Uncategorized

Rezension: A Court of Thorns and Roses

Also wer immer noch nicht mitgekriegt hat, dass Sarah J. Maas momentan meine absolute Lieblingsautorin ist, der lebt echt hinterm Mond.

Oder ist komplett neu hier (HALLO! Meldet euch mal! Ich hab euch alle auch ganz doll lieb! *sagte sie mit einem bösartigen Grinsen*).

Auf jeden Fall: Ich habe ein neues Buch von ihr gelesen! ENDLICH! Denn die Reihe mit dem Auftakt „A Court of Thorns and Roses“ ist echt ein Riesenknaller in den USA (irgendwie scheinen das alle Bücher zu sein, die ich hier bespreche…#Mainstreamleser).

Und da die Reihe erst Frühjahr 2017 auf Deutsch erscheinen soll, zwischendurch aber schon der zweite Teil der Reihe auf Englisch erschienen ist und ich Spoiler wie ein Hase im Hakenlauf ausgewichen bin, habe ich mir ein Herz gefasst und endlich das erste Buch gelesen.

Zumindest zur Hälfte auch mit der lieben Sarah von Buechermops, denn danach hat das irgendwie nicht mehr so ganz hingehauen, aber wir sind überein gekommen, wenigstens den zweiten Teil jetzt zusammen zu lesen!

Aber nun soll es endlich losgehen!


Kurzinfo:

  • Autor: Sarah J. Maas
  • Genre: Fantasy
  • Verlag: Bloomsbury
  • Seitenzahl: 416 S.

Kurzbeschreibung:

Feyre is a huntress. She thinks nothing of slaughtering a wolf to capture its prey. But, like all mortals, she fears what lingers mercilessly beyond the forest. And she will learn that taking the life of a magical creature comes at a high price.

Imprisoned in an enchanted court in her enemy’s kingdom, Feyre is free t roam but forbidden to escape. Her captor’s body bears the scars of fighting, and his face is always masked – but his piercing stare draws her even closer. As Feyre’s feelings for Tamlin begin to burn through every warning she’s been told about his kind, an ancient, wicked shadow grows.


Maas_A Court of Thorns and Roses_ACOTAR

Eigene Meinung:

Ok, ich muss mich erstmal sammeln, denn die letzten Seiten sind der absolute Hammer!

Das kann ich schon mal voraussagen! Ich finde es wirklich super, was Sarah J. Maas da (schon wieder) geschaffen hat und kann wirklich die ganzen Fans verstehen, die sich immer wieder darüber beömmeln, wie toll Sarah J. Maas Bücher sind.

Aber kommen wir nun zur echten Bewertung:

Die ersten Seiten sind wunderschön geschrieben. Nein wirklich, die Anfangsszenen mit Feyre im Wald und die Schilderung ihrer Situation in ihrem Dorf. Es ist eine Wahnsinnsatmosphäre, die mich umgehauen hat.

Ich konnte den Atem von Feyre hören, die kristallklare und schneidende Schönheit des Schnees sehen, die Gefahr spüren und den Wolf spüren, bevor er überhaupt behandelt wurde.

Es war verdammt kalt in meinem Zimmer, obwohl es 20 Grad waren. Chapeau!

Und das hier kann man auf jeden Fall sagen: The Beautiful Language Game is strong in this one!

Sarah J. Maas hat es einfach raus, mich mitzunehemen, mich in fremde Welten zu entführen und diese so wunderschön zu umschreiben, dass ich dabei bin.

Nicht denke, dass ich da bin, sondern ich BIN wirklich mit Feyre in den Faerie Realms und am Spring Court. Ich bin dabei. Und ich bin genauso fasziniert von ihr, wie Feyre selbst.

Bravo_Tee_Wow.gif

Feyre und ihre Familie sind auch wundervoll charakterisiert, ihre Beziehungen sind toll dargestellt und die Funktionsweise jedes einzelnen Charakters ist klar definiert, obwohl jeder Charakter noch einmal eine Wendung durchmacht. Feyre ist klar die Versorgerin und das Oberhaupt der Familie und sie will das eigentlich gar nicht…ich konnte sie einfach total nachvollziehen.

Aber kommen wir jetzt zu dem wichtigsten Teil des Buches: Die Fae.

Maas_A Court of Thorns and Roses_ACOTAR_1Ich habe zwar immer noch nicht genau verstanden, was Fae jetzt eigentlich sind, allerdings habe ich die Vermutung, dass es eine Mischung aus Feenwesen und magisch begabten Gestaltwandlern mit spitzen Ohren sind 😀

Tamlin (so heißt der Hauptelf hier :D) und sein Hof, der Spring Court, sind toll magisch und geheimnisvoll dargestellt. Manchmal sogar fast zu geheimnisvoll…ich weiß einfach nicht, warum, aber manchmal dachte ich Tamlin und Lucien überhaupt nicht zu kennen. Auf jeden Fall sind sie typische magische Wesen…stay away but don’t go away!

