Mein erstes Book Bullet Journal!

Hey Leute! Heute gibt es auf dem Blog mal eine etwas andere Art von Beitrag!

Ich führe schon seit etwa einem Jahr ein regelmäßiges Bullet Journal, in dem ich meine Erlebnisse, meine täglichen Aufgaben und vor allem meine Ziele eintrage. Dadurch bin ich (finde ich zumindest) sehr viel produktiver geworden, ich habe es geschafft, meine Termine besser zu organisieren und vor allem meinen Kopf etwas leerer zu kriegen und mich auf das jetzt anliegende besser konzentrieren zu können.


Allerdings habe ich in den letzten paar Monaten gemerkt, dass ich es immer wieder versucht habe, auch meine Bücher und meine Lesestatistik zu tracken und sie eintragen zu können!

Daher habe ich mich heute dazu entschlossen, euch zu zeigen, wie mein erster Versuch des Eintragens meiner Bücher und des Lesens in meinem ersten „Book Journal“ gelungen ist!


dav


Ink of Books_Otto Office


Voranstellen möchte ich diesem Artikel, dass ich für die Erstellung dieser Seiten, die ich nur in Schwarz und Weiß erstellen wollte, neue Stifte ausprobiert habe! Ich habe einen Tombow Stift ausprobiert, da dieser immer wieder von eingefleischten BuJo Fans empfohlen wird und zwei Sets von Faber Castell, die sich zum Handlettering eignen und ebenfalls zum Malen mit weiß, was normalerweise nicht so einfach ist, wenn wir nicht von Buntstiften reden! Diese haben mir super gut gefallen und ich habe sie alle auf der Website von „Otto Office“ gefunden! Schaut selbst gerne unter Bastelmaterialien nach, wenn ihr tolle Stifte für euer Bullet Journal finden wollt!


  1. Ein Deckblatt

Zuallererst musste natürlich ein Deckblatt her! Dieses habe ich „gelettert“ (Meine Schreibschrift sieht sehr hässlich aus und lettern kann ich nicht, daher sind Druckbuchstabn für mich lettern :D) dabei habe ich einen dicken schwarzen Stift genutzt und vorher mit einem schönen Grau jeden Buchstaben hinterlegt!

Der Spruch stammt von RuPaul aus „RuPauls Drag Race“ und da ich diese Serie in der letzten Zeit einfach nur vergöttere, dachte ich, dass man ein Book Journal doch am besten genau so startet!


2. Das Reading Journal

dav

Für das Reading Journal habe ich mir auf Instagram über den Hashtag #readingjournal viele Inspirationen gesammelt und fand einen Beitrag so toll, dass ich ihn für mich adaptiert habe!

Hier seht ihr nun also für jeden Tag eine Zeitleiste mit gelesenen Stunden, die ich farbig markieren werde und zusätzlich auf der rechten Seite eine Auflistung aller gelesenen Bücher, damit ich einen schnellen Überblick über die verbrachte Zeit und die tollen Bücher in diesem Monat habe!

(Ud ja, der Mona fängt am dritten an, weil ich vorher eh keine Zeit zum Lesen hatte :D)


3. Meine Leseliste für den März

dav

Auf der nächsten Seite seht ihr, welche Bücher ich auf meiner Leseliste („To be read“) stehen habe und ich diesen Monat unbedingt lesen möchte!

Dabei habe ich erst ein Post-It aufgeklebt, dieses dann mit Washi-Tape fixiert und mit weißen Stiften geschrieben! Unten ist jede Linie durch einen grauen Stift unterlegt worden!


4. Bewertungszettelchen

IMG_20190309_200119-01 (2).jpeg

Auf der nächsten Seite habe ich mir ein paar Zettelchen zurecht geschnitten und ebenfalls mit Washi Tape fixiert, auf denen ich jeweils eine kurze Bewertung der Bücher festhalten möchte!

Vorteil ist, dass ich noch beliebig viele hinzufügen kann und auf dieser Seite durch meine Bücher quasi „blättern“ kann!


5. Neue Bücher

IMG_20190309_200153-01 (2).jpeg

Ich möchte natürlich auch aufschreiben, welche Bücher alle neu zu mir kommen, daher habe ich mir überlegt, dass ich hier quasi eine schwarze Aushängetafel mit weißen Linien mache, die mir anzeigt, welche Bücher ich neu bekommen habe! So muss ich die Bücher in weiß schreiben und habe einen tollen Überblick!


6. Geplante Beiträge

dav

Die letzte Seite hat weniger mit Büchern zu tun, als viel mehr mit diesem Bücherblog, denn sie stellen dar, was ich in diesem Monat alles veröffentlichen möchte! Dabei hatte ich ein bisschen Spaß und habe nicht nur drei Farben zum Unterstreichen genutzt, sondern dieses Muster auch in den „Bullet Points“ fortgesetzt! Das Layout dieser Seite gefällt mir echt gut!


