mich nie gefragt, von was meine Klassenkameraden denn da reden.

Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat_2.jpg

Ungläubiges Staunen

Erzählt mal heute wem, dass ihr Harry Potter weder gelesen noch geschaut habt. Denn selbst die Lesefaulen können sich heute damit retten, dass sie eben die Filme gesehen haben, auch wenn die für die Hardcore-Fans viel zu viel auslassen.

Die häufigste Reaktion ist wirklich ungläubiges Staunen, hochgezogene Augenbrauen und dann erstmal Schweigen.

Es kommt wohl niemandem in den Sinn, dass man diese Bücher nicht kennen könnte. Aber selbst darin liegt schon wieder ein gewisser Druck, diese Bücher doch endlich zu lesen.

Allerdings ergibt sich dabei eine ganz entscheidende Schwierigkeit: Ich kann das Erlebnis nicht mehr nachvollziehen. Viele haben diese Bücher gelesen, als die Kinder oder Jugendliche waren, es hat sich in ihre Lebensgeschichte eingebrannt und wird nie wieder daraus verschwinden. Auch ich habe solche Bücher, allerdings treffen diese nicht auf gesellschaftliche Anerkennung beziehungsweise fast schon Pflicht. Da ich nun aus diesem Alter raus bin, bezweifle ich, jemals eine so große Bindung zu diesen Charakteren aufbauen zu können.

“Aber die Filme hast du schon gesehen, oder?“

Nö. Kino war bei uns auch nicht so, außer eben Kinderfilme. (Komische Kindheit, oder?)

Wie gesagt: Viele retten sich darüber, dass es eben wenigstens die Filme sind. Daher können sie dann auch über diese Welt reden und kennen sich gut genug aus für Gespräche und Diskussionen.

Aber auch auf diese habe ich irgendwie gar keine Lust.

Allerdings wird danach der Unglaube nur noch größer. 😛

Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat_6.jpg

 

 

Man wird überall gespoilert

Ich weiß jetzt schon, wer stirbt und natürlich auch wann.

Natürlich kann man von niemandem erwarten, dass man diese Spoiler nicht mehr erwähnt, denn das ist so in das normale Wissen eingegangen wie dass Darth Vader Lukes Vater ist.

Aber es ist manchmal schon nervig, wenn man nicht weiß, ob und wann man diese Bücher noch lesen will, nochmal zehn Spoiler über Tode und Geschehnisse mitzukriegen.

Obwohl über die wirklich „wichtigen“ Plottwists redet niemand, die kenne ich tatsächlich noch nicht! Mal sehen, ob und wann sich das ändert!

Niemand lässt einen mit Referenzen, Insidern oder magischen Gegenständen in Ruhe

Eulenpost? Gleis 9 3/4? Zeitumkehrer? Apparieren? Lumos? Patronus? Gryffindor?

Versucht das mal zu verstehen, wenn ihr noch nie was mit dieser Welt zu tun hattet! Ihr seid verdammt schnell verwirrt!

Und wenn man dann eine Sekunde zu spät reagiert, dann hagelt es komische Sprüche, ungläubige Blicke und natürlich Lachen.

Oder, am beliebtesten: „Anna, lies endlich Harry Potter!“

Leute: Das nervt!

Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat_3.jpg

JEDER will wissen, in welchem Haus du bist

Gryffindor, Hufflepuff, Slytherin, Ravenclaw. Das sind die vier Häuser und jeder muss ständig herausposaunen, in welchem er denn definitiv ist, welche absolut doof sind und in welches er vielleicht doch noch gehören könnte.

Und was ergeben meine Tests? Manchmal Ravenclaw, manchmal Slytherin.

But I don’t care. Jeder Mensch ist anders, das in vier Kategorien einzuteilen, finde ich doch irgendwie relativ absurd, aber ich beschwere mich nicht. Worüber ich mich beschwere ist, dass jeder es IMMER erwähnen muss! IMMER! Egal wo!

NIEMAND hört sich deine Gründe an, warum du es eben nicht lesen willst

Das ist eigentlich das größte Manko, was ich anzumerken habe: Niemand interessiert sich dafür, dass du es nicht liest oder lesen willst. Man sagt immer nur, dass du es lesen musst, dass es doch Teil deiner Kindheit sein müsste und dass es doch unfassbar ist, dass man diese Welt nicht kennt. Die Gründe, warum man es eben bisher noch nicht getan hat, was doch ein rares Phänomen ist, interessieren absolut niemanden. Man wird (drastisch gesagt) direkt verurteilt, direkt komisch angesehen. Wenn man einfach mal nachfragen würde, oder erklären würde, warum die Geschichte sich doch lohnt, hätte ich sie garantiert schon längst gelesen.


Zusatzrunde: Bücherwurm, der Harry Potter nicht gelesen hat

Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat_4.jpg

Wenn man aber zu dem Ganzen auch noch ein riesiger Bücherwurm ist, der damit angibt, sehr viel zu lesen, dann kann man quasi schon Bingo damit spielen. Hier einmal die gängigsten Reaktionen auf die Erwähnung, dass man Harry Potter nicht kennt.

  1. Generelle Ungläubigkeit
  2. „Ja, dann kannst du gar nicht so gerne lesen“
  3. „Das ist doch ein Scherz, oder?“
  4. „Nicht. Dein. Ernst.“
  5. „Aber…aber…aber!“
  6. „Du bist doch kein echter Bücherwurm!“
  7. „Lies es doch endlich!“

Diskussions-Runde!
Wo sind denn die Leute, die Harry Potter auch nicht gelesen haben? Ich kann doch nicht die Einzige sein, oder? Und was sagen die Harry Potter-Fanatiker zu meiner Meinung? Wie seht ihr das, deren Leben Harry Potter ist? Ich bin sehr gespannt!

70 Gedanken zu „Wenn man Harry Potter nicht gelesen hat

  1. Hallo liebe Anna,

    Ich habe durch Harry Potter meine liebe zum Lesen gefunden, die Reihe hat meine Kindheit geprägt, … blablabla, das hast du bestimmt schon vielen gehört!😉
    Ich finde diesen Beitrag total interessant, du hast recht es haben quasi alle die Bücher gelesen (wir haben den ersten Band in der 7. Klasse im unterricht gelesen! (Wirklich wahr!!) damit selbst der letzte in unserem Alter zumindest ein Harry potter Buch gelesen hat…)
    Diejenigen, die es nicht schon vorher gelesen hatten, mochten es aber nicht unbedingt. Kindheits-Harry Potter Fans waren plötzlich wieder Hardcore-Fans…
    Ich glaube da Harry Potter jahrelang so so stark geprägt hat, ist es einfach nicht mehr wegzudenken. Und zufälligerweise geht es vielen anderen auch so, deshalb hat man ja auch diese Begriffe wie „Potterhead“ usw.

    Das mit den Spoilern kann ich mir gut vorstellen. Man wird ja fast überall in „buchige Internet“ damit konfrontiert😅

    Ich bin froh deinen Beitrag gelesen zu haben!

