„Das goldene Zeitalter“ von Cyril Pedrosa & Roxanne Moreil | Rezension

Heute geht es wieder um einen Comic, der mich total überraschte, weil er einfach riesig groß ist! Und auch die Artworks sind ausschweifend, schön und definitiv absolut genial!

Ich spreche von einem politischen und gesellschaftskritischen Fantasy-Comic, der sich mit dem legendären goldenen Zeitalter auseinandersetzt.

Der gleichnamige Comic ist Teil dieser Rezension!


Bibliographische Daten

  • Autorinnen: Roxanne Moreil, Cyril Pedrosa
  • Genre: Comic, Historisch
  • Verlag: Reprodukt
  • Übersetzer: Ulrich Pröfrock
  • Seitenzahl: 232 S.
  • ISBN: 978-3-95640-183-1

Kurzbeschreibung

Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman erzählt von einer jungen Frau, die als Findelkind in einer abgeschirmten Gesellschaft aufwächst. Hier haben Männer das Sagen, dürfen Frauen nicht lesen, lasten Tradition und heilige Gesetze auf allem. Was passiert, wenn man sich in einem solchen Dorf als Außenseiterin gegen alle Regeln stellt, heimlich lesen lernt, sich verliebt? Voller Hingabe, Neugier und Wut auf die Verhältnisse erzählt „Miroloi“ von einer jungen Frau, die sich auflehnt: Gegen die Strukturen ihrer Welt und für die Freiheit. Eine Geschichte, die an jedem Ort und zu jeder Zeit spielen könnte; ein Roman, in dem jedes Detail leuchtet und brennt.


Vielen Dank an den Reprodukt-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Eigene Meinung

POSITIV

  • Der Schreibstil aus Kontrasten und scharfen Linien!

  • Die beidseitigen Kunstwerke inmitten dieses Comics!

  • Gesellschaftskritik en masse!

  • Eine Prinzessin im Konflikt und eine Gesellschaft im Umbruch!

  • Feminism needed, anyone?

  • Ein wunderschönes Setting mit ein wenig Witz!

NEGATIV

  • Der Zeichenstil sagt mir nicht hundertprozentig zu

  • Ich fand manche Charaktere in ihren übertriebenen Eigenschaften nervig

Fazit

Dieser Comic konnte mich voll und ganz von sich überzeugen! Ich liebe den Zeichenstil, die großen Landschaften und schöne Farbabstimmung, während die Geschichte mit mit ihrer Mysterie und den gesellschaftskritischen Elementen im mittelalterlichen Setting des Königshauses und der Unterschicht mich völlig gefesselt hat! Es geht nicht um die klassische Geschichte eines verlorenen Throns und außerdem um eine feministische Nebenstory! Ich liebe es und kann es nur empfehlen, wenn irgendeines dieser Themen für euch ansprechend klingen sollte!

4,5 von 5 Tintenkleckse

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*