„Untendrum Herumreden“ von Hannah Witton | Rezension

 Überraschend habe ich ein Buch einer YouTuberin zugeschickt bekommen. Normalerweise bin ich sehr sehr skeptisch, was diese Bücher angeht, habe mir aber dann angesehen, um was es eigentlich geht und war sofort sehr begeistert! Denn es ist ein modernes Buch, welches sich mit Aufklärung befasst! Und ich war so glücklich und fasziniert, dass ich es euch heute einfach vorstellen muss!


Bibliographische Daten

  • Autorin: Hannah Witton
  • Genre: Sex Education, Jugendbuch, LGBTQ
  • Verlag: Carlsen
  • Übersetzerin: Hanna Christine Fliedner, Jennifer Thomas
  • Seitenzahl: 304 S. 
  • ISBN: 978-3-551-31743-8

Kurzbeschreibung

Ich möchte, dass dieses Buch dir zeigt, dass du normal bist. Dass es dich stärker macht und dir die Möglichkeit gibt, ganz du selbst zu sein.

YouTuberin Hannah Witton nimmt kein Blatt vor den Mund und erzählt einfach drauf los, wie es ist, mit dem Sex und der Liebe. Es geht um das erste Mal, um Verhütung, Selbstbefriedigung, Pornos, LGBTQ+, Sexting, Sex und Alkohol, Konsens, Körperwahrnehmung und vieles mehr: ein kunterbunter Mix aus unterhaltsamen Anekdoten, klugen Kommentaren und zahlreichen hilfreichen Tipps, bei dem man sich einfach herauspicken kann, was einen interessiert.


Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Eigene Meinung

POSITIV

  • ENDLICH ein modernes Aufklärungsbuch!

Ich habe mich schon sehr oft gefragt, wieso denn an Schulen immer noch Sexualkunde so kalt und doof gemacht wird, dass die Schüler:innen danach fast weniger Ahnung haben als vorher. Ich fand das immer schlimm, genauso wie Themen wie gesunde Beziehungen und der Schutz vor Krankheiten immer untergingen. ENDLICH GIBT ES EINE ALTERNATIVE! Dieses Buch ist modern, in dem es in „normaler“ Sprache von Frau zu Frau oder Mann oder alles andere erzählt, es ist kurz und knapp und umfasst alles, was man in diesem Umfeld wissen muss! ES. IST. SO. GUT. Das Buch nimmt seine Leser:innen für voll. Und das ist einfach nur genial!

  • Die Themen, Leute, die Themen!

Ich liebe es sehr, dass dieses Buch so unglaublich vielfältig ist. Ich zähle euch einfach mal die Themen auf, die dieses Buch unter anderem behandelt:

Pornos, LGBTQ, Verhütung, das erste Mal, Konsens, Sex Shaming, Sexting, Selbstbefriedigung, Gesunde Beziehungen, Sexuell übertragbare Krankheiten, Körperwahrnehmung und noch viel mehr!

Es geht um so vieles, das wichtig ist, was man wissen muss und sollte und was definitiv auch im Unterricht besprochen werden sollte und man sich nicht aus diversen Quellen aus de Internet zusammen klauben musste. Dieses Buch warnt vor Pornosucht, verteufelt aber nicht. Es zeigt auf, welche Beziehungen einfach nicht gesund sind und dass jede Person auch in der Beziehung ihren eigenen Wert hat. Es erklärt verschiedene Identitäten und natürlich auch, wie Sexualorgane aussehen und wie sie funktionieren!

  • Witton schreibt nah am Leser und doch aus ihrer eigenen Perspektive!

Hannah Witton weiß ganz genau, wie sie mit ihrer Leserschaft umzugehen hat. Sie schreibt manchmal aus ihrer Perspektive, manchmal aus der ihrer Familie, verbindet persönliche Anekdoten und Anekdoten von Freunden und Bekannten mit informationsreichen Erklärungen und schreckt nicht davor zurück, den Leser in jeder Hinsicht darüber zu informieren, wie sie betroffen ist oder sie mit gewissen Themen umgeht. Ein wahres Vorbild, welches gleichzeitig betont, dass jeder andere Weg natürlich genau so valide ist und ihr Weg definitiv nicht der Einzige ist. Ich fand das sehr faszinierend und würde sie daher fast schon als Vorbild ansehen!

  • Die Inklusion von anderen Autor:innen!