Fühlt ihr euch nun inspiriert ein Bullet Journal anzulegen? Und vielleicht darin auch euren Lesefortschritt festzuhalten? Und möchtet ihr vielleicht öfter Beiträge über mein Bullet Journal und meine Zeitplanung damit sehen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

15 Comments

  1. Hallo Anna,
    ich hab letztes Jahr damit angefangen, ein BuJo zu gestalten und auszufüllen. Mehr schlecht als recht in einem blanko Notizbuch von Lidl.. aber es hat mir Spaß gemacht und ich habs auch das Jahr durchgehalten. Für dieses Jahr wollte ich mir dann ein geeigneteres Notizbuch kaufen, hab es aber bisher wirklich immer verplant, sodass es bisher noch keines für dieses Jahr gibt, dabei mag ich so gern kreativ sein.. Vielleicht finde ich ja was passendes auf der Creativa in Dortmund am Donnerstag, dann kann ich vielleicht wieder durchstarten ^^
    Für meinen Lesefortschritt wollte ich auch gerne mal so etwas ähnliches wie bei dir anlegen, jetzt bin ich nur noch inspirierter und motivierter es auch wirklich umzusetzen 😀
    Und ja, ich würde es cool finden, immer mal wieder in dein Journal reinzuschauen ^^

    Liebe Grüße, hab einen schönen, entspannten Sonntag 🙂
    Julia

    • Anna (Ink of Books)

      Hey liebe Julia!

      Ich habe damit auch letztes Jahr angefangen!
      Und ich kann wirklich immer nur dotted Notizbücher empfehlen, die müssen auch gar nicht teuer sein, mittlerweile gibt es auch preiswerte Alternativen 🙂

      Und ich würde mich echt freuen, wenn du es jetzt hinbekommst, etwas regelmäßiges zu finden, was für dich funktioniert 🙂

      Danke, das merke ich mir definitiv!

      Viele liebe Grüße
      Anna

  2. Hi Anna,

    wie schon auf Twitter erwähnt, habe ich es im Bujo integriert. Um genauer zu sein sind es meine TBR-Monats-Listen und meine Jahresleselisten inkl. Seitenzahl und in welchen Monat ich das Buch gelesen habe. Ich habe auch eine Rezi-Ex-Seite, auf der ich festhalte, wann welches Rezi-Ex eingetroffen ist und bis wann ich die Rezi veräffentlicht haben sollte.

    Notizen zu den Büchern mache ich inzwischen nur noch auf dem Handy, einfach, weil ich beim Lesen gern schon Dinge notiere und das Handy eh immer griffbereit ist (Zeitalter der Handysuch, schon übel).

    Dein beitrag könnte mich noch zu mehr inspirieren, also danke dafür 🙂

    Liebe Grüße
    Tina

    • Anna (Ink of Books)

      Hallo liebe Tina!

      Aaaaah! Dein System klingt auch spannend! Ich schätze ja, dass das, was ich hier habe auch monatlich ein bisschen viel sein wird, vielleicht reduziere ich es auf deine listen 🙂

      Und Notizen zu Büchern mache ich eigentlich nicht so häufig, da mich das beim Lesen irgendwie stört 😀

      Aber ich bin froh, dich inspiriert zu haben!

      Viele liebe Grüße
      Anna

  3. Hallo Anna,

    ein cooler Beitrag. Ich liebe alles was Notizbüchern zutun hat. Ich hab seit kurzem das Reading Journal von Carlsen, was im Grunde auch wie ein BUJO aufgebaut ist, bloß fürs Lesen, was ich sehr schätze und ich genieße es förmlich meine Bücher darin zu verewigen. Ein „normales“ BUJO für Termine und Co habe ich aber auch schon mal selbst angefertigt und lange Zeit geführt. Wie das so ist, hat sich das mit der Zeit verloren, aber ich kann mir schon vorstellen eines Tages wieder daran anzuknüpfen. Schön, dass du auch ein paar Einblicke gezeigt hast.

    Liebste Grüße, Stella

    • Anna (Ink of Books)

      Hallo liebe Stella!

      Danke dir! Ich lese auch immer gerne alles über Notizbücher! Und ja, dieses Journal habe ich auch schon gesehen und finde es zumindest ziemlich schön, weiß aber nicht, ob es was für mich wäre 😀

      Und ja, ich kann nachvollziehen, dass sich das verliert, für mich sind es auch immer so Wellen – manchmal wird es wichtiger, manchmal eben nicht 😀 Aber das ist auch alles ok 🙂

      Viele liebe Grüße
      Anna

  4. Huhu 🙂
    coole Idee & cooler Beitrag! Ich habe bisher in meinem normalen Bullet Journal immer eine oder mehrere Seiten für Bücher benutzt. Irgendwie kam es mir bisher nie wirklich in den Sinn ein komplettes Journal nur für Bücher zu machen… aber jetzt habe ich richtig Lust darauf bekommen, also danke! 🙂
    Liebe Grüße
    Kat

    • Anna (Ink of Books)

      Huhu Kat!

