CARLSEN KLARTEXT WEEK | Populismus

Heute geht es weiter mit der Carlsen Klartext Woche auf dem Blog! Es geht weiter mit dem Populismus, der sich gerade in der westlichen Welt in der Politik immer wieder ausbreitet und von immer mehr Politikern genutzt wird.

In der „Carlsen Klartext Week“ stelle ich euch die drei Bücher der „Klartext“-Reihe des Carlsen Verlags vor, die sich mit aktuellen politischen Themen und Vorkommnissen auseinandersetzen. Und heute geht es um Populismus!

Bibliografische Daten

  • Autor: Jan Ludwig
  • Genre: Sachbuch
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 172 S.
  • ISBN: 978-3-551-31733-9

Kurzbeschreibung

„Wir sind das Volk“ – im Sprachgebrauch von Populisten heißt das: „Wir, und nur wir, sind das Volk. Ihr aber, ihr Andersdenkenden, Andersaussehenden, Andersbetenden: Ihr gehört nicht dazu.“

Populistische Parteien sind auf dem Vormarsch, nicht nur in Deutschland. Politiker, die simple Lösungen versprechen und die etablierten Parteien angreifen, verzeichnen einen enormen Zuwachs. Aber welchen Einfluss haben sie auf das politische System? Wer sind die Wähler und was treibt sie an?

Eigene Meinung

Dieses kleine Büchlein von etwa 150 Seiten unterscheidet sich von den anderen insofern, als dass es erstens von einem Mann geschrieben wurde und sich andererseits mehr mit den wörtlichen Aussagen der bekannten Populisten in Europa und Amerika auseinandersetzt.

Außerdem gibt es sehr viele Kapitel in diesem Buch, welche sich kürzer und flotter lesen lassen!

In diesen Kapiteln geht es darum, wie man Populisten erkennt, was ihre Merkmale sind, wie der Populismus entstand, was man gegen Populisten machen kann, wer Populisten wählt, warum diese meist gar nicht so gute Ideen haben. Auch wie Populisten arbeiten wird sehr sehr gut beschrieben, da sich mit der Sprache, der Medienbeeinflussung, der Bilder und der Macht der Populisten auseinandergesetzt wird. Zum Schluss wird außerdem darüber gesprochen, warum Populisten gefährlich sind, was wir gegen sie tun können, aber wie wir vielleicht auch von ihnen profitieren können.

Kurz gesagt ist Populismus eine politische Strategie, die darauf basiert, Dinge zu vereinfachen, Ängste zu schüren und Feindbilder zu erschaffen.

Sehr gut hat mir dabei gefallen, dass immer wieder bestimmte Reden, Aussagen oder Social Media Beiträge von bekannten Populisten herangezogen wurden, um daran die Strategie der Populisten zu verdeutlichen und sie klarer zu gestalten! Das hat mich echt interessiert, die wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre alle kompakt und verständlich mit Hintergründen versehenen sehen zu können.

Auch gab es eine Übersicht über die bekanntesten Populisten vor allem in Europa, in Amerika und Südamerika, die man oft schon mal gesehen hat. Gut fand ich allerdings auch, dass gezeigt wurde, wie diese Menschen überhaupt so bekannt geworden sind und welche Strategien sie angewandt haben.

Außerdem spielte Social Media eine große Rolle, insofern, als dass beispielsweise ein Twitter-Post von Erika Steinbach (CDU) besprochen und analysiert wird! Das hat mir echt gut gefallen!

IMG_20190102_155833

Beispiele, wie Populisten Fakten verdrehen, mit Sprache spielen und diese komplett zu ihrem Vorteil nutzen können ohne dass viele Menschen die Strategie dahinter zu sehen vermögen, fand ich faszinierend und gut dargestellt!

Und zuletzt möchte ich erwähnen, dass ich sehr gut fand, wie der immer wieder verwendete Claim der AfD, dass Volksentscheide im Sinne der Schweiz besser wären als Wahlen, sehr gut besprochen und entkräftet wurde! (Wenn sich jemand also fragt, ob auch konkrete Forderungen besprochen werden: JA, werden sie!)

Fazit

Dieses Büchlein hat mir von den dreien wahrscheinlich am besten gefallen, da es sich konkret mit vielen Forderungen auseinandersetzt, die Strategien von bekannten Populisten immer wieder gut aufgreift und außerdem noch einen generellen Überblick darüber gibt, wie Populismus nicht nur bei den extremen Populisten, sondern auch in etablierten Parteien funktioniert!

2 Comments

  1. Liebste Anna,
    ein toller Beitrag! Besser als zu dem Thema dafür hast du hier ausführlich gesprochen, trotz der kurzen Seiten. Du hast mir gute Einblicke ins Thema gegeben. Danke dafür! Nun überlege ich auch, dieses Buch oder auch zwei der Reihe zu lesen. Bin aber noch gespannt über deinen letzten Artikel zum Thema „Fake News“.

    Und natürlich tolle Bilder! <3

    xoxo Vera

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*