    Alles Liebe

    Felia

    1. Hallo liebste Felia!

      Und ja, ich höre wirklich von vielen, dass man Harry Potter als die Bücher gelesen hat, die einem zum Lesen gebracht haben und das ist auch völlig ok!
      Bei mir sind es halt nur die Rubinrot Bücher von Kerstin Gier 😀

      Und die Spoiler sind wirklich, wirklich nervig, aber ich habe langsam gelernt, damit umzugehen 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  2. Liebe Anna,
    erstmal: da hast du wieder einen tollen Beitrag erstellt. Nachdem ich in letzter Zeit immer auch deine Instastories schaue, kann ich mir deine Reaktionen bei den einzelnen Punkten sehr gut vorstellen 😀
    Jetzt aber zum Thema: ich kann sehr gut verstehen, dass dich die Reaktionen der anderen stören, sobald klar wird, dass du Harry Potter weder gelesen noch geschaut hast.
    Ich muss gestehen, dass ich eher zu den Fanatikern gehöre 😀 Aber ich glaube auch hier, dass es eine Generationsfrage ist (oh man, das klingt, als wäre ich 60 Jahre alt :-D). Aber als Harry Potter damals rauskam, war ich 10 Jahre alt – also in einem ähnlichen Alter wie Harry, als er von der Zaubererwelt erfahren hat. Ich bin also praktisch mit ihm aufgewachsen, habe (ähnlich wie auf meinen Geburtstag) Jahr für Jahr auf das nächste Buch gewartet, stand nachts vor der Buchhandlung, wo um Punkt 0 Uhr der neue Band verkauft wurde etc. Das prägt unglaublich und diese Art Hype habe ich danach bei keiner anderen Reihe erfahren.

    Ich hoffe trotzdem, dass du vielleicht irgendwann mal Lust hast, zumindest den ein oder anderen Film zu schauen oder weitere Bände zu lesen. Aber durch die ganzen Spoiler, die die ganze Zeit auftauchen, kann ich verstehen, dass dich das einfach abschreckt.

    Viele Grüße
    Sandra

    1. Hey Sandra!

      Danke, das freut mich total, dass du den Beitrag magst!(Und die Instastories natürlich auch :D)

      Und klar, der Hype ist für diejenigen, die dabei waren und direkt im richtigen Alter, da dreh ich auch niemandem einen Strickt draus 😀 Und wenn ihr es so toll findet, dann ist das so und ich freue mich für euch!
      Aber bei mir war es eben irgendwie nicht so.

      Und ich hoffe, dass ich irgendwann auch noch mal die Lust auf die Bücher oder die Filme habe 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  3. Hallo Anna!

    Ich habe HP nicht selbst gelesen, es war vielmehr meine Mutter, die mir und meinem Bruder vorgelesen hat. Da ist sicherlich auch viel an mir vorbei gegangen. Ich Liebe Harry Potter und ich muss zugeben, ich gehöre auch zu den Menschen, die erstmal denken “ Waaaaaaas?! Wie kann man HP nicht gesehen haben?!“.

    Aber ich verstehe dich trotzdem sehr gut! Mich würde diese Aufdringlichkeit von HP-Fans und dieser nie aufhörende Hype auch nerven. Übrigens finde ich es schrecklich, dass Leute immer mit ihren Häusern prahlen. Ich mein… WHO CARES?! Und auch wenn ich HP sehr gerne mag: Es ist nicht das wichtigste Lebensereignis!

    Lass dich ja nicht unterkriegen! Es ist sicherlich keine Schande, dieses Buch nicht gelesen zu haben. Das kann man bei keinem Buch sagen…auch nicht bei HP….

    Liebe Grüße!

    1. Hallöchen!

      Ich weiß auch nicht, wie das geht, aber es ist total an mir vorbeigegangen. Also total.

      Und der nie abreißende Hype, diese Aufdringlichkeit ist wirklich schwierig und nimmt einem jede Lust auf dieses Buch…
      Und das Prahlen mit Häusern ist für mich auch so dermaßen sinnlos XD

      Danke für deine lieben Worte!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  4. Ich kenne das Gefühl sehr gut. ^^ Ich habe damals, als die Bücher herauskamen ebenfalls die ersten drei Bände gelesen, bin aber 2x am 4. gescheitert. Dann habe ich vor kurzem bei meiner literarischen Reise ins magische London bekannt, HP nicht vollständig gelesen zu haben und viele waren irritiert davon. 😄 Mittlerweile probiere ich es nochmal. Vllt packt es dich ja auch irgendwann und du nimmst dir die Reihe nochmal vor und vielleicht aber auch nicht, und das ist dann auch nicht schlimm. 🙂

  5. Huhu Anna,
    ich muss zugeben, mir blutet immer wieder das Herz, wenn mir jemand sagt, dass er Harry Potter nicht gelesen hat.
    Allerdings ist es dann doch nicht so schlimm, wie es sich in der ersten Sekunde anfühlt. Es gibt auch so viele Reihen die ich nicht gelesen habe. Und nicht jeder mag nun mal Harry Potter. Zudem frage ich mich auch, ob es mir vielleicht so gut gefallen würde, wie damals als Kind.

    1. Huhu!

      Ich kann dich so verstehen! Mir blutet auch immer das Herz, wenn ich höre, dass jemand Throne of Glass gelesen hat und es nicht mochte oder es nicht gelesen hat.

      Das frage ich mich auch öfter! Würde es einem auch so gut gefallen, wenn man es im Erwachsenenalter lesen würde…das ist wirklich interessant!

  6. Ich bin mit Harry Potter aufgewachsen, aber ich kenne das Gefühl, wenn manche Reihen komplett an einem vorüber gehen und man einfach nicht wirklich Lust hat, sich im Nachhinein darauf einzulassen.
    Ich glaube das hat damit zu tun, dass man von allen möglichen Seiten unter Druck gesetzt wird diese Reihen dann doch zu lesen.
    Ich habe z.B. weder „Tribute von Panem“ noch „Die Bestimmung“ noch „Percy Jackson“ gelesen, zu letzterem nicht mal die Filme gesehen. Es gibt so viele grandiose Bücher da draußen, die ich nicht gelesen habe und manchmal erschließt es sich mir auch nicht, warum man dieses oder jenes Buch unbedingt gelesen haben sollte. Ich lese, worauf ich Lust habe.
    Wir pochen oftmals so auf Selbstbestimmung und Akzeptanz, bei manchen Büchern scheint das aber auszusetzen.
    Natürlich empfehle ich Leuten gerne Harry Potter, weil ich die Welt mag und die Entwicklung der Charaktere und all die bis dato originellen Ideen von J.K. Rowling. Aber es ist einfach etwas anderes, wenn man damit groß wird oder eben nicht. Ich hab auch ein bisschen Angst, die Bücher zu re-readen, weil ich fürchte, dass dadurch ein bisschen Magie verloren geht, weil ich heute eben viel kritischer bin als damals mit 9 Jahren. Durch den fünften Band musste ich mich damals auch schon durchquälen, den fand ich viel zu dick und zu verworren.
    Die Filme schaue ich aber heute noch gerne, vor allem weil ich damals in jeden Teil mit meinen Eltern ins Kino gegangen bin – das hat also auch was von Familientradition. 🙂

    Lass dich nicht ärgern, ich finde das ist ein toller, ehrlicher Beitrag.
    Lesen und lesen lassen. :-*

    1. Hey Babsi!

      Genau! Das mit dem Unter Druck Setzen kenn ich nur zu gut, denn das ist bei mir auch bei anderen Serien, die Hype auslösen genau so. Auch bei Eragon zum Beispiel 😀

      Eben! Wir lesen, worauf wir Lust haben! YES!

      Und natürlich empfehle ich sehr gerne Percy Jackson oder Throne of Glass, aber Lesen Müssen, muss das niemand und das ist auch gut so!

