Disneys Mulan neu erzählt! | „Dunkle Schatten – Twisted Tales“ von Elizabeth Lim

 In der neuen Reihe „Twisted Tales“ von Disney werden verschiedene Disney-Filme an bestimmten Stellen umgeschrieben oder neuinterpretiert, damit eine völlig neue Story hinten rauskommt. Dabei sollen die Geschichten eine düstere Note haben als sie es im Original hatten. Eine dieser Geschichten ist „Dunkle Schatten“, in der nicht Mulan sondern ihr Captain Li Shang tödlich verwundet wird und sie in die Unterwelt reisen muss, um ihn zu retten.

Dieser Twist hat mir unglaublich gut gefallen! Wenn ihr wissen wollt, wieso, könnt ihr es in dieser Rezension nachlesen!


Bibliographische Daten

  • Autorin: Elizabeth Lim
  • Genre: Abenteuer, Märchen, Disney
  • Verlag: Carlsen
  • Übersetzer: Ronald Gutberlet
  • Seitenzahl: 427 S.
  • ISBN: 978-3-551-28048-0

Kurzbeschreibung

 Was wäre, wenn Mulan in die Unterwelt hätte reisen müssen?

Mulan hat das Herz einer Kriegerin. Um diejenigen zu beschützen, die sie liebt, würde sie alles tun. Sogar anstelle ihres Vaters in den Krieg ziehen, getarnt als männlicher Soldat.

Aber bald schon steht sie vor noch ganz anderen Herausforderungen. Ihr Captain Li Shang wird an ihrer Stelle verletzt und sie muss alles tun, was in ihrer Macht steht, um ihn vor dem Tod zu retten. Selbst wenn das bedeutet, in die Unterwelt zu reisen …

Jede Sekunde zählt. Kann Mulan es schaffen, Li Shangs und ihr eigenes Leben zu retten?


Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Eigene Meinung

POSITIV

  • Mulan ist so badass und cool!

Ich finde, dass Mulan eine der coolsten Disney Prinzessinnen ist! Denn 1. ist sie eigentlich gar keine Prinzessin, sondern eine Kriegerin und 2. hat sie schon immer ihr eigenes Schicksal in die Hand genommen und sich für sich und ihre Familie in Gefahr gebracht. In diesem Buch wird klar, WIE Badass Mulan eigentlich sein kann. Denn sie schlägt sich hier mit grandiosen Tricks durch, die eigentlich unmöglich sein sollten, setzt sich pausenlos für andere ein statt für sich selbst und denkt immer noch, sie sei einfach nicht gut genug. Mulan ist einfach ein spannender Charakter und ich finde sie ist hier wunderbar gelungen!

  • Die Unterwelt war für mich neu und gut gebaut!

Ich habe (leider) noch nie etwas aus der chinesischen Mythologie gelesen, kann also nicht sagen, ob bestimmte Unterweltmythen hier korrekt wiedergegeben wurden oder ob sie einfach erfunden wurden. Aber egal, wie sie entstanden sind, ich fand diese Form der Unterwelt sehr spannend aufgemacht, sie hatte bestimmte Regeln, aber war auch jederzeit für Überraschungen gut! Ich finde das so mega toll und fand auch die ganzen Geister und Kreaturen sehr kreativ und stellenweise unterhaltsam.

  • Ich liebe es, dass Li Shang und Mulan sich richtig kennenlernen

Was mir leider im Film immer fehlte, war die richtige Connection zwischen Li Shang und Mulan, denn Disney beteuert ja bis heute noch total, dass Li Shang nicht bisexuell ist und sich nur in Mulan verliebt hat, nachdem er wusste, dass sie doch eine Frau ist. Das bleibt leider auch in diesem Buch bestehen, obwohl es hin und wieder leichte Andeutungen gibt. Aber in diesem Buch kämpfen sich die beiden durch eine riesige Unterwelt, müssen allerlei Gefahren umgehen und lernen sich dabei sehr schätzen und lernen sich auch außerhalb des Captain/Soldaten-Verhältnisses ein bisschen besser kennen. Ich finde gerade ihre Verbindung am Ende einfach nur zuckersüß und wünschte, dass es das auch im Film gegeben hätte.