Und jetzt kommen wir zum absolut größten Kritikpunkt dieses Buches:

Die 100-200 Seiten in der Mitte sind unglaublich langweilig. Ja, langweilig.

Boring_Bored.gif

Sie haben sich gezogen, es hat sich fast nichts getan und wenn etwas passiert, dann war es zu vorhersehbar und seeeeehr leicht zu durchschauen.

UND AM ALLERWICHTIGSTEN: DIE BEZIEHUNGEN ZU DEN FAE ÄNDERN SICH NICHT!

Wenn schon nichts passiert, dann arbeitet doch an euren Beziehungen zueinander, damit, wenn dann mal was passieren sollte, ihr euch gegenseitig kennt und helfen könnt.

Aber NEEEEEEEIIIN, nichts ändert sich und alle machen nichts Anderes, als im Schloss rumzusitzen und manchmal zu reiten oder ein Abendessen zusammen zu essen.

Ja, das war alles. Enttäuschend.

Nope_No_NO_No.gif

Feyre macht auch nichts anderes, als zu jammern, zu malen, zu langweilen und nach Hause zu wollen…sie war in der Mitte echt anstrengend.Maas_A Court of Thorns and Roses_ACOTAR_1

AAAAAAAAABER: Sobald dieses EINE DING PASSIERT, wird dieses Buch so VERDAMMT gut!

Es ist sooo geil, was da passiert, es ist wunderschön geschrieben, es hat einen Hauch von Mystery und Feyre entwickelt sich ENDLICH zu einem der wirklich heiß geliebten Kick-Ass-Charaktere, die Maas Bücher nun mal ausmachen! Es ist der absolute Wahnsinn, was das letzte Drittel dieses Buches alles richtig macht!

Woman_Badass

Und daher muss ich hier aus Spoilern: RHYYYYYYYSAAAAAAAAAAAAAAAND! Oh Gott, wie sehr ich die Beziehung zwischen ihm und Feyre liebe! Er ist so verdammt böse und ich LIEBE die Bad Guys! Und zwar richtige Bad Guys! Nicht nur ein bisschen Bad, sondern Umbringen, Hintergehen, Zwingen, Erpressen-Böse!

(Und um George Gonzalez zu zitieren: HOT! HOT! HOT! Gott, ich freue mich soooo sehr auf A Court of Mist and Fury!)

Evil_Bad Guy_Bad Boy.gif

Aber in diesem Buch noch (ich weiß, dass andere das im Zweiten komplett anders sehen): Tamlin! TAAAAAAMLIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN! Ich liebe die Beziehung zwischen Feyre und ihm!

(Und ganz ehrlich: Die Aufopferung am Ende für Tamlin ist DER SHIT! DER SHIT! Sooo gut geschrieben und sooo bedeutsam! HAAAAA!)

Und zu diesem Ende möchte ich nur genau eins sagen: HOLY MOLY DIESES ENDE! :O :O :O

Wow_HOLY SHIT_WTF_OMG

Feyres Entwicklung darf auch nicht außer Acht gelassen werden, denn die sieht ungefähr so aus: INTERESSANT (UND NE JÄGERIN AAAAAH!) zu Langweilig und nicht durchsetzungsfähig zu HOLY FREAKING FAE IS SHE BADASS!

Zusammenfassend kann man sagen, dass ich den Hype jetzt auch wirklich verstehe und wenn der zweite Teil endlich an Fahrt aufnimmt, dann HOLY SHIT! DIESES BUCH WIRD GUUUUT!

Also: Eigentlich war die erste Hälfte echt schlecht, aber aufgrund der grandiosen zweiten Hälfte kommt auf die folgende Wertung zustande:

Fazit:

Ein typischer erster Band von Sarah J. Maas. Ich erkenne ein Muster! Der erste Band ist immer etwas langweilig und die restlichen Bände sind dann DER Hammer! (Hoffe ich zumindest bei dieser Reihe, den zweiten habe ich ja immer noch nicht gelesen… :P)

Auf jeden Fall: Der Anfang dieses Buches war wunderschön geschrieben, die Mitte todeslangweilig und das Ende grandios!

Feyre war als Charakter am Anfang zwar interessant, aber konnte sich nicht durchsetzen, was sich am Ende komplett gewendet hat.

Die Charakterbeziehungen waren gut und anschaulich dargestellt und ich LIEBE Rhysand! (Obwohl er ganz klar der Bösewicht ist, aber wen kümmert das schon? *evil grin*)

Tintenkleckse_4.54,5 von 5 Tintenklecksen!

0 Gedanken zu „Rezension: A Court of Thorns and Roses

    1. Na klar! Los! Lies alles, was Sarah J Maas zu bieten hat!
      HOPP HOPP! Es macht wirklich Spaß, obwohl man sich durch die Mitte durchquälen muss.
      Aber es ist halt Sarah J Maas! Deswegen: LOOOOOS!