      Danke, danke, danke, für deine lieben Worte!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  7. Hallöchen,
    ich kenne das nur zu gut. An mir ist der Hype damals auch vorbeigegangen. Mittlerweile habe ich Band 1 und 2 gelesen und sie hauen mich einfach nicht so um. Hätten sie damals vielleicht getan, aber ich war keine besondere Leseratte als Kind und irgendwie … habe ich bis auf die Filme damals einfach nie von Harry Potter gehört. Aber wie du sagst, jetzt überfällt es einen an jeder Ecke. Als mein Chef mitbekommen hat, dass ich die Bücher noch nie gelesen habe (und das als Buchhändlerin!) meinte er, das wird das neue Einstellungskriterium 😀
    Naja, ich will das noch nachholen, aber es gibt so viele andere gute Bücher. Da hat das einfach Zeit.
    Trotzdem habe ich letztens den Häusertest gemacht und da bin ich tatsächlich ein bisschen dem Wahn verfallen und habe mir bei Primark ein paar Slytherin-Sachen geholt. Das ist schon irgendwie cool … aber ich warte noch darauf, dass mich die nächsten Bände vollends abholen.

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    1. Hey Kate!

      Genau das Gefühl habe ich auch. Ich habe die ersten drei gelesen und sie hauen mich einfach nicht um. Warum auch immer…

      Als neues Einstellungskriterium wäre das aber schon hart XD Aber irgendwie auch lustig 😀

      Ich werde mit dir drauf warten, dass mich die anderen Bücher völlig überzeugen 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  8. Ich hab immer das Gefühl ich bin die einzige, die Harry Potter nicht gelesen hat 😀 Allerdings bin ich trotzdem riesiger Fan von den Filmen. Also ich versteh alles und feier die Welt. Ich will die Bücher auch so lieben, aber jedes mal wenn ich eines der Bücher anfange will ich es nicht wirklich lesen, weil ich die Filme und die Welt in und auswendig kenne. Es ist als ob man eine schlechte Buchverfilmung guckt, nur andersrum. Ich find die Bücher nicht schlecht, absolut nicht, aber irgendwie fühlt es sich nicht richtig an. Für mich sind die Filme da doch deutlich schöner zu gucken :)!

    Liebste Grüße ☻♥

  9. Hey Anna,
    als Potterhead und so würde ich vermutlich die Fraktion „Aber… aber… aber…“ unterstützen. Harry Potter war auch Teil meiner Kindheit, auch wenn ich erst recht spät dazugestoßen bin.
    Natürlich finde ich, dass jeder, egal wie jung oder alt, Harrys Reise miterleben sollte, denn Joanne K. Rowling hat eine wirklich unglaublich durchdachte, grandiose, magische Welt geschaffen, sodass ich persönlich mittlerweile der Meinung bin, dass diese Welt tatsächlich existiert. Weiß man’s? Aber auf der anderen Seite verstehe ich dein Problemchen vollkommen. Es wird einfach vorausgesetzt, dass jeder Harry Potter kennt und man somit auch niemanden mehr spoilern kann. Für diejenigen unter uns, die die Welt noch vor sich haben oder sie eigentlich gar nicht entdecken wollen, ist das natürlich echt doof, wenn man tatsächlich schon das Meiste unfreiwillig mitbekommen hat.
    Ich kann dir die Bücher dennoch ans Herz legen, die Geschichte nimmt den Leser einfach gefangen, egal wie jung oder alt man ist und egal, ob sie zur Kindheit gehört oder eben nicht mehr.
    Aber trotzdem sollte jeder das lesen, was er möchte. Man MUSS gar keine Bücher lesen, es gibt nur welche, die so gut sind, dass sie jeder lesen sollte. 😉 Ein toller Text, Anna!
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hey Sarah!

      Ja, man bekommt unfreiwillig quasi jede Meinung aufgedrückt, auch wenn man sie gar nicht haben will 😀
      Und das nimmt einem total die Lust, das Buch überhaupt zu lesen 😀

      Und vielleicht werde ich die Bücher ja doch irgendwann mal lesen! Wer weiß 😀

      Danke für deine lieben Worte und viele liebe Grüße,
      Anna

  10. Liebe Anna!
    Ich habe die Harry Potter Bücher nicht gelesen,ich habe sie verschlungen! Ich bin definitiv in diesem Bann! Allerdings nicht, weil alle anderen es auch sind, sondern weil ich es einfach wirklich geliebt habe! Ich kann dich allerdings auch verstehen, dir haben die Bücher nicht so zugesagt,aber das ist ja auch nichts schlimmes, das ist doch mit fast allem so… Manchen gefällt das Buch anderen nicht. Manchen mögen spinat,andere eben nicht. Dass du komisch angeschaut wirst kann ich nicht nachvollziehen! Wobei es bei mir auch etwas gibt, wo ich von manchen komisch angeschaut werde: wenn ich erzähle dass ich noch keinen einzigen Star wars Film
    Gesehen habe.. Da wollen mich alle Star wars Fans auch immer bekehren! 😂
    Ich finde, wenn du Bock hast lies die Bücher,wenn nicht, dann auch gut 😊

  11. Huhu, ich bin da genau wie du XD ich habe sage und schreibe vor ein paar Monaten den ersten Band gelesen. War auch ganz OK, aber man kennt eeben schon alles. Ich muss die Bücher nicht unbedingt lesen, aber habe es mir schon vorgenommen… Warum?! Tja äh keine Ahnung XD
    Liebe Grüße Kati

  12. Haha, Du Arme … Ist es wirklich so schlimm, das alle erstaunt sind? Ich kann nicht sagen, dass HP meine Kindheit geprägt hat. Wann habe ich angefangen? Glaub recht am Anfang, irgendwas zwischen 97 – 98. Das wäre 2 Jahre vor meinem Abi. Im Studium hat es mich dsn begleitet, willkommene Abwechslung zur Wirtschaftslektüre, so richtig mitgerissen. Das Ende, den letzten Band hab ich im Ausland gelesen. 2 Tage vor Erscheinen, weil ein kleiner koreanischer Buchladen die die englische Aufschrift „Do not sell before…“ nicht lesen konnte. Und das, obwohl es damals hieß, es werden Strafen von bis zu 1Mio Pfund verhängt. Aber in dem kleinen Dorf mitten in Korea hat das meinen interessiert. Einen Hype habe ich dennoch die darum gemacht und auch nie getestet, in welchem Haus ich bin. Ich hab auch keinen HP Merch zu Hause. Dennoch ist mir eins klar: mein Kind wird hoffentlich die Reihe auch lesen. Warum? Die ist einfach herrlich fantasievoll und liebevoll geschrieben. Darum lohnt es sich, sie zu lesen. Damals hab ich aber auch nur Krimis und fast kein Fantasy gelesen, ob ich die Reihe heute anders empfinden würde.. . Sicher. Alles hat seine Zeit und ich bin froh, die Reihe so genossen zu haben.

    LG, Kati (und Nein, ich verurteile Dich nicht, wenn Du die restlichen Bücher nicht mehr liest :-))

    1. Hey meine allerliebste Kati!

      Und ja, es ist wirklich sehr schlimm, weil alle irgendwie erstaunt sind und das natürlich kundtun müssen 😀
      Wow, die Geschichte konntest du schon vorher lesen? Wie cool ist das denn?! Das ist ja eine richtig tolle Story!

