K-Pop done right! | “Shine” von Jessica Jung | Rezension

 Endlich wieder ein neue Roman, in dem K-Pop eine Rolle spielt! Dieses Mal geht es tatsächlich nicht um die K-Pop-Stars, sondern um diejenigen, die erst noch Stars werden wollen: K-Pop-Trainees! (Also Leute, die trainieren, um K-Pop-Stars zu werden!)
Warum mir dieses Buch von einem Ex-K-Pop-Idol so gut gefallen hat, erfahrt ihr in dieser Rezension!


Bibliographische Daten

  • Autorin: Jessica Jung
  • Genre: K-Pop, Jugendbuch
  • Verlag: Fischer Jugendbuch (FJB)
  • Übersetzerin: Lena Kraus
  • Seitenzahl: 365 S.
  • ISBN: 978-3-8414-0106-9

Kurzbeschreibung

 Was würdest du tun, für eine Chance, deinen Traum zu leben?

 Für die siebzehnjährige Rachel Kim, Tochter koreanisch-amerikanischer Eltern, lautet die Antwort: fast alles.

Sie wurde von DB Entertainment entdeckt – einem von Seouls größten K-Pop-Labels, dafür bekannt, einige der größten Weltstars hervorgebracht zu haben. Die Regeln für Rachel als Trainee sind überschaubar: Trainiere 24/7. Sei perfekt. Keine Dates. Einfach, oder?


Vielen Dank an den Fischer-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Eigene Meinung

Meine Suche nach guten Büchern, die sich mit der Thematik von K-Pop beschäftigen, geht weiter! Dieses Mal sehen wir uns “Shine” von Jessica Jung an. Kommt der Name euch bekannt vor? Sollte er vielleicht, wenn ihr vor ein paar Jahren schon K-Pop Fans wart! Jessica Jung war früher Mitglied der Girl-Group “Girls’ Generation” bis sie erstaunlich ausstieg und sich eine eigene Karriere aufbauen wollte. Und dementsprechend hat sie jetzt auch diesen fiktiven Roman über eine K-Pop Trainee geschrieben, die unbedingt in eine K-Pop Band aufgenommen werden will und dafür alles tut.

Dabei ergeben sich natürlich auch jede Menge Zankereien, Streits und hinterhältige Streiche, denn die Eifersucht und der Konkurrenzkampf sind gerade in diesem Business wahnsinnig groß.

Aber eigentlich geht es ja um Rachel Kim, die schon sehr lange bei einem der großen Musik-Label in Südkorea trainiert und nur darauf hofft, dass sie endlich ihr Debüt als richtiger K-Pop-Star haben darf! Dabei muss sie rund um die Uhr perfekt sein, darf nicht zu viel wiegen, muss jede freie Minuten tranieren und darf auf keinen Fall irgendwelche Dates haben! Und ja, das ist wirklich der harte Alltag der Superstar-Trainees in Südkorea.

Und gerade diese Ehrlichkeit macht dieses Buch so besonders. Es ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen, sondern das Business ist knallhart und als Rachel dann doch einige Fehler macht und sich zu Dingen hinreißen lässt, die nur schädlich für sie enden können, muss sie sich einiges einfallen lassen, um nicht hochkant aus dem Label zu fliegen. Ich liebe vor allem ihre Friends-but-secretly-they-hate-eachother Dynamik mit ihrer Konkurrentin Mina, denn sie spiegelt sehr gut wieder, wie sehr für diese Menschen alles von dem Leben als K-Pop-Star abhängt und wie sie eigentlich unter anderen Umständen Freunde sein könnten.

Dieses Buch zeigt aber auch, wie Rachel ein wenig Spaß mit ihren Freundinnen hat, wie sie auf Dates geht, wie sie mit ihrer kleinen Schwester umgeht, aber leider auch wie ein paar ihrer Freundschaften verschwinden oder sich verändern, weil für sie alles ihrer Karriere und ihrem Traum untergeordnet ist. Gerade zum Ende hin finde ich diese Entwicklung großartig, da man sehen kann, dass Rachel nicht ein rundum perfekter Charakter ist, sondern auch sehr selbstbezogen und teilweise sehr egoistisch handelt. Das sieht man nicht häufig in Jugendbüchern.

