Kurze aber sehr zutreffende Zusammenfassungen von beliebten Büchern

Hey!

Ich muss wirklich WIRKLICH tumblr meiden, denn es ist gerade VOLLER EMPIRE OF STORMS SPOILER UND DAS KANN ICH WIRKLICH NICHT ERTRAGEN!

Aber kurz bevor ich tumblr die ganze Zeit bis ich den fünften Teil der Throne of Glass-Reihe gelesen habe, habe ich einen tollen Post gesehen, der sehr beliebte Bücher in einem Satz zusammenfasst, die aber so ehrlich und so unverblühmt sind, dass sie einfach nur zum Schießen sind!

Und deshalb: Klauen wir jetzt einfach diese Idee und machen das Ganze nochmal.

Wer braucht schon Innovation und Kreativität?

Leeeeeet’s go!


Ach so, Momentchen noch, das hier ist ein kleiner Disclaimer, denn der Beitrag ist natürlich mit Spoilern vollgestopft und ziemlich viele Grundplots sind aufgeführt. Nur so, falls das jemandem nicht schon vorher aufgefallen sein sollte.


Zusammenfassungen_1

Red Rising:

Ein Mann, der den Tod seiner Frau rächen möchte, fährt die GANZ großen Dinger auf, lässt sich zu einem anderen Menschen umoperieren und zieht in einen wahnsinnig ekligen und brutalen Krieg.

Und wird dann von allen verraten. Who could have imagined that?

Obsidian:

Diese verdammte Alieninvasion hätte sowas von verhindert werden können, wenn diese beiden notgeilen Teenager mal etwas nachgedacht hätten!

Wie Monde so silbern:

Die Erde kriegt es endlich hin, sich nicht dauernd zu bekriegen, allerdings hat der Mond keinen Bock auf den langweiligen Frieden. (Ach ja, und es wird ganz zufällig noch eine Prinzessin vermisst!)

Rubinrot:

Hausaufgaben und völlig unnötiger Herzschmerz sind natürlich sehr viel cooler, als Zeitreisen und Zeitparadoxen.

Ach ja, und es gibt ein ganz natürliche Erklärung für das ganze Spektakel: Unsterblichkeit! Komplizierte Zeitreisen sind natürlich zu kompliziert.

Grischa-Reihe:

Die Lichtmagierin wird zuerst vom Dunkelmagier manipuliert und ausgenutzt, kann sich aber losreißen, allerdings fleht der Leser die Lichtmagierin die gesamte Zeit an, zu dem verdammt heißen Dunkelmagier und der dunklen Seite zurückzukehren.

Stattdessen verliert sie ihre Magie und der Magier stirbt qualvoll.

Percy Jackson:

Alle Monster der griechischen Antike wollen gegen einen 12-16-Jährigen Jungen kämpfen, der ein Schwert aus einem Kugelschreiber hervorzaubern kann und nur aus PUREM GLÜCK nicht stirbt und auch keine Gliedmaßen abgehackt bekommt.

Außerdem wird der Endkampf gegen die Böööööööösen natürlich in New York ausgetragen, denn komm schon, jeder liebt New York!

City of Bones:

Eine in eine geheime Welt reingeworfene Teenagerin ist natürlich die Heldin der ganzen Welt und kommt ganze 6 Bücher ohne eine einzige Trainingsstunde durch den größten Krieg der Menschheitsgeschichte. Wie? Sie kann unglaublich gut malen.

Die Auserwählten:

Irgendwie hat kein Mensch begriffen, warum dieses verdammte Labyrinth eigentlich aufgezogen wurde. Aber wichtig, wichtig, wichtig sind unsere Teenager, die die Welt gegen Zombies verteidigen sollen und eine eigene Kolonie aufziehen. (Natürlich komplett ungeplant *hust hust, ihr Verräter*)

Panem:

Eine aus Verzweiflung handelnde große Schwester wird unverhofft und völlig unvorbereitet zur Nationalheldin, die zwischen Rebellion und Regime hin und her geschubst wird und hinterher seelisch so im Eimer ist, dass sie Dinge tut und sich auf Dinge einlässt, die sie nie wollte.

Throne of Glass:

Ein Mädchen, das Hunde, Schhokolade, Bücher, Diamanten und schöne Kleider liebt, gleichzeitig aber viel zu viele (wirklich VIEL ZU VIELE) Geheimnisse hat undbewahrt, von denen nur ein paar sind: Sie ist eine Assassinin, sie ist eine Prinzessin, sie schuldet ihrem Ausbilder quasi ihr Leben, sie ist eine Halbfae, sie hat magische Kräfte, …

Sie wird dich wahrscheinlich für immer lieben, wenn du dich erst auf Leben und Tod mit ihr bekämpfst und ihr dann ein Buch schenkst.

Plötzlich Fee:

Eine einfallende neue Feenrasse setzt sich durch und erobert ohne Hilfe ein Drittel der Landmasse des Nimmernie, werden dann aus unerfindlichen Gründen von einer Teenagerin regiert und alle sind glücklich bis an ihr Lebensende und wollen nicht etwa Krieg führen. Wie abwegig.

Göttlich:

Teenagerin, die eigentlich nichts kann außer schnell rennen, sperrt am Ende die gesamte antike (und offensichtlich auch total dumme) griechische Götterwelt, repräsentiert von unserem liebe Zeus, in einen Gedankenpalast á la Sherlock ein. Und entscheidet sich natürlich für den schwarzhaarigen Bad Boy, statt für den rothaarigen Außenseiter. Wer hätte das ahnen können.


Und zu guter Letzt: Immer mit einem Schmunzeln betrachten, denn jeder muss auch seine Lieblingsreihen mal humoristisch betrachten können 😀

Und noch ein paar Frägelchen:

Wie hat euch dieser Beitrag gefallen? Will man mehr davon sehen? Seid ihr mit mir einer Meinung? Oder wollt ihr das auch mal selbst versuchen? Welch Reihen oder Bücher soll ich noch zusammenfassen ?

Bis zum nächsten Mal und noch einen wunderschönen Wochenstart,

Anna

No Comments

  1. Pingback: Kurz, aber auf den Punkt gebracht: Fünf Bücher im Überblick | Corlys Lesewelt

  2. Pingback: Bloggestöber 4: 8/9 2016 | Corlys Lesewelt

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*