      Und ich hoffe, dass mich die Lust dann doch irgendwann packt, aber momentan stört es mich eher, als das ich die Bücher lesen möchte 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  13. Liebe Anna,
    ich habe Harry Potter auch nicht gelesen – gesehen ja, aber nicht gelesen. Und ich habe auch kein Verlangen das irgendwann einmal nachzuholen. Ich war auch 10 oder 11 als das erste Buch erschien und bekam es zum Geburtstag geschenkt. Ich hatte irgendwann die halbe Reihe zusammen und hab sie meiner Mama geschenkt, die die Bücher geliebt hat. Ich hab damals zwar schon gern gelesen, aber mehr so Hanni und Nanni oder die Gebrüder Grimm Geschichtensammlung.
    Fantasy war noch nie meins – ist es immer noch nicht so. Bisher konnten mich nur wenige Fantasybücher überzeugen. Und Hexen und Magier? Nein Danke.
    Bei mir sind auch immer alle total erstaunt, wenn ich sage, dass ich HP noch nie gelesen habe. Wenn man mich dann abstempelt und sagt, ich könne dann gar kein richtiger Buchwurm sein, fange ich an zu lachen und zähle ein paar der Reihen und Bücher auf, die ich gelesen habe und liebe. Die kennt auch keiner. Da mach ich dann auch immer auf entsetzt und schon hab ich meine Ruhe 😉 Manchmal muss man eben gleiches mit gleichem behandeln 😀
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Weiß der Geier wie ich auf Anna komme (vielleicht weil ich gerade mit einer Freundin gesprochen habe, die so heißt) aber ich entschulldige mich. Ich meinte Kati xD

  14. Hallo 🙂

    Ich kann dich total nachvollziehen! Ich habe seit kurzem alle Filme und Bücher in meinem Regal zu stehen, aber gelesen habe ich noch keins und die letzten drei Filme lassen auch auf sich warten.
    Ich versteh natürlich auch die Potter-Fraktion. Das war ein Teil der Kindheit und der Hype hält auch heute noch an, wenn man sieht was alles verkauft wird (Strümpfe, Rucksack usw. bei Primark)
    Meine Kindheit wurde z.B. hauptsächlich von High School Musical, die wilden Hühner und Twillight geprägt (wobei ich die Filme mittlerweile echt peinlich finde 😄)

    Mir geht es teilweise auch so, dass ich seltsam angeguckt werde, wenn ich zugebe, dass ich noch nie Harry Potter gelesen habe.. aber was soll man da machen.

    Selbst wenn wir jetzt noch HP lesen sollten, wird es vermutlich nie das Feeling sein, was man vielleicht als 12 Jährige hat .. bei mir was es einfach der Glitzer-Vampir im Volvo, der mich so fasziniert hat.

    Liebste Grüße 😊

    1. Hey Luisa!

      Noch jemand aus meiner Fraktion! Juhuu!

      Jeder hat wohl etwas, was seine Kindheit total geprägt hat 😀 Bei uns ist es nur halt nicht HP 😀

      Eben, dieses Gefühl werden wir wohl nie haben, aber naja, was soll man machen 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

    2. Hallo Luisa!

      Ich habe leider nicht alle Bücher und Filme hier, vielleicht würde ich die Bücher dann doch lesen 😀
      Und natürlich kann ich die HP-Fans verstehen! Ich habe schließlich auch Bücher, die ich einfach nur liebe 😀

      Und ich denke auch, dass wir wohl mittlerweile auch nicht mehr dasselbe fühlen könnten 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  15. Es ist für mich tatsächlich schwer zu verstehen, wie man Harry Potter – in welcher Form auch immer – nicht kennen kann. Das liegt aber einzig und allein daran, dass ich ganz und gar Generation Harry Potter bin. Ich bin mit den Büchern aufgewachsen, war immer ungefähr so alt wie die Charaktere, habe mich in diese Welt geträumt. Harry Potter ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil meiner Kindheit, meiner Teenagerzeit, meines Lebens. Dass das an dir vorbeigegangen ist, kann ich aber nachvollziehen. Du bist schließlich ein paar Jahre jünger und deshalb am Haupthype vorbeigerutscht. Du bist auch nicht die erste in deinem Alter, von der ich das höre. Es ist auch vollkommen verständlich, dass der Hype und das ständige ABER!!! abschreckend wirkt. Das kenne ich von mir in ähnlichen Situationen.

    Und so sehr ich auch Generation Harry Potter bin und die Bücher verehre, ich bin trotzdem kein fanatischer Fan. Ich besitze keinen einzigen Merchandisingartikel, Pottermore ist vollkommen an mir vorbeigegangen und bis vor einem Jahr habe ich mir auch nie Gedanken gemacht, in welches Haus ich gehöre (warum ich mir dann doch Gedanken gemacht habe, weiß ich schon nicht mehr). Trotzdem freue ich mich drauf, im Dezember die HP Studiotours zu machen. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, kann ich mit Cursed Child und diesen Fantastische Tierwesen Filmen so gar nichts anfangen. Das ist einfach nicht „mein“ Harry Potter. Ich will quasi meine Erinnerungen mit und an diese Reihe am liebsten einfrieren, damit sich daran nichts ändert oder kaputt gemacht werden kann (und Cursed Child hat das Kaputtmachen schon gut drauf, und Johnny Depp als Grindelwald auch – das sind für mich so Sachen, die ich überüberhaupt nicht will, an denen man irgendwie aber auch nicht vorbei kommt, weil man das als Harry Potter Fan auch einfach mitnehmen MUSS).

    Ich war also insgesamt einfach bei einem der größten Phänomene der Literatur zur richtigen Zeit im richtigen Alter. Das heißt aber noch lange nicht, dass es allen anderen auch so ging oder dass alle Harry Potter im selben Licht sehen. Wie mit allem gibt es einfach unterschiedliche und individuelle Abstufungen und Meinungen. Da ist ja nichts verkehrt daran.

    1. Hey Ellie!

      Ich finds super, dass du dich von diesen fanatischen Fans nicht anschließen willst und dich auch nicht völlig diesen Büchern verschreibst, denn irgendwo muss die Verehrung dann auch mal aufhören 😀
      Aber es gibt viele, die nichts mit dem Theaterstück anfangen können 😀

      Und dein Abschlussstatement finde ich wirklich super!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  16. Hallo,

    juhu, endlich mal jemand der es ausspricht. 😀
    Ich habe Harry Potter auch nicht gelesen und auch nur den ersten Teil als Film gesehen. (Weil meine Schwester unbedingt wollte) Und ich lebe super damit.
    Aber auch ich kenne diese ungläubigen Blicke, wenn ich das sage. Aber ich muss es jetzt einfach mal sagen: Mich interessiert Harry Potter nicht so wirklich. Den Film fand ich echt langweilig und mittlerweile weiß ich schon so viel über die Harry Potter Welt, dass es mir reicht. Ich werde wahrscheinlich in diesem Leben nicht mehr zu den Büchern greifen. Und ich finde es toll von dir, dass du Stellung beziehst und wir, die Harry Potter nicht gelesen haben, endlich aus unserer Höhle kommen können und zusammen stehen können. 🙂
    Ne, Scherz beiseite. Ich stehe dazu und bin ehrlich, wenn ich keine Ahnung habe wovon die anderen reden.

    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Edit: Darth Vader ist Lukes Vater? OMG! ;P

    1. Hey Diana!

      Jaaaa! High Five! Wir lesen es nicht! YES!