      Danke dir 🙂 Ich habs ja auch in mein normales Bujo integriert, so als monatliche Liste 😀

      Aber wenn es funktioniert, kann ich mir definitiv auch vorstellen, es als ganzes Bujo zu machen 🙂

      Viele liebe Grüße
      Anna

  5. Hallo Anna,
    ich habe meine Bücher auch in mein BuJo integriert und es macht einfach Spaß alles festzuhalten und dann am Ende des Monats einen Überblick zu haben. 🙂
    Bei dir gefallen mir besonders die Bewertungszettelchen. Vielleicht werde ich mir das für den April mal überlegen.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    • Anna (Ink of Books)

      Hallo Diana!

      Ja, es macht mega Spaß, alles festzuhalten und am Ende darauf zurückzuschauen und zu sehen, was man alles erlebt hat 🙂

      Und die Bewertungszettelchen werde ich auch definitiv beibehalten, die machen mir richtig Spaß!

      Viele liebe Grüße
      Anna

  6. Hej Anna,

    da steckt viel Arbeit und Zeit drin in deinem BuJo. Ich habe mich mal an einem Bullet Journal versucht. Das war aber für meine Terminplanung und Co nicht sinnvoll. Aber so ein Book Bullet Journal kann ich mir gut vorstellen. Ich habe aktuell ein Notizbuch, in dem ich meine kleinen Zeichnungen zu den Büchern festhalte. Deine Seiten Gestaltung nehme ich mir als Idee mal mit. Mein aktuelles Buch ist fast voll. Da können vielleicht noch zehn Bücher Platz drin finden. Das nächste bekommt dann ein bisschen mehr System und ein eigenes Layout mal mit Statistiken.
    Danke für deine Inspiration.
    LG Kerstin

  7. Hallo Anna,

    da steckt viel Arbeit und Zeit drin in deinem BuJo. Ich habe mich mal an einem Bullet Journal versucht. Das war aber für meine Terminplanung und Co nicht sinnvoll. Aber so ein Book Bullet Journal kann ich mir gut vorstellen. Ich habe aktuell ein Notizbuch, in dem ich meine kleinen Zeichnungen zu den Büchern festhalte. Deine Seiten Gestaltung nehme ich mir als Idee mal mit. Mein aktuelles Buch ist fast voll. Da können vielleicht noch zehn Bücher Platz drin finden. Das nächste bekommt dann ein bisschen mehr System und ein eigenes Layout mal mit Statistiken.
    Danke für deine Inspiration.
    LG Kerstin

    • Anna (Ink of Books)

      Hey Kerstin!

      Freut mich, dass ich dich inspirieren konnte!
      Und ja, es ist tatsächlich ziemlich viel Arbeit in diesem kleinen Buch, aber ich liebe es auch innig und versuche, jeden Tag ein wenig festzuhalten 🙂
      Und ja, für Termine ist es sehr speziell, das kann für manche Menschen super und für andere gar nicht funktionieren.

      Aber ich finds super, wenn man Statistiken einbindet! Bin ein riesiger Fan davon!

      Viele Grüße
      Anna

  8. Mit ganz schön viel Verspärung stolpere ich dann auch über diesen Beitrag.
    Danke für deinen Einblick in dein Reading Journal – BuJos von anderen Leuten finde ich immer super interessant, und am besten ist es, wenn vielleicht auch mal nicht alles perfekt ist. Denn in erster Linie soll es ja auch funktional sein und uns helfen, den Überblick zu behalten und den Kopf frei zu bekommen.
    Danke dafür, dass wir dir da über die Schulter schauen durften! Jetzt habe ich schon wieder das Bedürfnis, es doch nochmal mit Reading Pages in meinem BuJo zu versuchen… Aber ich glaube, für mich funktioniert das besser über Goodreads.

    • Anna (Ink of Books)

      Hey Anna!

      Ich finde es auch immer mega spannend in andere BuJos zu schauen! Bin dann immer mega inspiriert!
      Und ich weiß auch nicht, ob das gut funktioniert oder ob ich das in den nächsten Monaten wieder aus dem BuJo streiche. Aber an sich finde ich es super spannend, sowas mal zu probieren 😀

      Und ja, Funktionalität steht für mich immer ganz oben, finde es aber auch mega cool, wenn es dabei auch noch ein bisschen schön aussieht 😀

      Viele liebe Grüße
      Anna

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*