  • Die Story und die Action-Szenen sind schnell zu lesen und machen Spaß! (Und sind tiefgründig)

Es gibt viele Action-Szenen in diesem Buch und die Story hangelt sich großteils an ihnen entlang. Eigentlich eher an den ganzen Stationen, die die Truppe passieren muss, um Shang aus der Unterwelt zu befreien. In diesem Sinne hat mich das Buch an einen Percy-Jackson Roman erinnert, denn auch dort gibt es immer wieder neue Hindernisse, die die Helden besiegen müssen und die ihnen immer weiter helfen, um zum Ziel zu gelangen. Auch die tiefgündigen Schlachten oder Aufgaben, die gemeistert werden mussten, verraten jeweils etwas über Mulan und ihren Charakter und ihre Beziehung zu sich selbst. Das fand ich sehr spannend gemacht!

NEGATIV

  • Mulan war mir teilweise zu einseitig mutig und aufopfernd

Kennt ihr das, wenn Helden einfach als zu gut, zu mutig, zu aufopfernd und generell als die allergeilsten dargestellt werden? Das ist hier passiert. Mulan denkt keine einzige Sekunde über Entscheidungen nach, die nicht nur ihr eigenes Leben betreffen könnten, sondern auch ein anderes retten könnten und sie würde ALLES für ihren Captain tun. Ich weiß, dass die Ehre und die Zuverlässigkeit und Loyalität in China eine große Rolle gespielt haben und immer noch spielen. Aber im hinteren Teil muss Mulan eine Prüfung bestehen, bei der sie sich all ihren Fehlern stellen muss und ich konnte die ganze Zeit nur daran denken, dass sie halt keine Fehler gemacht hat und ihr jemand nur die Gedanken besonders unvorteilhaft verdreht hat. (Allerdings gibt es auch einen wirklich guten Subplot darüber, wie sie eigentlich nicht einfach nur ein weggelaufenes Mädchen sein will und nicht in Schande nach Hause zurückkehren möchte. Andererseits aber auch nicht einfach nur heiraten möchte, aber dafür eigentlich zu unfähig ist.

  • Mir fehlte Mushu!

Der kleine Beschützerdrache von Mulan mit seinen lustigen Sprüchen, scharfen Bemerkungen und einer Art ständiger Unfähigkeit war für mich einer der besten Parts im originalen Film. Nun wurde er leider aus der Neuverfilmung UND dem Buch gestrichen und irgendwie komme ich nicht darüber hinweg. Zwar kam hier der Beschützer von Li Shang (ein steinerner Löwe) mit auf die Reise, aber dieser war mehr komisch selbstverliebt, anstatt lustig übermäßig aufgeblasen wie Mushu. Schade!

  • Teilweise waren die Action-Szenen zu lang

Mulan und Li Shang müssen sich vielen Herausforderungen in der Unterwelt stellen und dabei auch immer wieder gegen verschiedene Kreaturen kämpfen. Dabei viel mir aber einer besonders und die restlichen im Vorbeigehen als viel zu lang auf. Zwar waren sie alle taktisch gut ausgearbeitet und auch gut durchgeführt und geschrieben, aber ich hatte bei einer zu langen Beschreibung nicht das Gefühl, dass mir die Umgebung genug beschrieben wurde, um richtig folgen zu können. Auf der anderen Seite dauerten mir manche Manöver viel zu lang, von denen ich schon einige Seiten vorher voraussehen konnte, was passieren würde, weil es eben angedeutet wurde oder offensichtlich passieren musste.


Fazit

4 von 5 Tintenkleckse

Diese Neuinterpretation von Disneys „Mulan“ hat mir sehr gut gefallen! Wir haben – wie im originalen Film auch – gesehen, was für eine Badass-Frau und was für eine gute Kriegerin Mulan eigentlich ist und was sie alles tut, um für ihre Freunde und Kameraden da zu sein und ihnen zu helfen. Die Unerschrockenheit und der Mut, mit dem Mulan sich hier beweist, ist absolut bewundernswert und kann Vorbild für jeden sein. Außerdem ist die Geschichte und die Welt kreativ gebaut, immer wieder actiongeladen und lässt sich unglaublich schnell weglesen! Eine Empfehlung für alle Mulan-Fans, Disney-Fans und Fans von coolen mythologischen Abenteuern!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*