      Du sagst es, man weiß einfach schon so viel, ohne es gelesen zu haben, dass man nicht das Gefühl hat, den Rest noch lesen zu müssen.
      YES! HARRY POTTER NICHTLESER UNITE!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  17. Also, ich fühle ganz mit dir! Habe bis heute keinen Bnad der Harry Potter Reihe besessen oder gelesen. Mich hat die Geschichte von Anfang an leider nicht gepackt. Weder die Erzählungen derer die es bereits gelesen hatten, noch die später folgenden Filme mit ihren Trailern!

    Auch wenn viele das nicht nachvollziehen können ^^, ich werde weiterhin zu denen gehören die sich nicht den Harry Potter Fans anschließen.
    Es reizt mich so gar nicht ;D

    Liebe Grüße
    Anne von littlebooktown.blogspot.de

  18. Ich bin auch bei Band 3 der deutschen Ausgaben stehen geblieben. Meine Mama hat alle gelesen und geliebt, mich haben sie aber – genauso wie die Filme – nie wirklich angesprochen. Ein wenig neugierig war ich schon, aber nie genug, um als Kind mehr als Band 1 zu lesen.

    Viele haben mir gesagt, dass es sich im englischen schöner liest und tatsächlich mochte ich es so viel lieber. Ich habe mir daraufhin die ersten drei Bücher auf englisch bestellt und möchte unbedingt weiterlesen.

    Früher stand ich überhaupt nicht auf diesen ganzen HP Merch. Aber seit ich die englischen Bücher lese, ist es doch irgendwie anders. Ich denke, früher war ich auch einfach zu jung für die Bücher. Als das erste Buch erschien war ich 5, mittlerweile bin ich 24 und langsam verstehe ich das Fandom. Aber nur langsam. Ein riesiger Fan werde ich wohl nie 😀

    Liebe Grüße
    Miriam

  19. Hallo Anna,

    ich bin eine von denen, die wahrscheinlich mit staunendem Unglauben reagiert hätten und nie darüber nachgedacht haben, dass das die „Betroffene“ nerven könnte, da sie die Reaktion öfters erhält. Insofern vielen Dank für die Aufklärung 🙂

    Auch wenn ich HP über alles liebe, kann ich sehr gut verstehen, warum du in diesen Hype nicht einsteigen kannst /willst. Viele lieben die Bücher quer durch alle Altersgruppen, aber viele sind eben nicht alle und das ist auch ok. Ich denke sowieso, dass viele Fans die Bücher gar nicht objektiv beurteilen können – ich zumindest kann es nicht, weil zu viele Erinnerungen damit verknüpft sind. Wenn du also mal Lust auf die Bücher hast, dann lies sie und wenn nicht dann freu dich einfach über die unzähligen anderen tollen Büchern für die du noch nicht so stark gespoilert wurdest.

    Zugegebenermaßen kann ich deinen Punkt auch deswegen so gut nachvollziehen, weil es mir mit vielen Filmen ähnlich geht. Ganz schlimm war das beim neuen Star Wars Film. Ich hab die alten Filme nie gesehen und ich will sie auch nie gucken (mir ist egal, ob sie Filmgeschichte geschrieben haben, nach heutigen Gesichtspunkten betrachtet sehen sie halt einfach aus wie alte Filme mit aus heutiger Sicht schlechten Effekten^^‘) Da wurde mir auch ständig erzählt, dass man sie gesehen haben muss und dass es die tollsten Filme aller Zeiten sind. Ich hab sie bis heute nicht gesehen, halte mich aber mit Kommentaren dazu und zu den neuen Star Wars Filmen zurück… sicherheitshalber^^

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hey Sarah!

      Ich find es super, dass du das jetzt vielleicht ändern willst 😀 Da bin ich doch stolz auf mich!

      Und diese objektive Beurteilung ist wirklich mittlerweile nicht mehr möglich. Ich glaube manchmal, dass man einfach nur Liebe oder Hass verspüren kann 😀

      (Und bei Star Wars kann ich die Hysterie auch nicht verstehen, keine Sorge!)

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  20. Hey! 🙂

    Nun ich reihe mich mal in die Leute ein, die Harry Potter nicht gelesen haben. Nach dem ersten Band war für mich einfach Schluss, denn als die Bücher gerade rauskamen, beziehungsweise gerade ihre ‚Anfangsphase‘ hatten, war ich einfach nicht genug Buchmensch, um die Bücher zu lesen. Ich habe die Filme bis zum fünften oder sechsten Teil gesehen, auf den Rest ist mir die Lust vergangen. Denn man wusste irgendwie schon alles, weil es einfach zu viele Spoiler gibt.
    Meine Freunde schauen mich immer komisch an, wenn ich sage, ich habe die Bücher nicht gelesen, aber was soll ich machen? Ich habe einfach kein Interesse daran die Bücher zu lesen.
    Wenn man dann noch erwähnt, dass man nicht so unfassbar viel mit Harry Potter anfangen kann, dann kommen die komischen Blicke dazu. Und die Bedrängungen die Bücher endlich zu lesen, dann würde man schon sehen, dass es was für einen ist.
    Sorry, aber wo bleibt das Verständnis? Die, die Harry Potter nicht gelesen haben oder die Bücher eventuell nicht mögen, verstehen, dass die anderen Fans sind, warum nicht auch andersrum? 😀

    Naja genug aufgeregt. Toller Beitrag! 🙂
    LG Lou

    1. Hey Lou,

      WOHOOOO! NOCH JEMAND, DER ES NICHT GELESEN HAT! SUPER!

      Danke! Genauso geht es mir nämlich auch! Ich habe einfach kein Interesse…und weiß nicht, ob ich das irgendwie noch entwickeln werde….

      Genau! Dieses Bedrängen ist doch bescheuert…*seufz*

      Danke und viele liebe Grüße,
      Anna

  21. Hi Anna,
    ein sehr cooler Beitrag – du hast so Recht. Ich habe das Gefühl, dass HP mittlerweile zum Allgemeinwissen dazu gehört und wenn man es nicht kennt, wird man irgendwie zum Unwissenden degradiert. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass du es nicht kennst, sondern eher spannend. Was sind denn die genauen Gründe dafür, dass du es noch nicht ganz gelesen hast? Einfach weil dir alle damit so auf die Nerven gehen und du „Aus dem Alter raus“ bist?
    Eine witzige Anekdote von meiner Arbeit: Wir haben einen neuen Kollegen bekommen der nicht wusste, dass ein anderer Kollege die Reihe auch noch nicht kennt, bzw. irgendwo bei Band 4 ist. Eines Tages machte er dann einen Witz, der einen riesigen Spoiler beinhaltet. Reaktion: Alle stellen ihre Arbeit ein, schauen ihn fassungslos an. Komplette Stille im Raum. Als wir ihn dann aufgeklärt haben, tat es ihm unfassbar leid, aber es kamen halt auch die Reaktion „Wieeee, du kennst das noch nicht?!“ Der besagte Kollege kannte den Spoiler schon – aber trotzdem: Mehr awareness für Harry Potter Spoiler!
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Hey Elli!