Was ich überhaupt nicht erwartet hatte, war, dass andere Autor:innen einzelne Kapitel mit ihren Erfahrungen unterstützen durften! Das habe ich gemerkt, als meine Lieblingsautorin Holly Bourne über ungesunde Beziehungstropes sprach, aber auch, als ein Pornosüchtiger und viele viele LGBTQ-Autoren zu Wort kommen durften, die erklärten, wie ihre Identitäten sind und was beispielsweise Asexualität ist. Ich war sehr begeistert von dieser Art der Own-Voices Repräsentation, auch wenn ich ein paar dieser Autor:innen kenne und nicht in allen Punkten mit ihnen übereinstimme. Daher eine riesige Empfehlung, wenn man dazu wissen möchte, wie diese Themen sich aus der Perspektive von Menschen erleben, die genau dies verkörpern oder erleben!

  • Ich liebe die Innengestaltung dieses Buches!

Oben könnt ihr sehen, wie zum Beispiel die Gestaltung des Buches aussieht! Denn in schönen Schwarz-Weiß-Mustern werden die Kapitel dieses Buches unterlegt und ergänzt, was einem hilft, sich zurechtzufinden. Und es ist auch einfach nur cool gemacht! Genau so sind manchmal kleine Skizzen und Zeichnungen eingebunden, ebenso wie schöne Verzierungen, wenn beispielsweise eine Liste verschönert wird! Mich hat das sehr gefreut und tatsächlich auch sehr angesprochen!

  • Ich bin nur so durch das Buch geflogen!

Was ich auch nicht erwartet hätte, da die Themen des Buches ja jetzt nicht spannend oder groß zusammenhängen sind, ist, wie schnell ich durch dieses Buch geflogen bin. Immer wieder hab ich mich gefragt, wo denn die Zeit hin ist, da ich schon wieder 3 Kapitel gelesen hatte. Das war wunderschöne, da ich eigentlich vieles aus diesem Buch schon wusste, aber es doch so spannend gemacht fand, dass ich es mir unbedingt alles durchlesen musste!

  • Es ist trotz der „Lehr“-Thematik total fesselnd!

Eigentlich will dieses Buch ja jungen Leuten nur erklären, was es mit diesen ganze verwirrenden Dingen auf sich hat, was sie erwarten können und wann sie absolut falsch behandelt werden. Es soll ihnen Sicherheit und ein neues Selbstgefühl vermitteln und sie dazu bringen, zu denken, dass Sex und alles, was dazu gehört, keine Tabuthemen sind, die unter den Tisch gekehrt werden sollten, da sie unser aller Leben beeinflussen. Dieses Gefühl vermittelt das Buch wie im Vorbeigehen, es ist so fesselnd, dass man die Lehren nicht vor den Kopf geschmissen bekommt, sondern sie nebenbei ganz leicht vermittelt bekommt, aber am Ende ganz genau weiß, was die Kernaussagen seien sollen! So gut!

NEGATIV

  • NICHTS! ABSOLUT NICHTS!

Ich habe es wirklich nicht erwartet, aber ich habe nichts negatives über dieses Buch zu sagen! Ich liebe alles über dieses Buch. Von der Gestaltug, der Inklusion von Own Voices-Autorinnen, ganz vielen tollen und gesunden Aussagen über Sex und Beziehungen bis zu den Hilfswebsites am Ende, wenn man sich ausführlich informieren will, ist alles einfach nur super gemacht und tatsächlich habe ich absolut nichts zu meckern!


Fazit

Ich liebe dieses Buch. Abgöttisch. Es ist so toll und ich finde, dass es in jedem Klassenzimmer stehen sollte und mit jeder Klasse gelesen werden sollte, die bereit für diese Themen ist. Es werden so viele wichtige Dinge besprochen, die jungen Menschen Angst nehmen können, ihnen zeigen können, dass sie normal sind, immer und immer wieder neue Dinge beibringen und ein Grundverständnis von Sex, Beziehungen, Krankheiten und modernen Problemen in diesem Umfeld vermittelt. Es ist so wahnsinnig gut und schön und ich wünsche mir sehnlichst, dass es viele Leser:innen erreicht!

Tintenkleckse_5

5 von 5 Tintenkleckse!

2 Comments

  1. Hey 🙂

    ich hab das Buch jetzt immer mal wieder gesehen, aber es hat mich nicht besonders gereizt. Vielleicht weil ich auch nicht mehr zur Zielgruppe gehöre haha. Jedenfalls ist deine Rezension super ansteckend. Vielleicht leihe ich es mir mal aus, oder nehme es im Buchhandel mit.
    Danke für´s Anfixen 🙂

    Liebste Grüße, Stella ♥

    • Anna (Ink of Books)

      Hey Stella!

      Ja, das Buch hätte mich am Anfang definitiv auch nicht soooo sehr angesprochen!
      Aber es hat mich definitiv völlig überzeugt und macht echt Spaß zu lesen!
      Freut mich, dass du ihm eine Chance geben willst 🙂

      Liebste Grüße
      Anna

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*