  1. Waaah ich möchte die Rezension lesen, hab das Buch aber in meinem Regal stehen wo es wartet und ich will mich nicht spoilern lassen.
    Ich lese sie dann, wenn das Buch eingeatmet wurde.
    Du hast es ja ganz gut bewertet, da bin ich ja mal gespannt.
    Liebe Grüße Itchy

  2. Bevor ich die Rezi zu Ende lese, …sry, aber ich komme mit dem Buch nicht zurecht. Es ist nur ein Anhimmeln von irgendwelchen idiotischen High Faes, die ja sooo schrecklich verfluchtet sind, weil sie irgendwelchen doofen Masken tragen. Wahnsinn, dass ich mich mal über ein SJM Buch beschwere, aber ich mag es nicht. ^^ Es war sooo langweilig und sooo uninteressant und ich bin schon bei 72% und ich hoffe mit den 3 Aufgaben wird es endlich interessant, sonst – ich weiß nicht. Ich verstehe den Hype überhaupt nicht, aber überhaupt nicht. *genug aufgeregt*

    Ich lese jetzt deine Rezension, aber das war die Rechtfertigung, warum ich so lahm war. haha 😀

    1. Ach ja und außerdem hat der Hype ja auch erst bei ACOMAF eingesetzt, deshalb habe ich alle Hoffnungen auf ACOMAF gesetzt, dass es VIIIEEEEEEEEEEEL besser wird als ACOTAR….
      *hoffen und Daumen drücken*

  3. wieso wartet mein Kommentar auf Freischaltung? 🙁
    Ich hätte deine Rezi nicht lesen soll, du spoilerst ein wenig und ich sehe mich schon, dass ich es nicht mögen werde. ^^ Aber mal abwarten und ich werde dieses Buch hoffentlich heute noch fertig lesen.

    1. Keine Ahnung, warum deine Kommentare nicht freischalten! :O
      Was ist denn da los?!
      Aber bis dahin war es wirklich nicht gut, da muss ich dir zustimmen. Ich dachte auch nie, dass ich SJ Maas nicht loben könnte, aber das habe ich ja auch in der Rezension angesprochen. Es war dermaßen langweilig.
      Wichtig ist nur, dass du dich auf die Prüfungen und alles was da passiert einlässt und nicht weiter nach Kritikpunkten suchst, sonst hast du hinterher keinen Spaß mehr an ACOTAR XD 😀
      DU SCHAFFST DAS! ICH GLAUBE AN DICH! Und dann besprechen wir ausführlich alles, was passiert ist!
      Das wird toll! Dann werden wir alles kaputt kritisieren, was geht 😀

      1. Ich bin ein Rowdy deswegen müssen meine Kommentare erst freigeschalten werden von den Admins. 😛 (Ich habe die eh schon eine Whats App Nachricht geschickt, ich habe mich ein wenig „verliebt“, obwohl ich mich nicht in so einen Arsch „verlieben“ sollte. )

  4. Da ist wohl jemand am Fangirlen und auf Wolke 7!

    Ich bin von der Rezi vom zweiten Teil hergekommen. Ich muss sagen, das Buch hört sich toll an. (Oh mein Gott, das sage ich wirklich bei FAST jedem Buch!) Ich muss dieses Buch haben.

    Und jetzt weiß ich endlich, dass du Sarah J. Maas Fan bist. (Ich bin neu.)

    Liebe Grüße,
    MeerderWörter

    1. Ach kein Ding! Jetzt weißt du es ja! Und ich liebe Sarah J Maas! Insofern: Lies Sarah J Maas, liebe es und dann bist du Willkommen! (Quatsch, du bist natürlich IMMER Willkommen!)
      Aber es hilft SEEEEHR, wenn du SJ Maas liebst 😀 *-*
      Und jaaaaa, kauf dir dieses Buch! (Dann musst du allerdings mit dem englischen Vorlieb nehmen, aber das ist ja nicht so schlimm, oder? ;D)

      Viele Grüße,
      Anna

      1. Englisch und ich? Das ist eine Liebesbeziehung!

        Ich muss einfach aktiver in der Bloggerszene werden, was ich ja gerade tue, und ich muss sagen, da freue ich mich schon richtig darauf.

        Liebe Grüße,
        MeerderWörter

        1. Ich mich auch! Ich freue mich immer, wenn neue Leute dazukommen!
          Ich würde mich wirklich freuen, wenn du dich anschließt!
          (Psst, auf Twitter sind wir alle auch unheimlich zutraulich ;D)

          Na dann! Viel Spaß mit dem Buch und ich erwarte Vieles Blogtechnisches von dir 😀

          Liebe Grüße,
          Anna

          1. Ich habe gestern zum Beispiel 400 Seiten gelesen (geschätzt, ich war 8 Stunden im Zug). Es stehen noch zwei Rezensionen aus, die bald online kommen. Und natürlich versenke ich mich weiter in mein aktuelles Buch, Hundert Namen von Cecilia Ahern.

Kommentar verfassen