      Ich finde es super, dass du das ganze eher aus der wissenschaftlichen Perspektive angehst 😀

      Und irgendwie habe ich die Phase dafür einfach verpasst, mich durch drei Bücher durchgequält, weil irgendwie will man es ja doch kennen. Und nun hat mich das dritte irgendwie total genervt und die Aussicht auf noch 4 weitere Bände dieser Art…ach ne…

      Und die Anekdote ist wirklich sehr witzig 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  22. Liebe Anna,
    ich habe den ersten Harry Potter Teil in der 3. Klasse gelesen und dann relativ schnell auch alle Folgebände, mehrfach. Damals hab ich auch die ersten 3 Filme gesehen. Ich war total gefangen in dieser Geschichte. Dann kam eine Phase in der ich damit einfach nichts mehr anfangen konnte.
    Und vor ca. 2 Jahren hat es mich wieder gepackt und ich wollte unbedingt die letzen Filme sehen und ich hab die Englischen Hörbücher gehört. Ich hab mir die Hörbücher mehrfach angehört und immer wieder irgendwas Neues entdeckt Da habe ich dann wieder angefangen Harry Potter zu lieben.
    Ich kann trotzdem nachvollziehen warum du die Bücher nicht gelesen hast und würde nie jemanden verurteilen weil er Harry Potter nicht kennt.
    Liebe Grüße
    Julia

  23. Ich empfinde mich da ja auch ein bisschen als Spezialfall, die Bücher gehören zu meiner Kindheit, ja, ABER ich habe die Bücher zum Großteil nicht (selbst) gelesen. Die ersten vier Bände wurden mir vorgelsen, Band 5 und 6 las ich dann selbst. Band 7 habe ich bis heute nicht gelesen, da war diese Welt für mich irgendwie nicht mehr interessant. Die Filme kenne ich hingegen alle. Ich habe erst wieder durch die Bloggercommunity Harry Potter neu entdeckt, sozusagen, und mit den illustrierten Ausgaben auch mal angefangen die Bücher selbst zu lesen – und ja es ist was ganz anderes die Bücher als Erwachsene zu lesen als als Kind (teilweise zensiert) vorgelesen zu bekommen. Da nerven mich auf einmal Charaktere, die ich früher geliebt habe, und und und…

  24. Hey,
    ich muss direckt am Anfang gestehen das ich zu den die die Geschichte lieben.
    Wie du selber schon geschrieben hast bin ich damit groß geworden, jedoch habe ich sie nicht im Kino gesehen und musste in den meisten Fällen auf die DVD warten, einfach weil ich nicht besonders viel Taschengeld hatte und somit auch nicht ins Kino gehen konnte.
    In der Schule selber war es nie wirklich ein Thema, jedoch bin ich selber sehr froh das ich sie gelesen habe, den so hat meine Bücherliebe begonnen.

    Es kann gut sein das ich mich etwas wunder wenn man nicht mindestens die Filme gesehen hat. Jedoch ist es auf jeden Fall nicht böse gemeint. Ich habe durch die Bücher so viele neue Leute kennen gelernt die ich sonst nie kennen gelernt hätte.

    Aber ich muss auch gestehen das es mir in viele anderen Themen auch so geht. Ich habe nie Titanic gesehen und habe auch nicht vor diesen zu sehen. Und da werde ich immer unglaublich angeguckt und hören die ganzen Sätze die du aufgelistet hast.

    Ja wir „Potterheads“ sind eine große Gemeinschaft, jedoch verurteile ich selber keinen der es nicht gelesen oder Geschaut hat. Naja dann muss man dem jenigen einfach erklären was man gerade gesagt hat.

    So man mir erklären muss wenn jemand über Star Wars redet, den das ist ja auch eine Sache die man gesehen habe muss, wo ich immer verneinen muss und wie auch dich reitzt es mich nicht es zu tun…

    Liebe Grüße
    Carla

    1. Hey Carla!

      Eben, du sagst es! Bei mir ist Harry Potter halt so wie Titanic, Star Wars oder Herr der Ringe für andere, die die Filme auch nicht gesehen haben.

      Und ich bin auch unendlich dankbar darüber, dass Potterheads die größte Zeit einfach sehr liebe Menschen sind, die niemandem etwas aufdrängen oder sich über einen lustig machen.

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  25. Hier! Hier! Ich habe Harry Potter auch nicht gelesen!
    Okay, mittlerweile habe ich Band 1-4 aufgeholt, aber so richtig fasziniert bin ich immer noch nicht. Es ist wohl einfach nicht das Gleiche, wenn man nicht damit aufwächst.
    Bei mir ging das Gequatsche über Hogwarts auch in der Grundschule los. Und Klein-Maike hasste aus Prinzip alles, was alle anderen liebten. Also auch Harry Potter.
    Aber ich gebe zu: irgendwann wurde die Neugier zu groß. Vor allem, als ich mich immer mehr dafür interessierte eigene Welten zu erfinden, wollte ich wissen, was es eigentlich mit dieser Wizarding World so auf sich hat, von der alle reden. Also habe ich die Filme geschaut. Da war ich dann aber schon in der elften Klasse. Und ja, jetzt verstehe ich es.
    Ich verstehe es, aber mehr auch nicht. Ich genieße es, dass ich jetzt mitreden kann. Die Harry Potter-Ausstellung, auf der ich mal mit meiner besten Freundin war, fand ich auch echt cool. Ich bewundere J.K. Rowling für diese wundervolle, magische Welt, die sie geschaffen hat. Ich verstehe, warum HP so vielen so wichtig ist.
    Aber ich werde wohl nie dazu gehören. Nicht so richtig. Aber das ist okay.
    Ich habe mein eigenes Hogwarts in anderen Büchern entdeckt, das reicht mir.
    Kurz gesagt: Du bist nicht allein. Und ich ernte regelmäßig die selben Reaktionen wie du auf „Ich habe Harry Potter nicht gelesen.“ Mittlerweile schmunzle ich aber nur noch darüber.

    Alles Liebe,
    Maike

    1. Hey Maike!

      YES YES YES! ICH BIN NICHT ALLEINE! OH MEIN GOTT!

      Eben, es ist ok, dass wir nicht so richtig dazugehören, wir haben andere Herzensbücher, wir haben andere Lieblingswelten und das ist auch gut so 😀

      Und vielleicht kann ich mich ja auch mal überwinden, die Filme zu schauen 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  26. Hallo Anna,

    ich kenne viele Leute die die HP-Bücher nicht gelesen haben aus unterschiedlichen Gründen. Ist zwar schade, weil die Geschichte wirklich Werte vermittelt aber das muss ja jeder selbst wissen, gibt auch genung andere Bücher die das auch vermitteln 🙂
    Ich finde es völlig ok wenn man Harry Potter nicht gelesen hat oder nicht lesen will. Der Hype geht mir teilweise aber auch auf die Nerven, es gibt da schon Fans die sind extrem anstrengend…
    Das Gefühl wenn eine Reihe völlig an einem vorbeigegangen ist oder man eine gehypte Reihe nicht mag kenne ich auch sehr gut 😉 Man muss nicht jedes Buch gelsen haben.