Aber dieses Buch ist gerade auch für eine jüngere Zielgruppe so gut geeignet, weil es wirklich schnell geschrieben ist, an vielen Kapitelenden coole und spannende Cliffhanger hat und weil auch einfach so viel passiert! Rachel hat ein sehr spannendes und aufregendes Leben, welches sich irgendwo zwischen Familie, Shopping, Freunden, Schule, K-Pop-Training und Evaluationen und Ausflügen abspielt. Das ist so unterhaltsam und vor allen Dingen ändert sich dieses Leben im Laufe des Buches auch noch einmal.

Außerdem darf Rachel dann, obwohl sie offiziell noch gar kein Debüt hatte, mit einem K-Pop-Star und ihrer Freund-Feindin Mina zu dritt einen neuen Song performen und den auch promoten. Das ist nicht wirklich ein Spoiler, was danach kommt aber schon. Und ich finde es wirklich schön, dass sie auch den stressigen und nur von schönen Momentan durchsetzen Alltag gezeigt haben, der diese Menschen so erwartet. In diesem Buch wird wirklich nicht hinterm Berg gehalten, denn es gibt laufend irgendwelche Pannen, alle sind immer müde und gestresst und schieben sich auch Fehler immer wieder gegenseitig zu.

Ich finde auch wunderschön, dass eine kleine Liebesgeschichte in dieses Buch eingebaut wurde, deren Inhalt ich natürlich nicht verraten werde, aber ich finde, dass sie sich sehr echt und nachvollziehbar abgespielt hat für zwei Menschen, die sich eigentlich nicht mal schief angucken dürfen, weil sie sonst gefeuert werden.

Außerdem ist die Beziehung zwischen Rachel und ihrer Schwester total süß, weil auch hier mit dem Klischee aufgeräumt wird, dass Verwandte von K-Pop-Stars immer ultra beliebt wären, denn hier ist Rachel für die immer wechselnden Freundinnen ihrer Schwester einfach nicht cool genug und so findet ihre Schwester fast keine Freunde, was Rachel dann natürlich leid tut und sie versucht so viel mit ihr zu unternehmen wie möglich. Ich find die beiden einfach so süß zusammen!

Eine kleine Erwähnung sollte auch noch die Familie von Rachel bekommen, denn ja, ihre Eltern gibt es! (Ganz anders als eigentlich im Genre üblich!) Ihr Vater hat ein schlecht laufendes Boxing-Studio und ihre Mutter arbeitet hart an einer Universität, um die Familie über Wasser zu halten. Beide haben so ihre Träume, Hoffnungen und Fehler und die Familiendynamik ist auch nicht besonders ausgebaut, aber mir hat sehr gefallen, dass sie überhaupt existierte.

Außerdem (ohne zu spoilern!) fand ich es wunderschön, wie die hinterlistigen Planungen und das Ausnutzen der K-Pop-Stars als Geldmaschinen und als Klickbringer absolut und ohne Gnade gezeigt wurde und wie man auch als Leser noch schockiert von diesen Praktiken ist, selbst wenn man diese im gesamten Buch schon mitbekommen hat!


Fazit

Ich kann dieses Buch eigentlich nur empfehlen! Für die etwas jüngeren Teenager, die die eigentliche Zielgruppe darstellen, wird dieses Buch schön, aufregend, ein bisschen kribbelig und definitiv spannend geschrieben sein. Dabei kann man die Welt hinter den Kulissen noch einmal besser kennenlernen, als man sie aus Erzählungen und Geschichten kennt und da es von einer ehemaligen K-Pop-Sängerin geschrieben ist, ist die Authentizität natürlich auch noch einmal viel höher! Eine große Empfehlung für diesen starken und schnell zu lesenden ersten Band, der sehr viel Lust auf den nächsten macht!

5 von 5 Tintenkleckse

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*