    LG

    1. Hey Nenatie!

      Hach, da bin ich aber froh, dass es von der Sorte Menschen noch mehr gibt 😀
      Eben! Diese sehr anstrengenden Fans verderben einem halt die ganze Lust an der Reihe und du hast völlig Recht, nicht jedes Buch muss unbedingt gelesen werden 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  27. Hey Anna,

    ich stell mich mal in die Ecke und schäme mich, denn auch ich gehöre zur „Waaas?“-Fraktion, wenn ich höre, dass jemand Harry Potter nicht gelesen hat. Das ist allerdings eher gespielte Empörung – ich habe gar nicht darüber nachgedacht, dass man das wahrscheinlich öfter zu hören bekommt und dementsprechend genervt ist von den immergleichen Reaktionen. Wenn ich dir alles aufzählen soll, was ich an Harry Potter liebe, damit du vielleicht Lust aufs Weiterlesen bekommst, sag einfach Bescheid – das tue ich mit größtem Vergnügen. 😀

    Ich bin mit Harry und seinen Freunden aufgewachsen. Die Reihe war einfach so ein unfassbar prägender Teil meiner Kindheit, dass ich nicht weiß, wer ich heute wäre, hätte ich diese Buchreihe nicht gehabt. Meine Bindung zu Harry und dem Zaubereruniversum ist entsprechend intensiv, ich habe nicht nur Zauberstäbe gebastelt und mich mit meinen Freunden duelliert, Fanfictions geschrieben und mich exzessiv in RPG-Foren herumgetrieben, sondern auch noch jedes der Bücher über zwanzig Mal gelesen (kein Scherz). So hat eben jeder Bücherwurm seine ganz große Buchliebe, und meine wird immer Harry Potter bleiben. Noch heute macht diese fiktive Welt einen nicht unerheblichen Teil meiner Persönlichkeit aus – sie ist mein Zuhause, mein Hafen. Da es vielen LeserInnen so geht, wird wie selbstverständlich mit der Terminologie um sich geworfen und die Zugehörigkeit zu einem Haus deklariert und ich kann verstehen, dass man sich da außen vor vorkommt, wenn man nicht mit Harry Potter aufgewachsen ist.

    Ich kann auch nachvollziehen, dass die Bücher dich nicht packen konnten. Gerade die ersten beiden Bände sind sehr kindlich, denn sie waren ursprünglich ja auch für Kinder bestimmt. Dass man da als erwachsener Leser nicht so reinfindet, ist nicht verwunderlich. Die späteren Bände, gerade Band sechs und sieben, würden dir bestimmt besser gefallen, denn es wird zunehmend düsterer und komplexer. Aber na ja – bis dorthin muss man es auch erst einmal schaffen, wenn einen der Anfang nicht so packt, was? Da kann man dir also absolut keinen Vorwurf machen und wahrscheinlich würden mir diese ständigen Reaktionen jede Lust auf die Bücher vermiesen, denn ja, es ist schon eine Art Gruppenzwang geworden.

    Ich hoffe einfach mal heimlich, still und leise, dass du irgendwann doch noch mal Lust auf Harry Potter bekommst. Und wenn es so weit sein sollte, dann schreib mir unbedingt und erzähl mir ALLES! Denn du gehst mit einem ganz anderen und unverstellten Blick an die Bücher heran und ich finde es unheimlich spannend, wie du als erwachsene Leserin die Bücher und den Hype drumherum wahrnimmst. Mein eigener Blick ist da ja vollkommen getrübt.

    Toller Beitrag auf jeden Fall!

    Liebe Grüße

    Saskia

    1. Hach Saskia, ich will dich für diesen Kommentar einfach nur knuddeln!

      Und du hast absolut recht, jeder Bücherwurm hat wohl seinen sicheren Hafen, in dem er sich einfach wohl fühlt, in dem er zu Hause ist. Das ist für viele halt Harry Potter und ich kann dabei niemandem einen Vorwurf machen, bei mir sind es eben nur Throne of Glass und zwei, drei andere Bücher.

      Und danke, dass du so lieb und bedacht da ran gehst. Da hoffe ich doch gleich, dass mich die Lust dann doch noch irgendwann packt und ich die „letzten“ vier Bände noch lesen werde.

      Und dann kann ich dir auch berichten, wie man als „erwachsener“ Leser so an die Bücher rangeht 😀

      Viele liebe Grüße und Knuddeleinheiten,
      Anna

  28. Ich oute mich jetzt mal als ziemlich großer Harry Potter Fan, bin aber der Meinung, dass aufdrängen prinzipiell doof ist. Würde ich nicht wollen, mache ich daher auch nicht, zumindest nicht im Realen Leben (Netz ist nochmal ne Sache für sich, da sind 90% meiner Kontakte z.B. auf Twitter auch große Fans, da ergibt sich das Thema von selbst und wer nicht auf HP abfährt, ist halt trotzdem mit drin in der ganzen Fanblase und muss wohl einiges ertragen *mea culpa*) Im Realen Leben erlebe es dann eher, dass Leute fast schon entschuldigend sagen: „Ähm ja, hab ich nie gelesen“ und ich frage mich warum? Klar, ist es toll auf Menschen zu treffen, die sich für die gleiche Sache begeistern, aber das ist doch kein Muss?! Meine Antwort ist dementsprechend auch immer sowas wie „Jeder hat halt sein Genre“. Es gibt Fälle, in denen mir schon mal ein „Lies die Bücher“ über die Lippen kam, das hatte allerdings nichts mit Leuten zu tun, die sich nie mit der Geschichte um HP befasst haben, sondern war in Situationen, wo sich „nur Filmkenner“ in Diskussionen zwischen den „Hardcore-Buchfans“ einmischten und glaubten mit dem Filmwissen die ganze Geschichte zu kennen (Leute, egal in welchem Fandom, tut das NIE. Literaturverfilmungen erzählen immer nur die halbe Geschichte).Oder wenn jemand sagt „Ach, Harry Potter – wollte ich ja auch schon immer mal lesen“, werde ich als Fan natürlich nicht sagen: Ne, tu, das bloß nicht. Aber das ist auch die einzige Sitaution.

    Persönlich kenne ich allerdings auch beide Seiten. Ich bin, was Harry Potter betrifft, eine „Spätberufene“. Als ich zu den Büchern fand, war ich jenseits der 20. Nicht, dass ich vorher nicht was darüber gehört hätte – ist ja eigentlich unmöglich und die Kammer des Schreckens hatte ich auch als Film gesehen. Aber es hatte mich in jüngeren Jahren nie angesprochen und das mitunter auch gerade WEIL sich andere so verhielten wie in deinem Beitrag. Ich hatte als Teeanager kategoriesch alles gemieden, um das ein Hype gemacht wurde und Harry Potter war damit natürlich ein rotes Tuch für mich. Ergo hab ich erst wirklich reingeschnuppert als ich die Phase hinter mir hatte und durch Zufall erneut auf die Geschichte stieß: Ein ziemlich bunt zusammengewürfelter Kreis aus Freunden und Bekannten plante einen Kinoabend und ich war halt mit dabei. Als ich mich danach bei der Bekannten eines Bekannten als Unbedarfte outete und erklärte, dass mich der Plot des Films vor dem Hintergrund meines Allgemeinwissens über die Geschichte verwundert hätte, erklärte sie mir sehr freundlich, ausgiebig und ohne ein einziges „Was, du kennst HP nicht?!“ die ganzen Zusammenhänge. Und das war der Beginn, Etwas an dem Film hatte meinen Nerv erwischt und ich fand jemanden, der mich nicht dumm dastehen ließ, sondern ein offenes Ohr für meine Fragen hatte, ohne mir das Gefühl zu geben, hinter dem Mond zu leben. Insofern kann ich dein Angenervtsein auch gut nachvollziehen. Gerade die sieben Reaktionen, die zuletzt auflistet, braucht echt kein Mensch. Ich kenne die immernoch, halt nicht mehr mit HP, aber mit anderen Dingen, die jeder gesehen und gelesen haben muss.

    1. Der Kommentar war wohl zu lang… Ergänzung: Persönlich bin ich bei dem Punkt „erklären, warum die Geschichte so toll ist“ im RL selbst sogar etwas zögerlich. Klar, ich könnte jedem Romane darüber erzählen, warum ich die Geschichte toll finde, was mich daran so fesselt wie nie etwas zuvor und das obwohl ich längst in einem Alter bin, in dem Fantum als schrullig gilt, Aber letztlich glaube ich, muss der Zauber einen selbst packen und wenn der an einem vorrübergeht, nutzt auch die größte Fanrede wenig. Immerhin reden wir von einem Werk,dass durch seine Berühmtheit auch dem Laiein schon in gewisser Weise bekannt ist. Und dass die Bücher sich über die Reihe hinweg ändern, dass die Geschichte komplexer und düsterer wird, dürfte jeder, der sich nur drei Minuten mit einem Potterhead unterhielt und erwähnte, dass ihn die frühen Bände nicht so gereizt hätten auch zig Mal gehört haben. Natürlich freue ich micht über jeden, der Interesse an meinen… Lieblingsbuch kann man es nicht mehr nennen, es ist für mich viel mehr als das, aber bleiben wir einfach mal dabei: Lieblingsbuch hat und mehr wissen will. Natürlich freue ich mich über jeden neuen Fan. Aber es ist kein MUSS. Und mir ist es ehrlich gesagt auch lieber jemand steckt die Nase in die Bücher, weil er selbst durch irgendwas angefixt ist und liest sie dann mit Begeisterung als Leute, die sich dazu zwingen und vielleicht dann genau wie ich damals eine Aversion gegen Harry Potter entwickeln, weil sie dazu gedrängt wurden.

      1. Wow. Wow, wow, wow, wow!
        Danke für diese beiden sehr ausführlichen Kommentare!

        Und ich bin mit dir komplett einer Meinung! Am besten lässt man die Leute selbst dahin finden, anstatt sie zu bedrängen, hat ein offenes Ohr und bedrängt sie nicht noch, wenn sie eh schon keine Lust haben. Das führt bei mir dann nämlich eher zu einer Abwehrhaltung, als zu Interesse.
        Und das Anfixen lassen wird bei mir ja vielleicht noch passieren, wer weiß?

        Ansonsten ist dein Kommentar einfach nur super und ich kann ihn zu hundert Prozent unterschreiben!

        Vielen lieben Dank dafür und viele liebe Grüße,
        Anna

  29. Ich fühle auch schon fast ausgeschlossen, wenn alle davon schwärmen, dass Harry Potter ihre Kindheit war. Ich habe damals nur die Filme gesehen, sobald meine Eltern es mir erlaubt haben und dann ab Band 5 die Bücher gelesen, weil ich auf die Verfilmung nicht warten wollte. Bis vor 2-3 Jahren hatte ich Band 1-4 dann nie gelesen und das stößt auch hin und wieder auf Unglauben, obwohl ich natürlich trotzdem wusste, was darin passiert. An deiner Stelle hätte es mich aber ehrlich gesagt längst so sehr gestört, dass ich mir die Filme trotzdem mal angeschaut hätte. Oder zumindest angefangen, damit ich halbwegs weiß, wovon die anderen reden. 😀
    Dass viele es nicht akzeptieren können, wenn man an einem Hype kein Interesse hat, finde ich schrecklich. Ich kann zum Beispiel überhaupt nichts mit Herr der Ringe oder Star Wars anfangen und die Reaktionen sind da genauso wie die die du beschreibst. Wieso nicht einfach jeden lesen oder schauen lassen, was er möchte?

    1. Hey Jacquy!

      Ich kann dich so gut verstehen!
      Ja, ich weiß auch nicht, wieso ich die Filme nicht schon längst gesehen habe. Liegt wohl daran, dass ich einfach nicht so die Filmperson bin und schon so viele Filme auszuholen habe, dass die doch eher hinten auf der Liste stehen 😀

      Dieses Nicht-Akzeptieren von Nicht-Teilnehmen-An-Hypes ist auch so eine sehr schreckliche Sache..Mensch…

      Funfact: HdR hab ich auch nie gesehen!

      Viele liebe Grüße,
      Anna

  30. So. Ich habe Harry Potter auch weder gelesen noch gesehen. Und ich habe eben so wie du kein wirkliches Interesse daran. Die Story spricht mich einfach nicht an, ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll. Und dieses ganze „Du musst das doch lesen“, „das ist doch Allgemeinbildung“ blablablaaa geht mir so sehr auf den Keks, dass ich inzwischen das Interesse fast gänzlich verloren habe. Dieses unter Druck Setzen macht mich manchmal echt wütend. Klar, ich sage anderen Leuten auch, sie sollen das und das Buch unbedingt lesen, aber ich verurteile sie nicht, wenn sie es nicht tun oder getan haben. Wenn jemand kein Interesse an einem Buch hat, dann ist das halt so. Aber HP scheint da ja eine Ausnahme zu sein. *augenverdreh*
    Das klingt vielleicht alles sehr gemein, aber es nervt halt irgendwann wirklich. 😀 Auch das mit den Spoilern, was du erwähnt hast. Ich weiß inzwischen, wer alles stirbt, da ist ja dann auch irgendwie die Spannung weg.
    Wahrscheinlich ist es genau so, wie du sagst: Wenn man die Bücher als Kind nicht gelesen hat, werden sie mit der Zeit einfach uninteressant.
    Vielleicht werde ich sie irgendwann mal lesen, vielleicht aber auch nicht. Mal sehen.
    Sehr schöner Beitrag auf jeden Fall.

    Liebe Grüße
    Isa 🙂

    1. Hey Isa,

      Ich kann dich so gut verstehen, mein Interesse ist auch wirklich nicht vorhanden. Ich hab einfach keine Lust auf die Bücher…
      Danke für den Kommentar, der drückt wirklich absolut das aus, was ich fühle! Denn es ist doch wirklich so, dass man durch den ganzen Druck einfach absolut keine Lust mehr drauf hat, oder?

      Danke, danke, danke, und viele liebe Grüße,
      Anna

  31. Liebe Anna,
    das ist ein wundervoller Beitrag!
    Als dieser ganze Harry Potter Hype begann, ging der auch total an mir vorbei, dazu muss ich aber auch sagen, ich war damals schon Mutter und nicht mehr wirklich in der grundschule. Ich konnte gar nicht verstehen, wie die Kinder in den Läden, mit Zauberumhängen und Brille bewaffnet, zu dem neuesten Buch anstanden!!!! Was geht denn da ab – hab ich immer gedacht. Dann kamen die ersten Filme raus und die Leute kauften sie wie verrückt. Eine Bekannte drückte mir damals den Ersten teil in die Hand und meinte, ich müsste den unbedingt ansehen….. What????? na gut, also angesehen, okay, so schlecht ist das doch gar nicht. Mittlerweile reifte meine Große heran und ich dachte mir, les ich mal den Ersten Band. Ja und das war gut, ich konnte dann gar nicht aufhören, zumal meine Tochter die auch lesen wollte, und ich erstmal schauen wollte, was sie da liest – man ist ja als Mutter nicht einfach so, das die Kinder alles lesen sollen, ich wollte schon wissen, um was es geht.
    Bis heute mache ich mir mit ihr noch Harry Potter Abende (sie ist fast 14 und ich 45), und wir haben Spaß. Mir gefallen die Bücher und auch die Filme. Aber: ich muss nicht jeden davon überzeugen, ich muss auch nicht alles von harry Potter haben und es ist mir vollkommen Wurscht, in welchem Haus ich wäre. Ich finde die Bücher halt zeitlos und meine Kleine (fast 9) will die nun auch bald mal lesen – oder vorgelesen bekommen. Die Große hat die damels so mit 10, 11 Jahren begonnen zu lesen.
    liebe Grüße Anett

Kommentar verfassen